Fernstudium Medizin Ärzte
Das Fernstudium Medizin ermöglicht dir facettenreiche Berufe im Gesundheitswesen. | Foto: jacoblund/GettyImages
Autor

11. Feb 2021

Selin Göktas

Fernstudium Medizin: Das musst du wissen!

Warum du mit dem Fernstudium Medizin kein /-e Arzt /Ärztin werden kannst

In Deutschland besteht bislang nicht die Möglichkeit, Humanmedizin – also das Studium, um Arzt /Ärztin zu werden –  als Fernstudium oder berufsbegleitend zu studieren und dieses letztlich mit einem Staatsexamen abzuschließen. 

Der Grund hierfür ist simpel: Das herkömmliche Präsenzstudium der Medizin zählt zu den zeitintensivsten und schwierigsten Studiengängen deutschlandweit. Abgesehen von dem hohen Komplexitätsgrad der Module, welche im Fernstudium unzureichend vermittelt werden würden, ist das Studium mit einem ausgeprägten Präsenz- sowie Praxisanteil verbunden. Im Labor arbeiten oder menschliche Leichen sezieren ist logischerweise per Fernstudium schwer umsetzbar. Außerdem sind einige Praktika – wie die viermonatige Famulatur, wo Medizinstudierende ein Praktikum im Krankenhaus oder einer Arztpraxis absolvieren müssen – neben dem Theorie-Studium notwendig. Diese Aspekte widersprechen der Funktion eines zeit- und ortsunabhängigen Fernstudiums.

Rational betrachtet ist das anspruchsvolle und zeitintensive Medizinstudium als Fernstudium neben deiner Berufstätigkeit einfach nicht denkbar. Denn auszubildenden Ärzten /Ärztinnen wird schließlich in Zukunft die Gesundheit von Menschen in die Hände gelegt.

Ein Fernstudium der Medizin ist die richtige Wahl für dich, wenn...

  • du keine Approbation als Arzt /Ärztin erhalten möchtest.
  • du zuvor eine Berufsausbildung im gesundheitlichen Sektor beziehungsweise im medizinischen Bereich abgeschlossen hast.
  • du bereits ausgebildete /-r Arzt /Ärztin bist und dich spezialisieren oder fortbilden möchtest.
  • du ohne das mühsame Medizinstudium an einer Präsenzuni ins Gesundheitswesen einsteigen oder dich weiterbilden möchtest.

Inhaltsverzeichnis

  1. Voraussetzungen
  2. Inhalte
  3. Ablauf & Dauer
  4. Kosten
  5. Hochschule finden
  6. Vor- und Nachteile
  7. Abschlüsse
  8. Offiziell anerkannt?
  9. Berufsaussichten
  10. Alternativen
  11. Alternative Fernstudiengänge
  12. FAQ
  13. Überblick

1. Diese formalen Voraussetzungen musst du erfüllen

Bevor du dein Fernstudium Medizin aufnehmen kannst, musst du zunächst formale Voraussetzungen erfüllen.

Bachelor-Fernstudium Medizin

Eine Zulassungsberechtigung zum Bachelor-Fernstudium der Medizin erhältst du über folgende Wege (auch ohne Abitur):

  1. Hochschulzugangsberechtigung: Mit der allgemeinen/fachgebundenen Hochschulreife oder Fachhochschulreife bist du bestens für ein Fernstudium qualifiziert.
  2. Meisterbrief oder Aufstiegsfortbildung: Als Meister /-in oder staatlich geprüfte /-r Techniker /-in, Fachwirt /-in, Betriebswirt /-in (HWK/IHK) steht deiner Zulassung nichts im Weg.
  3. Berufsausbildung plus mehrjährige Berufserfahrung: Möchtest du mit deinem Berufsausbildungsabschluss studieren, musst du – je nach Fernuni – eine Eignungsprüfung erfolgreich ablegen. Außerdem ist es keine Seltenheit, dass die Berufsausbildung in Verbindung zum ausgewählten Studiengang steht oder mindestens aus dem medizinischen, pflegerischen oder therapeutischen Bereich stammen muss.

Jede Fernhochschule legt ihre Zulassungsvoraussetzungen eigenständig fest. Hier empfiehlt es sich, dass du dich bei den jeweiligen Anbietern informierst.

Aber: Hast du eine Prüfung in Medizin oder Ähnliches an einer Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes endgültig nicht bestanden und wurdest zwangsexmatrikuliert, kannst du das Medizinstudium auch an einer Fernhochschule nicht mehr fortsetzen.

Master-Fernstudium Medizin

Damit du für das Master-Fernstudium der Medizin zugelassen wirst, benötigst du einen Bachelorabschluss, üblicherweise im medizinischen oder einem fachrelevanten Bereich. Oft werden zusätzlich dazu passende Berufserfahrungen von mehreren Jahren eingefordert. Auch ein überzeugendes Aufnahmegespräch sowie gute Englischsprachkenntnisse können deine Zulassung zum Master-Fernstudium beeinflussen.

Hier gilt ebenfalls: Informiere dich vorab über die von der Fernhochschule geforderten Zulassungskriterien, weil diese von Anbieter zu Anbieter variieren können.


Fernstudium Medizin IT


2. Studieninhalte: Diese Themen erwarten dich

Medizin studieren, wie es dir von Präsenzuniversitäten bekannt ist, wird an Fernhochschulen nicht angeboten. Stattdessen wirst du vielfältige Fernstudiengänge aus dem Gesundheitswesen finden, die eine verknüpfende Disziplin abdecken, wie die Pädagogik, Informatik, Wirtschaft, Therapie oder das Management.

Empfehlenswerte Studiengänge

 

Studieninhalte von Bachelor-Studiengängen

Wie die Studieninhalte deines Bachelor-Fernstudiums aufgebaut sind, hängt von deinem ausgewählten Fernstudiengang ab. Deshalb stellen wir dir drei Fernstudiengänge mit einem Bachelorabschluss aus dem Gesundheitswesen vor:
 

Gesundheitsmanagement (B. A.)

  • Grundlagen der Medizin
  • Betriebswirtschaftslehre im Gesundheitswesen
  • Grundlagen des Gesundheitsrechts
  • Gesundheitsökonomie
  • Geschäftsprozesse im Gesundheitswesen
  • Prävention und Gesundheitsförderung

Gesundheitsinformatik (B. Sc.)

  • Mathematik für Informatiker /-innen
  • Betriebssysteme und Rechnerarchitekturen
  • Informationssysteme im Gesundheitswesen
  • E-Health und Telemedizin
  • Gesundheitsökonomie
  • Software Engineering

Medizinpädagogik (B. A.)

  • Pädagogik und Didaktik
  • Grundlagen der Physiologie und Pathophysiologie
  • Gesundheit und Prävention
  • Gesundheitspsychologie
  • Clinical Reasoning
  • Management im Gesundheitswesen
     

Schließlich beendest du deinen Bachelor mit einer Abschlussarbeit sowie einem Kolloquium und wirst mit dem Bachelor of Arts (B.A.) beziehungsweise Bachelor of Science (B.Sc.) ausgezeichnet.

Studieninhalte von Master-Studiengängen

Die Studieninhalte deines Master-Fernstudiums hängt ganz davon ab, für welchen Fernstudiengang du dich entscheidest. Hier zeigen wir dir, wie vielfältig die Medizin-Fernstudiengänge sein können.
 

Medizinische Physik (M. Sc.)

  • Biochemie und Biophysik
  • Medizintechnik
  • Physik und Technik der Strahlentherapie/Ultraschallanwendung
  • Physikalische Messtechniken in der Medizin 
  • Nuklearmedizin und Röntgendiagnostik
  • Klinische Studien

Medizinethik (M. A.)

  • Grundlagen der Medizinethik und medizinischer Anthropologie
  • Klinische Ethik und Beratung
  • Ärztliches Handeln im Gesundheitssystem
  • Medizinethik und Recht
  • Ärztliches Handeln im Gesundheitssystem
  • Ethik moderner diagnostischer Verfahren

Clinical Research Management (MBA)

  • Clinical Data Management
  • Drug Development
  • International Marketing
  • Statistical Thinking for Clinical Trials
  • Medical Writing
  • Strategic Management
     

Zum Ende deines Masters musst du eine Abschlussarbeit sowie ein Kolloquium ablegen und erhältst schließlich den Master-Titel.


InfoboxPassende Studiengänge finden

Nutze hier unsere UNICHECK Studiengangssuche und finde ganz einfach und bequem das für dich passende Angebot für ein Medizin-Fernstudium.


3. Ablauf & Dauer eines Medizin-Fernstudiums

Entscheidest du dich explizit für ein Fernstudium, lässt du dich auf ein Selbststudium ein. Der Vorteil – vielleicht aber auch Nachteil – ist, dass du ganz flexibel und selbstständig von Zuhause aus die Studieninhalte erarbeitest. Wann du was lernst, ist also ganz allein dir überlassen. Hier musst du vor allem deine Disziplin sowie dein Durchhaltevermögen unter Beweis stellen – denn es wird sicherlich vorkommen, dass du deine Freizeit ins Lernen investieren musst. Da kann die freie Zeit neben dem Job auch mal kurz kommen. Dein Fleiß zahlt sich nichtsdestotrotz aus, denn auf dich warten viele berufliche Vorteile und ein höheres Gehalt.

Hier hast du eine Übersicht darüber, wie lange dein Medizin-Fernstudium in etwa dauern könnte:
 

Studienart angestrebter Abschluss Regelstudienzeit/Dauer
Vollzeit-Studium Bachelor of Science/Arts 5-9 Semester
Teilzeit-Studium Bachelor of Science/Arts bis doppelt so lang
Vollzeit-Studium Master of Science/Arts 4-6 Semester
Teilzeit-Studium Master of Science/Arts bis doppelt so lang


Deine Fernuni lässt dir alle wichtigen Studienmaterialien postalisch oder online zukommen, sodass du diese anschließend bearbeiten kannst. Überdies bekommst du Zugangsdaten für den Online-Campus. Auf dieser Plattform hast du die Möglichkeit, dir Vorlesungen anzuschauen oder Tutorien in Anspruch zu nehmen. 

Ein Fernstudium schließt übrigens Präsenzveranstaltungen nicht aus. Durchaus können obligatorische Seminare vor Ort stattfinden, die beispielsweise zur Klausurvorbereitung genutzt werden. Deshalb ist es von Vorteil, wenn du dich im Voraus diesbezüglich informierst sowie den Standort der Präsenzveranstaltungen herausfindest.

Neben Klausuren und Hausarbeiten wirst du eine wissenschaftliche Abschlussarbeit verfassen und diese in einem Kolloquium verteidigen müssen, bevor du mit dem Abschluss des Bachelors oder Masters betitelt wirst.

4. Fernstudium Medizin: Mit diesen Kosten musst du rechnen

Dein Fernstudium Medizin ist eine kostspielige, aber auch lohnenswerte Angelegenheit. Die Höhe deiner Ausgaben ergeben sich aus zwei Kriterien:
 

  • angestrebter Abschluss (Bachelor oder Master)
  • Art der Fernhochschule (staatlich oder privat)
     

Private Fernhochschulen fordern bekanntlich höhere Preise für ihre Angebote als staatliche Anbieter. Warum? Private Institution müssen sich – wie man aus der Bezeichnung entnehmen kann – privat finanzieren. Das heißt, dass sie von Studiengebühren abhängig sind und dementsprechend hohe Gebühren zugunsten ihrer Existenz erheben müssen. Eine öffentlich-staatliche Fernhochschule wird vom Staat finanziert, weswegen hier keine Studiengebühren notwendig sind.

Durchschnittlich wirst du für dein Medizin-Fernstudium zwischen 8.000 Euro und 15.000 Euro ausgeben. Wir haben für dich eine Tabelle mit unterschiedlichen Anbietern, Studiengängen, Abschlüssen sowie ihren Kosten erstellt, damit du einen ersten Eindruck davon bekommst, welche Summe auf dich zukommen könnte:
 

Anbieter Studiengang Abschluss Kosten
Hochschule Fresenius Gesundheitsinformatik Digital Health and Management Bachelor of Science (B. Sc.) 10.620 Euro - 11.880 Euro
DIPLOMA Hochschule Medizinfachberufe Bachelor of Arts (B. A.) 6.875 Euro
IUBH Fernstudium Gesundheitspsychologie Bachelo of Science (B. Sc.) 209 Euro - 359 Euro /mtl. + Zusatzkosten
WINGS Fernstudium Gesundheitsmanagement Master of Business Administration (MBA) 2.950 Euro / Semester
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg Universität Mainz Medizinethik Master of Arts (M. A.) mindestens 8.000 Euro
IUBH Fernstudium Gesundheits- und Pflegepädagogik Master of Arts (M. A.) 299 Euro - 519 Euro /mtl. + Zusatzkosten


Die Höhe der Studiengebühr legt jede Fernuni individuell fest. Hier wirst du auf Unterschiede stoßen. Nimm dir genug Zeit, um die Preise der einzelnen Anbieter auf Preis-Leistung zu vergleichen – teurer ist nicht gleich besser.
 


ausrufezeichenDarum lohnt sich ein Fernstudium

Wusstest du, dass…

… ein Fernstudienabschluss bei (zukünftigen) Arbeitgebern /-innen einen spitzen Eindruck hinterlässt, weil er Attribute wie Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Selbstdisziplin unterstreicht?

… du deine (gesamten) Studiengebühren von den Steuern absetzen kannst?

… die meisten Fernunis eine kostenlose Studienverlängerung anbieten, falls du dein Fernstudium nicht in Regelstudienzeit absolvieren kannst?



Folgende Extrakosten, parallel zu deinen Studiengebühren, könnten außerdem auf dich zukommen:

  • Immatrikulationsgebühren
  • Prüfungs- oder Präsenzveranstaltungskosten
  • Reisekosten
  • Lebenshaltungskosten
  • Arbeitsmaterialbeschaffung, wie zum Beispiel Hardware
     

Mehr Informationen zu Fernstudienkosten und Studiengebühren von den Steuern absetzen erhältst du hier!

5. Hochschule finden

Bis die passende Fernuni gefunden ist, vergehen meist stundenlange Recherche und intensiver Vergleich von Angeboten. Um dir auf die Sprünge zu helfen, haben wir drei wichtige Aspekte zusammengetragen, die du bei deiner Suche sowie Wahl nicht außer Acht lassen solltest.

  1. Abbrecherquote: Die Abbrecherquote sagt aus, wie viele Studierende das Fernstudium vorzeitig abgebrochen haben. Du kannst diese als Indiz dafür sehen, welche Fernuni ihre Studierende zu einem erfolgreichen Abschluss führt, beispielsweise durch zielführende Betreuung von Lehrenden. 
  2. Service der Fernuni: Bei der Auswahl einer Fernhochschule wäre es ratsam, die Kosten als Sekundärkriterium zu betrachten. Teurer ist nicht gleich besser, günstiger aber auch nicht. Wichtig ist eher, was das Angebot der Fernuni dir bietet, damit du erfolgreich zu deinem Abschluss gelangst. Dazu zählt z.B. individuelle Betreuung. 
  3. Realistische Selbsteinschätzung: Ein Fernstudium sollte nie als leichte Kost abgespeist werden. Auf dich kommen Vorlesungen, Hausaufgaben, Klausurvorbereitungen und Hausarbeiten – alles erarbeitet im Selbststudium, wahrscheinlich sogar parallel zu deinem Job. Hier solltest du deine Kapazitäten realistisch einschätzen und dir bewusst sein, was mit dem Fernstudium auf dich zukommt.

Erleichtere dir die Fernhochschulsuche und bekomme eine Übersicht der Anbieter über unser UNICHECK Hochschulsuche-Portal.

6. Vor- und Nachteile

Weil die Suche nach dem richtigen Fernstudium Medizin bereits so zeitintensiv und recherchelastig ist, haben wir dir die Aufgabe genommen, eine Pro- und Contra-Liste zu erstellen.

Hier findest du alle Vor- sowie Nachteile eines Medizin-Fernstudiums auf einem Blick:

Loading...

Loading...

7. Abschlüsse

Es wird prinzipiell zwischen zwei Abschlussformen unterschieden: akademische Abschlüsse und nicht-akademische Abschlüsse.

Zu den akademischen Abschlüssen gehören die uns bekannten Titel: Bachelor, Master und Diplom.

Als nicht-akademischer Abschluss werden Weiter- und Fortbildungen verstanden, die mit einem Zertifikat ausgezeichnet werden. Als Aufnahmekriterium wird meist eine medizinische oder gesundheitsverwaltende Berufsausbildung sowie Berufserfahrung vorausgesetzt. Die Dauer beträgt in der Regel einen bis 24 Monate. Je nach Zertifikatslehrgang erhältst du am Ende eine Teilnahmebescheinigung; für ein institutsinternes Zertifikat ist meist noch eine Abschlussprüfung nötig.

8. Wird der Abschluss von einer Fernhochschule offiziell anerkannt?

Wie wir bereits oben erklärt haben, kannst du mit dem Fernstudium Medizin kein Arzt beziehungsweise keine Ärztin werden. Allerdings stehen dir dafür umso mehr alternative Wege in die Gesundheitsbranche zur Auswahl. 

Die Fragen, ob der Abschluss einer dieser Fernstudiengänge gleichwertig zu dem Abschluss einer Präsenzhochschule ist, können wir dir schnell beantworten: Ja, sie sind äquivalent! Solange die Fernhochschule, die du dir aussuchst, seriös, staatlich geprüft und der Fernstudiengang akkreditiert ist, werden dein Bachelor und Master offiziell anerkannt.

9. Berufsaussichten und Verdienstmöglichkeiten

Der Fernstudienabschluss ist zwar keine Alternative, um neben dem Job zugelassene /-r Arzt /Ärztin zu werden, dafür ergeben sich dafür umso mehr Karrieremöglichkeiten in der Gesundheits- und Medizinbranche. Auch als zugelassene /-r Arzt /Ärztin bietet sich das Fernstudium für dich an, um dich in einem medizinischen Bereich zu spezialisieren. 

Ein Pluspunkt des Medizin-Fernstudiums ist, dass du in die unterschiedlichsten Tätigkeiten der Medizinbranche sowie in Berufe im Gesundheitswesen einschlagen kannst. Je nach Fernstudiengang bist du sowohl in der pharmazeutischen Industrie als auch in der IT-Abteilung einer Gesundheitseinrichtung herzlich willkommen. Allgemein lässt sich also sagen, dass du mit dem Fernstudium Medizin eine stets gefragte Fachkraft bist.

Wie dein Gehalt letztendlich aussieht, hängt von Faktoren wie Studienabschluss, Unternehmensgröße, Branche, Standort und Berufserfahrung ab. Das macht es schwierig, ein pauschales Gehalt zu nennen. Daher haben wir Berufsbeispiele und ihre durchschnittlichen Gehälter für dich zusammengetragen:
 

Berufe im medizinischen/gesundheitlichen Bereich monatliches Gehalt (brutto)
Medizinphysiker /-in 3.868 Euro - 5.480 Euro
Medizinische /-r Informatiker /-in 4.314 Euro - 5.941 Euro
Gesundheitsmanager /-in 3.670 Euro - 5.131 Euro
Medizinpädagoge /-in 3.198 Euro - 4.681 Euro
Gesundheitspsychologe /-in 3.858 Euro - 5.386 Euro
Biomediziner /-in 4.798 Euro - 6.946 Euro
Stand 2020 (Quelle:gehalt.de)  


Das Medizin-Fernstudium verspricht dir nicht nur ein attraktives Gehalt und eine verantwortungsvolle Arbeit, sondern auch ansehnliche Jobchancen, denn Fernstudienabsolventen /-innen sind bei Arbeitgeber /-innen gern gesehen und werden hoch geschätzt. Ein erfolgreich abgeschlossenes Fernstudium hinterlässt ein positives Bild bei Bewerbungen, da du nämlich wichtige Eigenschaften wie Ehrgeiz, Selbstständigkeit, Fleiß und Belastbarkeit unter Beweis stellst.


fernstudium medizin Labor


10. Alternativen 

Ein Fernstudium ist nicht für jede Person geeignet. Deshalb findest du hier (nicht-akademische) Weiterbildungsmöglichkeiten, die dir ebenfalls gefallen könnten.

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Das berufsbegleitende Präsenzstudium ermöglicht dir neben deiner Berufstätigkeit zu studieren. Im Gegensatz zu einem Fernstudium besuchst du bei dieser Studienform Vorlesungen sowie Seminare an der Fernuni. Die Veranstaltungen werden dabei an Abenden oder Wochenenden veranstaltet, damit sich die Arbeitszeiten mit den Unizeiten nicht überschneiden. 

Wie auch beim Fernstudium Medizin kannst du mit einem berufsbegleitenden Präsenzstudium Medizin kein /-r Arzt /Ärztin werden. Stattdessen wirst du viele andere Studiengänge aus der Gesundheitsbranche finden, die du berufsbegleitend studieren kannst.

Geprüfte /-r Fachwirt /-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

Arbeitest du in der Gesundheitsbranche und möchtest zukünftig verantwortungsvolle Fach- und Führungsaufgaben im mittleren Management in Gesundheitseinrichtungen übernehmen, dann könnte die Weiterbildung zum /-r geprüften Fachwirt /-in im Gesundheits- und Sozialwesen optimal für dich sein. 

Auch Gesundheits- und Sozialeinrichtungen müssen zunehmend wirtschaftlich denken. Hier wirst du als Fachwirt /-in im Gesundheits- und Sozialwesen eingesetzt, um betriebswirtschaftlichen Herausforderungen einer Einrichtung zu managen sowie Bereiche wie Personal, Kundenmanagement und Sozialmarketing zu betreuen.

Fachwirt /-in für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK)

Die Aufstiegsfortbildung zum /-r Fachwirt /-in für Prävention und Gesundheitsförderung qualifiziert dich für verantwortungsvolle Aufgaben in öffentlichen wie privaten Gesundheitseinrichtungen. Hier bist du zuständig für die Planung und Durchführung von präventiven sowie gesundheitsfördernden Maßnahmen. Aber auch betriebswirtschaftliche Aufgaben können in deinem Arbeitsfeld vorkommen.

Als Voraussetzung für diese Weiterbildung wird eine einschlägige Berufsausbildung sowie Berufserfahrung benötigt. Schließlich legst du eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab und erhälst bei Bestehen den bundesweit anerkannten Titel als Fachwirt /-in für Prävention und Gesundheitsförderung.

11. Alternative Fernstudiengänge

Soll es bei einem akademischen Werdegang bleiben, findest du hier alternative Fernstudiengänge, die dich ebenfalls interessieren könnten:

(Medizinische) Informatik

Die Digitalisierung macht sich überall bemerkbar – auch im Gesundheitssektor. Hier kommt die Unterstützung der informationstechnischen Branche ins Spiel. Mit dem (Medizinischen) Informatik Fernstudium wirst du der Profi an der Schnittstelle zwischen Medizin und der Informatik

Als Medizininformatiker /-in entwickelst, betreibst und vertreibst du medizinische Informations- und Dokumentationssysteme für beispielsweise Krankenhäuser. Zu deinen Aufgaben kann auch die Entwicklung von bildgebende Therapie- und Diagnoseverfahren oder computerunterstützte Operationstechniken gehören.

Psychologie

Die Psychologie gehört zu den beliebtesten Studiengängen deutschlandweit. Zurecht, denn die Psychologie ist ein breitgefächertes Gebiet mit diversen Möglichkeiten und Richtungen. 

Ein Psychologie-Fernstudium lehrt dich über die menschliche Psyche sowie das menschliche Erleben sowie Verhalten. Nach deinem Abschluss kannst du deine Karrierelaufbahn im Gesundheitssektor einschlagen, aber auch in der Wirtschaft bist du gern gesehen.  

12. Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie lange dauert das Fernstudium der Medizin?

Die Dauer deines Medizin-Fernstudiums hängt davon ab, für welchen Studiengang du dich entscheidest und welchen Abschluss du anstrebst. Der Bachelor könnte in Vollzeit zwischen fünf und neun Semestern liegen, der Master in Vollzeit von vier bis sechs. Möchtest du in Teilzeit studieren und parallel zu deinem Fernstudium deinem Job nachgehen, kannst du von einer doppelt so langen Studienzeit ausgehen.

Wie viel kostet das Fernstudium der Medizin?

Du kannst mit Kosten in Höhe von 8.000 Euro bis 15.000 Euro rechnen. Wie teuer dein Fernstudium letztendlich wird, hängt davon ab, für welchen Anbieter du dich entscheidest und welchen Abschluss du anstrebst.

Kann ich mit einem Medizin-Fernstudium Arzt oder Ärztin werden?

Mit einem Medizin-Fernstudium kannst du kein /-e Arzt /Ärztin werden. Stattdessen  kannst du zwischen zahlreichen Studienangeboten wählen und hast mit dem Fernstudienabschluss die Chance auf eine Karriere in der Gesundheitsbranche.

Ist das Medizin-Fernstudium das Richtige für mich?

Auf diese Frage gibt es pauschal leider keine Antwort. Ob das Medizin-Fernstudium die richtige Wahl für dich sind, hängt stark von deinen Interessen, Kapazitäten sowie deiner Persönlichkeit ab.

Du bist dir immer noch unsicher, ob das Fernstudium Medizin das Richtige für dich ist? Nutze hier unseren Selbsttest und finde heraus, ob und inwieweit du dafür geeignet bist.
 

 

13. Überblick:

  • Mit dem Fernstudium Medizin wirst zu nicht zu einem /-r anerkannten Arzt /Ärztin ausgebildet. Die Humanmedizin wird in Deutschland nämlich nicht als Fernstudium angeboten.
  • Mit dem Medizin-Fernstudium hast du die Qual der Wahl und kannst etliche Richtungen im Gesundheitswesen einschlagen.
  • Das Fernstudium Medizin richtet sich primär an Personen, die bereits eine Berufsausbildung im medizinischen beziehungsweise gesundheitlichen Sektor abgeschlossen haben.
  • Der Vollzeit-Bachelor kann zwischen fünf und neun Semestern dauern, der Vollzeit-Master etwa vier bis sechs Semester. In Teilzeit kannst du von einer doppelt so langen Studienzeit ausgehen.
  • Achte darauf, dass deine gewählte Fernuniversität staatlich anerkannt und der Studiengang akkreditiert ist. Nur dann ist der Bachelor-/Master-Abschluss äquivalent zu dem einer Präsenzhochschule.

Artikel-Bewertung:

3.76 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial