Schildkröte im Meer unter Wasser
Foto: Unsplash/Jeremy Bishop

16.08.2016

Pflanzenspross in Schale unter Mikroskop

Hochschulranking Naturwissenschaften

Die besten Hochschulen im Fachbereich...

Ob klassische Naturwissenschaft oder interdisziplinärer Studiengang: Im UNICHECK Hochschulranking findest du die passende Hochschule für dich aus dem Fachbereich Naturwis ... mehr »

Autorenbild

28. Sep 2017

UNIcheck

Meeresbiologie studieren

Der marine Lebensraum im Fokus

Das Meeresbiologie Studium im Überblick

Um an deutschen Universitäten und Hochschulen ein Studium der Meeresbiologie aufnehmen zu können, wird vorab ein Bachelorabschluss in Biologie vorausgesetzt. Das dreijährige Biologiestudium wird an verschiedenen Hochschuleinrichtungen geboten, so dass Kandidaten sich mit ihrem Abiturabschluss an diesen bewerben können. Dieser biowissenschaftliche Hochschulabschluss ist eine erforderliche Qualifikation, um im Anschluss an den Bachelor ein Masterstudium für Meeresbiologie aufnehmen zu können. In den zwei Jahren des interdisziplinären Masterstudienganges können angehende Meeresbiologen sich bereits auf bestimmte Forschungs- und Tätigkeitsbereiche konzentrieren und sich in diesen Fachrichtungen spezialisieren.

Im Rahmen des Biologiestudiums haben Studierende die Gelegenheit, wahlweise Kurse zu belegen, die sich mit dem Grundwissen der Zell- und Entwicklungsbiologie, der Molekularbiologie sowie der Genetik und Meeresbiologie befassen und somit eine gute Vorbereitung auf das anschließende Masterstudium bieten. Der praktische Teil des Biologiestudiums nimmt dabei eine zentrale Rolle ein und wird durch zahlreiche Labortätigkeiten und Forschungsarbeiten, wie zum Beispiel regelmäßig stattfindende wissenschaftiche Expeditionen und Labortätigkeiten, besonders gezielt ausgeübt. 

Während des zweijährigen Masterstudiums für Meeresbiologie wird je nach Hochschuleinrichtung der Fokus auf Schwerpunktthematiken gerichtet, die sich in Meeresmikrobiologie, Biologische Ozeanografie, Meeresbotanik und Maritime Ökosysteme & Fischereiwirtschaft unterteilen lassen. Deshalb ist es für angehende Masterstudenten wichtig, nach der geeigneten Universität in einer der deutschen Küstenregionen Ausschau zu halten, die genau jene aquatisch orientierten Studienschwerpunkte bietet, für die man sich interessiert.

Nach Aneignung fundamentaler Kenntnisse in Biologie, Chemie, Physik und Umweltwissenschaften während des interdisziplinären Bachelorstudiums sollten sich Interessenten für Meeresbiologie für ihre Bachelorarbeit ein Thema aus der maritimen Biosphäre wählen, um dadurch die Wahrscheinlichkeit auf einen Masterplatz zu erhöhen.

Voraussetzungen für das Meeresbiologie Studium

Besondere fachliche Vorkenntnisse, berufsspezifische Praktika oder Berufserfahrungen für das Studium der Meeresbiologie sind nicht notwendig, jedoch sollte ein ausgeprägtes Interesse an naturwissenschaftlichen und umweltspezifischen Thematiken wie Meeresbiospären und Ozeanografie, Geophysik, Chemie und Naturschutz vorhanden sein. 

Sehr gute Englischkenntnisse sind allerdings erforderlich, denn ein großer Teil der unentbehrlichen Fachliteratur ist nur in der englischen Sprache verfügbar. Die Meeresbiologie Masterstudiengänge werden auch an deutschen Universitäten entweder teilweise oder auch vollständig auf Englisch abgehalten. Außerdem sind die Möglichkeiten, ein Auslandssemester an einem der für die globale Meeresbiologieforschung besonders anerkannten Studienorten wie in Australien, Neuseeland oder den USA und Kanada zu absolvieren, besonders attraktiv. Für angehende Masterstudenten in Meeresbiologie sind dies zwingende Gründe, sich um sehr gute Englisch Sprachkenntnisse zu bemühen, denn für die meisten Masterstudiengänge in Meeresbiologie ist ein anerkannter Englischabschluss auf B2/C1 Level eine wesentliche Voraussetzung (TOEFL, Cambridge English).

Meeresbiologie in Deutschland studieren

Es gibt zahlreiche angesehene Hochschuleinrichtungen und Universitäten, die den Biologie Bachelostudiengang anbieten. Weiterführend kann nach dem Bachelor Studium für Biologie ein Masterstudium in Meeresbiologie aufgenommen werden, wenn dafür die notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind. 

Auch das weiterführende Masterstudium für Meeresbiologie ist interdisziplinär aufgebaut und untersucht im Rahmen des Studiums der Meereswissenschaften Schwerpunkte wie die Lebensprozesse der maritimen Tier- und Pflanzenwelt, die Erforschung von Ressourcen und geodynamischen Entwicklungen

Ideale Studienstandorte sind natürlich Universitäten in Küstenregionen, die über optimale Einrichtungen und mustergültige Forschungsinfrastrukturen verfügen. Aufgrund der unmittelbaren Nähe zu Meeresgewässern kann das forschungsorientierte Masterstudium für Meeresbiologie umfassend und praxisnah gestaltet werden. Regelmäßige Feldstudien und meereskundliche Nord- und Ostsee-Expeditionen zur Untersuchung bestimmter Meeresbereiche und auf den Forschungssschiffen der Universitäten bieten einzigartige Gelegenheiten zur Erkundung maritimer Lebensräume. 

Der Meeresbiologie Masterstudiengang an der Universität Rostock (Meeresbiologie (M.Sc.)) hat eine 4 Semester Regelstudienzeit und richtet seine Studienschwerpunkte auf die Untersuchung des Wassers sowie des Meeresbodens als Lebensraum, den Stoffkreisläufen von maritimen Ökosystemen, die Nutzbarkeit aquatischer Mikroorganismen sowie des Küsten- und Meeresgewässerschutzes. Das Studium an der Universität Rostock wird in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Biowissenschaften durch erweiterte Studienmodule am Leibnitz Institut für Ostsee-Forschung in Warnemünde vervollständigt. Zusätzlich können spezielle Ausbildungen zum zertifizierten Forschungstaucher absolviert werden.

Die Christian-Albrechts Universität zu Kiel hält ebenfalls Masterstudien für Meeresforschung in ihrem Studienprogramm bereit. Die Studienprogramme Marine Geosciences (M.Sc.) und Climate Physics: Meteorology and Physical Oceanography (M.Sc.) werden in der Englischen Sprache abgehalten. Das Masterstudienfach Marine Geosciences beschäftigt sich hauptsächlich mit Küstengeologie, Mariner Ressourcen, Mariner Geochemie und die Paläoklimaforschung. Wissenschaftliche Analysen in Hinsicht auf die Wechselbeziehung von Ozeanen und dem globalen Klima können zu einer akkurateren Berechnung der klimatischen Entwicklungen weltweit beitragen.

In enger Zusammenarbeit mit dem GEOMAR Institut für Meeresforschung in Kiel haben Studierende die Gelegenheit, an einer Prestige-Forschungseinrichtung ihre erworbenen Kenntnisse über Meeresbiologie durch praxisorientierte Meeresuntersuchungen zu verfestigen und sich wissenschaftlich fundierte Kenntnisse anzueignen.

Eine besonders konstruktive Studienkombination von Biologischer Ozeanographie und Fischereiwissenschaft wird von der Universität Hamburg im Masterstudiengang für Marine Ökosystem- und Fischereiwissenschaften (M.Sc.) angeboten. Hauptfächer wie Systematik und Biodiversität marinen Lebens sowie Labor- und Feldmethoden in Biologischer Ozeanographie und Fischereiwissenschaften lehren interaktive Funktionen innerhalb mariner Ökosysteme, ein erweitertes Wissen zur Ozeanphysik und die Beeinflussung des Klimas. Die Erstellung eigenständiger Forschungsarbeiten steht definitv im Vordergrund dieses hochinteressanten 4-Semester Studiums, das Studierende bedeutende zusätzliche Qualifikationen im Bereich der Datenverarbeitung und statistischer Auswertungstechniken vermittelt.

Berufsaussichten für Absolventen der Meeresbiologie

Der Master of Science in Meeresbiologie öffnet die Pforten zu einer Vielfalt an interessanten Tätigkeiten, die von leitenden Positionen in Umweltorganisationen und Umweltbehörden, in privaten Unternehmen, großen Fischereien bis hin zu fesselnden Forschungsarbeiten in wichtigen wissenschaftlichen Einrichtungen und an Großforschungsinstituten reichen, welche für einen weiterführenden akademischen Werdegang zur Erlangung des Doktortitels in Meeresbiologie unerlässlich sind. Ein breitgefächertes, faszinierendes Arbeitsfeld erwartet Master of Science Meeresbiologen in Museen, Zoos oder Aquarien. Auch als meereswissenschaftliche Berater sind sie für wichtige, aussichtsvolle Schlüsselpositionen in der Politik, im Umweltschutz, der Pharmazie und im Ökotourismus perfekt qualifiziert.

Artikel-Bewertung:

5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: