Anglistik
Gute Englischkenntnisse sind fürs Anglistik-Studium unabdingbar | Foto: Thinkstock/Athos Boncompagni

16.08.2016

Verschiedene russische und ukrainische Matrjoschkas

Hochschulranking Sprach- und Kulturwissenschaften

Die besten Hochschulen im Fachbereich...

Sprachen erlernen hat dir schon immer Spaß gemacht, die eigene oder fremde Kulturen faszinieren dich? Dann bist du in den Sprach- und Kulturwissenschaften richtig. Im Hoc ... mehr »

Autorenbild

06. Jan 2016

UNIcheck

Anglistik studieren

Studium – in English, please!

Anglistik-Studium

Beschreibung und Inhalte

Das Anglistik-Studium gliedert sich in der Regel in folgende Schwerpunkte:

  • Linguistik
  • Literatur (sowohl ältere als auch neuere Literatur)
  • Sprachpraxis (Übersetzung, Grammatik etc.)
  • Je nach Universität bilden die Cultural Studies (inkl. Landeskunde) ein weiteres Modul.

Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Anglistik-Studium ist die Bereitschaft zu lesen. Texte müssen meist bereits vor der Sitzung insoweit vorbereitet werden, als dass im Kurs aktiv an Diskussionen und Aufgaben teilgenommen werden kann. Diese Anforderung trifft auf alle Teilbereiche des Studiums zu, auch auf die Linguistik, die Lehre der Sprache. Zusätzlich sind praktische Leistungen zu erbringen, zum Beispiel das Anfertigen von Essays und Transkriptionen (Texte in Lautschrift). An sämtliche Aufgabenstellungen werden die Studierenden während der ersten Semester durch Einführungsveranstaltungen herangeführt.

Der Großteil des Anglistik-Studiums besteht aus Seminaren und Übungen, in welchen Anwesenheitspflicht gilt und aktive Teilnahme verlangt wird. Ein Vorteil dieses Studiums ist dafür, dass es oft möglich ist, Kurse nach Interesse zu wählen. So kann zum Beispiel ein Seminar in Sprachwissenschaften vorgeschrieben sein, ob man dieses dann in Phonologie, Semantik, Psycholinguistik oder einem anderen Teilgebiet absolviert, können Studierende an vielen Unis jedoch selbst entscheiden. Vorlesungen stellen einen vergleichsweise kleinen Aspekt des Studiums dar. 

Während des Studiums müssen Studierende an einigen Universitäten auch einen Auslandsaufenthalt vorweisen. Die Länge des Aufenthaltes variiert von Universität zu Universität und beträgt in der Regel mindestens sechs Wochen. Ein längerer Aufenthalt im Ausland ist allerdings - auch wenn es für das Studium nicht erforderlich ist - empfehlenswert, da sich so die sprachlichen Leistungen deutlich verbessern. Teilweise können auch Auslandsaufenthalte angerechnet werden, die schon vor Beginn des Studiums absolviert wurden. Hier ist allerdings zu beachten, dass dafür eine Bescheinigung einer Schule, einer Praktikumsstelle o.Ä. vorgelegt werden muss.

Durch die Umstellung des Studiums auf Bachelor und Master ist es einfacher geworden, zwischen regulärem (2-Fach-)Bachelor und Lehramtsstudium zu wechseln. Da sich die Modulhandbücher meist nur geringfügig unterscheiden, lassen sich erbrachte Leistungen in der Regel problemlos anrechnen.

  • Eine Übersicht über den aktuellen NC für Anglistik findest du unter www.nc-werte.info

Vorkenntnisse

Für ein Studium der Anglistik/Amerikanistisch solltest du gewisse Voraussetzungen mitbringen, damit das Studium Lust statt Frust bereitet.

(Sehr) gute Englischkenntnisse sind unabdingbar, da nahezu alle Veranstaltungen auf Englisch gehalten werden, oftmals von Muttersprachlern. An manchen Universitäten werden die Sprachkenntnisse sogar vorab durch einen Test geprüft, an anderen genügt das Abiturzeugnis als Nachweis. Darüber hinaus fordern einige Unis Kenntnisse einer zweiten Fremdsprache und/oder Grundkenntnisse in Latein, welche aber auch im Verlauf des Studiums erlangt und vorgewiesen werden können.

Grundvoraussetzung, wenn du eine Sprache studierst, ist besonderes Interesse für Literatur und Texte im Allgemeinen. Kaum ein Kurs kommt ohne die inhaltliche Untermalung von textlichem Material aus, weshalb das Lesen und der routinierte Umgang mit (Fach-)Literatur zum Alltag des Anglistik-Studiums gehören.

Anglistik Studium in Deutschland

Da mittlerweile auf den Bachelor- und Master-Studiengang umgestellt wurde, laufen die Magisterstudiengänge aus und die Immatrikulation ist nicht mehr möglich. An so gut wie jeder Universität in Deutschland kann Anglistik studiert werden, sogar an einer technisch-orientierten Universität wie der RWTH Aachen.

Der Bachelorstudiengang Anglistik dauert in der Regel sechs Semester. Die Grund- oder Basismodule nehmen dabei die ersten zwei bis drei Semester in Anspruch. Darauf folgen weiterführende Aufbaumodule und zu guter Letzt die Bachelorprüfungen. In den Aufbaumodulen haben Studierende teilweise die Wahl, zwischen verschiedenen Fachrichtungen zu wählen, zum Beispiel zwischen Anglistik und Amerikanistik. Das Masterstudium umfasst weitere vier Semester.

  • Verschaff dir hier einen Überblick, an welchen Unis du Anglistik studieren kannst: www.anglistik.info

Zahlen

Im Wintersemester 2014/15 waren insgesamt 50.000 Studierende für Anglistik eingeschrieben.  Der Studiengang ist bei Frauen deutlich beliebter, als bei Männern, 72 Prozent der Anglistik-Studierenden sind weiblich. Die beste Universität für ein Anglistik-Studium ist laut dem CHE Hochschulranking 2014/2015 die FU Berlin. Diese überzeugt vor allem durch eine beeindruckend aufgestellte Fachbibliothek sowie herausragende bis sehr gute Forschungsqualität (Anglistik). Platz 2 geht an die Uni Freiburg, dich gefolgt von der Uni Mannheim.

Berufsaussichten für Anglistik-Absolventen

Studierende der Anglistik, die nicht Lehrer werden möchten, müssen sich immer wieder anhören: "Und was macht man dann damit?" Viele der Studierenden stellen sich diese Frage auch immer wieder. Daher ist es von Vorteil, sich zeitnah Gedanken zu machen, wohin die Reise gehen soll.

Für erste Praxiserfahrungen empfehlen sich zum Beispiel Praktika in Bereichen, die einen interessieren. Zusätzlich ist es empfehlenswert, während des Studiums Kurse zu wählen, die Zusatzkompetenzen vermitteln (IT, weitere Fremdsprachen, ... ). Wer im 2-Fach-Bachelor studiert, kann sich durch das Zweitfach auf einem weiteren Gebiet spezialisieren.

Die meisten Stellen für Anglisten finden sich in Kultureinrichtungen, Redaktionen, Verlagen, im Tourismus oder auch im Ausland. Eine Promotion macht eher für eine Karriere in der Wissenschaft Sinn.


UNICHECK-Tipp

Du bist auf der Suche nach einem ersten Vollzeit-Job? Oder willst du neben dem Studium einen Nebenjob anfangen?

Im UNICUM Karrierezentrum bieten dir attraktive Arbeitgeber deutschlandweit und aus dem In- und Ausland zahlreiche spannende Job-Angebote an – hier wirst du als Studierender der Anglistik garantiert fündig. Nicht zuletzt, weil du deine Suche zum Beispiel nach Berufsfeldern oder Unternehmen filtern kannst.

Artikel-Bewertung:

3.33 von 5 Sternen bei 118 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: