Frau im Videochat in einem Café
Die Art unserer Kommunikation verändert sich und mit ihr die Gesellschaft |Foto: StockSnap/ Tim Gouw

10.08.2016

Tablet, Smartphone und Laptop

Studiengangranking Medien und Kommunikation

Top Studiengänge im Bereich Medien...

Finde im UNICHECK Studiengangranking Medien und Kommunikation mit Bewertungen von Studierenden den richtigen Studiengang für dich.

Autorenbild

10. Aug 2017

UNICHECK

Kommunikationswissenschaften studieren

Entwicklung und Hintergründe unserer Interaktionen

Kommunikationswissenschaften - Studium im Überblick

Was und wie genau wir kommunizieren nimmt einen wichtigen Platz in der Gestaltung unserer Gesellschaft und unseres alltäglichen Lebens ein und fängt schon damit an, wie wir die nächste Nachricht im Chat formulieren. Die Kommunikationswissenschaften befasst sich mit den Fragen, die in diesen großen und kleinen Maßstäben aufgeworfen werden.

Anders als in den Studiengängen Kommunikationsmanagement oder –design geht es nicht nur um die Gestaltung und Verwendung von Kommunikation. Der Schwerpunkt liegt auf sozialwissenschaftlichen Inhalten wie den Veränderungen von Interaktionen auf Ebene von Individuen bis hin zu Unternehmenskommunikation. Sprachwissenschaftliche Aspekte werden in der Kommunikationswissenschaft im ökonomischen, politischen und sozialen Kontext aus verschiedenen Perspektiven betrachten und analysiert. Neben empirischer Datenerhebung werden auch praktische Lösungen für Kommunikationsprobleme gesucht, welche oftmals kreatives Denken erfordern.

Voraussetzungen

Um dich für den Studiengang Kommunikationswissenschaften bewerben zu können, musst du entweder die allgemeine Hochschulreife oder eine Fachhochschulreife vorweisen. Viele Hochschulen berücksichtigen auch Bewerber mit branchenspezifischer Berufserfahrung.

Oftmals gibt es eine lokale Zulassungsbeschränkung, also einen NC, den du bei deiner Bewerbung beachten solltest. Ob du vor Beginn deines Studiums ein Praktikum im Bereich Kommunikation absolvieren und bescheinigen lassen musst, entnimmst du den aktuellen Angaben auf den Websites der jeweiligen Hochschulen.

In den Modulhandbüchern einschlägiger Studiengänge finden sich oft Fächer wieder, die sowohl auf Englisch gehalten werden, als auch mit einer Prüfung in englischer Sprache abgeschlossen werden. Es liegt also nah, dass du entsprechende Sprachkenntnisse besitzt und diese auch nachweisen kannst.

Aufbau und Inhalte

Die Stundenpläne im Bachelor- und Masterstudium im Fachbereich Kommunikationswissenschaften sind klassisch modular aufgebaut. In den ersten Semestern stehen sowohl fachliche, als auch methodische Grundlagen an. Es gilt ein tieferes Verständnis für Medien und menschliche Interaktion zu entwickeln. Dazu gehören auch Kurse zum korrekten wissenschaftlichen Arbeiten.

Im Verlauf des Studiums analysierst du verschiedene Arten der Kommunikation und forschst zu Fragestellungen wie zum Beispiel zum Thema Wandel der Gesellschaft im Kontext der Entwicklung von Massenmedien oder Veränderung menschlicher Beziehungen durch die Verwendung sozialer Medien.

Praktika und Auslandssemester, in denen du praktische Erfahrungen sammeln kannst werden in der Regel von der jeweiligen Hochschule unterstützt. Vor dem Schreiben deiner Bachelorarbeit im sechsten bzw. siebten Semester führst du in der Regel auch Projekte mit anderen Studierenden durch.

Im Anschluss kannst du dich auf einen Themenbereich spezialisieren und deine fachlichen Kompetenzen in einem weiterführenden Master in vier weiteren Semestern ausbauen.

Kommunikationswissenschaften studieren in Deutschland

Kommunikationswissenschaft (B.A.) kann als 2-Fach Bachelor an der Universität Duisburg-Essen mit gesellschafts- oder sprachwissenschaftlichen Fächern kombiniert werden. In deiner gewählten Zusammenstellung kannst du auch den Master Kommunikationswissenschaft (M.A.) dort absolvieren.

Für den Studiengang Kommunikationswissenschaft (B.A.) der Universität Erfurt gibt es zwar keinen NC, aber du musst an einem Eignungsfeststellungsverfahren teilnehmen. Dazu wird von Seiten der Hochschule zu einem Vorpraktikum in der Branche geraten.

Kommunikationswissenschaft (B.A.) kannst du an der Friedrich-Schiller-Universität Jena entweder als Kern- oder Ergänzungsfach belegen.

Sowohl Kommunikationswissenschaft (B.A.), als auch Kommunikationswissenschaft (M.A) wird an der Ludwig-Maximilians-Universität München angeboten.

An der Otto-Friedrich-Universität Bamberg ist Kommunikationswissenschaft (B.A.) neuerdings nicht mehr zulassungsbeschränkt und den Master Kommunikationswissenschaft (M.A.) kannst du dort auch direkt anschließen.

Im Masterstudiengang Angewandte Kommunikationswissenschaft (M.A.) der Fachhochschule Kiel wird der Schwerpunkt auf Kommunikation im Unternehmenskontext gelegt.

Wenn du dich mehr mit sprachwissenschaftlichen Themen auseinandersetzen möchtest, kann der Studiengang Sprach- und Kommunikationswissenschaft (B.A.) an der RWTH Aachen für dich interessant sein.

Studiengänge im Ausland

Kommunikationswissenschaften (B.Sc.) im Kontext von Umwelt und Gesundheit findest du im Angebot der Wageningen University & Research zu finden. Es gibt hier keinen NC, aber du musst eine passende Fächerkombination im Abitur gewählt haben.

Nach dem Abitur hast du auch die Möglichkeit dich für Gesellschafts- und Kommunikationswissenschaften (B.A.) und anschließend für den Master Gesellschafts- und Kommunikationswissenschaften (M.A.) an der Universität Luzern bewerben.

Im Masterstudium Communication and Information Sciences (M.Sc.) der Tilburg University kannst du aus vier Spezialisierungen wählen: Business Communication and Digital Media, Cognitive Science and Artificial Intelligence, Communication Design und New Media Design.

Kommunikationswissenschaften studieren – und dann? Berufsaussichten für Absolventen

Die Karrierechancen mit einem abgeschlossenen Studium auf diesem Gebiet sind so vielfältig, wie das Thema Kommunikation selbst. Die Nachfrage von Unternehmen und Organisationen nach qualifizierten Fachkräften wird in Zukunft dank des stetigen Wandels der Medienlandschaft steigen. Mittlerweile erkennen auch mittelständige Unternehmen, dass es wirtschaftlich sinnvoll ist, ausgewiesene Experten zu beschäftigen, die die Kommunikation über verschiedene Kanäle gestalten und koordinieren.

Ein festes Berufsbild ist mit dem Studium der Kommunikationswissenschaften jedoch nicht verbunden. Sowohl Marketing- und PR-Abteilungen von Unternehmen, als auch der Journalismus können interessante Einsatzgebiete für Absolventen sein. Karrierechancen hast du mit diesem wissenschaftlichen Hintergrund auch im akademischen Bereich z.B. mit den Schwerpunkten Forschung zu Sprache oder Medienwandel. Eine weitere Alternative zur Wirtschaft ist eine Laufbahn im Öffentlichen Dienst oder als Berater bzw. Sachbearbeiter in der Politik.


UNICHECK-Tipp 

Du bist auf der Suche nach einem ersten Vollzeit-Job? Oder willst du neben dem Studium einen Nebenjob anfangen? Im UNICUM Karrierezentrum bieten dir attraktive Arbeitgeber deutschlandweit und aus dem In- und Ausland zahlreiche spannende Job-Angebote an – hier wirst du als Studierender im Bereich Gesundheitswesen garantiert fündig. Nicht zuletzt, weil du deine Suche zum Beispiel nach Berufsfeldern oder Unternehmen filtern kannst.

Artikel-Bewertung:

3.15 von 5 Sternen bei 250 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: