Marienplatz in Ravensburg
Foto: Stadt Ravensburg
Autorenbild

21. Nov 2016

Fabian Riesterer & Gabriel Jäckel

Studieren in Ravensburg

Die Stadt der Türme und Tore

Eine Stadt mit vielen Namen

Das größte Highlight an Ravensburg ist nicht nur seine Nähe zum Bodensee: Die Stadt liegt circa 20 Kilometer vom größten See Deutschlands entfernt im Schussental, passend nach dem Fluss Schussen benannt. Die idyllisch wirkende Stadt zählt 50.000 Einwohner und bildet mit den Nachbarn Friedrichshafen und Weingarten das Oberzentrum für die Region Bodensee-Oberschwaben.

Wer Ravensburg hört, denkt vermutlich erst einmal an die Puzzles und Spiele mit der blauen Ecke der Ravensburger AG – denn die sind vielen Menschen von Kindheit an bekannt; deshalb ist “Stadt der Spiele” auch einer der Beinamen Ravensburgs geworden. Natürlich hat die Stadt noch einiges mehr zu bieten als den führenden Kinder- und Jugendbuchverlag im deutschsprachigen Raum.

Ravensburg ist eine geschichtsträchtige Stadt und wer hier lebt, bekommt das immer wieder zu spüren. Deshalb auch dazu ein paar Worte: Im späten Mittelalter stieg der Ort als freie Reichsstadt und Sitz der Ravensburger Handelsgesellschaft zum Zentrum der Bodenseeregion auf. Der historische Stadtkern ist bis heute erhalten - entlang der ehemaligen Stadtmauer stehen heute noch insgesamt 17 markante Türme und Stadttore. Daher wird Ravensburg auch die Stadt der Türme und Tore genannt.

Der markanteste Turm ist das von weitem erkennbare Wahrzeichen Ravensburgs - der 51 Meter hohe Wehrturm Mehlsack, dessen Name von der runden Form und dem weißen Verputz herrührt. In seiner direkten Nachbarschaft befindet sich auf dem Burgberg genannten Stadtberg die ebenfalls bis heute erhaltene Höhenburganlage Veitsburg. Hier bietet sich nicht nur eine grandiose Aussicht über die Oberschwabenmetropole, Gäste können hier auch in der einzigen Jugendherberge der Stadt übernachten.

Ein alljährliches Spektakel, das bei Außenstehenden zu Beginn noch für Kopfschütteln und Unverständnis, spätestens nach dem zweiten Tag aber für unbändige Freude sorgt, ist das fünftägige Rutenfest. Kurz vor Beginn der Sommerferien ziehen Trommelgruppen, überwiegend Schülerinnen und Schüler der Ravensburger Schulen, durch die blau-weiß geschmückte Stadt. Neben Fanfarenzügen und dem historischen Rutenfestzug finden zahlreiche Schießwettbewerbe statt. Für einheimische Ravensburger ist das der Höhepunkt des gesamten Jahres.

Freunde des Verkleidens kommen in Ravensburg zur fünften Jahreszeit ebenfalls auf ihre Kosten: Denn die Stadt ist zudem eine Hochburg des hier “Fasnet” genannten Faschings. Ravensburg ist im Vergleich zu vielen anderen Hochschulstädten eher klein, versprüht allerdings einen ganz eigenen Charme und hat einen liebenswerten Charakter – vielleicht gerade deshalb. Diesen Charme verdankt die Stadt aber nicht nur ihren zahlreichen kulturellen Höhepunkten und der malerischen Altstadt - sondern auch dem allgegenwärtigen schwäbischen Dialekt.

Hochschulen in Ravensburg

Im Stadtgebiet Ravensburgs befindet sich eine Einrichtung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, in der verschiedene Fachrichtungen der Fakultät Wirtschaft das Studienangebot ausmachen. Darunter sind Bereiche der Betriebswirtschaftslehre, wie etwa Handel, Medien- und Kommunikationswirtschaft, Tourismus, Hotellerie und Gastronomie - die jeweils in weitere Vertiefungen aufgeteilt sind - Bank oder Gesundheitsmanagement, aber auch Mediendesign oder Wirtschaftsinformatik. In Ravensburg sind die Gebäude der DHBW über die gesamte Innenstadt verteilt, aber dennoch alle fußläufig zu erreichen.

Im Campus Friedrichshafen, der an die DHBW Ravensburg angegliedert ist, stehen Studieninteressierten in der Fakultät Technik Ingenieurs-Studiengänge wie unter anderem Maschinenbau oder Luft- und Raumfahrttechnik zur Auswahl. Die dort ansässigen Industrie-Unternehmen bieten während und auch nach dem dualen Studium attraktive Arbeitsplätze. Denn das Besondere am dualen Studium ist die enge Verzahnung von Theorie und Praxis.

Das funktioniert bestens über den in der Regel dreimonatigen Wechsel zwischen dem Partnerunternehmen und der Hochschule. Die Duale Hochschule Baden-Württemberg bietet auch Masterabschlüsse an, einige der Vorlesungen finden in Ravensburg und Friedrichshafen statt.

Mit Sitz in Weingarten befinden sich zwei weitere Hochschulen in der direkten Umgebung. Die Pädagogische Hochschule Weingarten bietet neben einigen Bachelor- (Bewegung und Ernährung oder Logopädie) und Master- (Deutsch als Fremdsprache und Interkulturelle Bildung, Educational Science) vor allem Lehramtsstudiengänge an, das Studienangebot der Hochschule Ravensburg-Weingarten umfasst die Fakultäten Elektrotechnik / Informatik, Maschinenbau, Soziale Arbeit / Gesundheit / Pflege sowie Technologie / Management.

Studentenleben in Ravensburg

Die auf den ersten Blick verschlafen und idyllisch wirkende Stadt der Türme und Tore bietet Studierenden und jungen Menschen viele Möglichkeiten, ihre Freizeit zu gestalten: So kann man sich etwa am Natur-Freibad Flappach oder natürlich dem nahen Bodensee erfrischen. Innerhalb weniger Stunden erreichen Wintersport- oder Wanderbegeisterte die Alpen. Das Angebot ist im Sommer wie im Winter groß.

Was natürlich nicht fehlen darf: Zweimal wöchentlich finden von den Studierenden eigens organisierte Partys in den ansässigen Clubs statt, darunter Hochschulnächte, ein Running Dinner oder ein Pubquiz im Irish Pub. Daneben gibt es selbstverständlich auch einige Clubs, Kneipen und Cafés, die regelmäßig selbst Veranstaltungen ausrichten.

Die Mieten liegen laut Mietspiegel mit zirka 8,50 Euro pro Quadratmeter in einem für Studierenden gut bezahlbaren Bereich (was auch für die Lebenshaltungskosten gilt), ein WG-Zimmer oder eine schöne Wohnung direkt in der Altstadt zu ergattern, ist allerdings mit einer guten Prise Glück verbunden.

Ravensburg ist zwar keine Großstadt, aber trotzdem eine durchaus attraktive Einkaufsstadt. Das liegt sicherlich auch an den vielen noch ansässigen Einzelhändlern. Die verwinkelten Gassen, Fußgängerzonen und Einkaufsstraßen laden zum Bummeln ein. Für Pausen sind in der Altstadt ein Café, Restaurant oder der nächste Schnellimbiss nie weit entfernt.

Jeden Samstag findet in der Innenstadt ein Wochenmarkt statt, natürlich auch mit Obst und Gemüse von Bodensee-Bauern. Zur Vorweihnachtszeit trifft man sich zu Punsch und Dinnete (sozusagen der schwäbische Flammkuchen) auf dem Christkindlesmarkt, der sich über den Marienplatz und die umliegenden Straßen und Gassen erstreckt.

Ob per Auto, Bahn oder Flugzeug: Ravensburg ist gut zu erreichen. Die Bundesstraßenachsen B 30/32/33 und die Nähe zur A 96 sorgen ebenso wie die Südbahn mit dem Bahnhof dafür, dass die Stadt gut angebunden ist. In zwei Stunden ist man etwa in Stuttgart, München oder Zürich. Zudem geht es vom nur 15 Auto- oder Bahnminuten entfernten Bodensee-Airport Friedrichshafen aus täglich in alle Welt.

Einen guten Service für Studierende in Sachen ÖPNV gibt es von der Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbundgesellschaft (bodo). Diese bietet ein für ein halbes Jahr gültiges Studententicket an, mit der der Reisende im gesamten Verbreitungsgebiet des Verbunds Bus und Bahn nutzen kann. Daher ist es nicht notwendig, ein Auto zu besitzen; die Parkmöglichkeiten in der Innenstadt sind sowieso beschränkt.

Artikel-Bewertung:

3.34 von 5 Sternen bei 197 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: