Herbstlicher Maschpark mit Neuem Rathaus in Hannover
Foto: © HMTG
Autorenbild

03. Nov 2015

UNIcheck

Studieren in Hannover

Großstadt im Grünen

Hannover ist die Landeshauptstadt Niedersachsens und mit über 500.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Bundeslandes. Die Stadt an der Leine ist ein bedeutender Industrie- und Handelsplatz sowie ein internationaler Messestandort (z.B. CeBit und Hannover Messe). Eine Universität und mehrere Hochschulen bieten ein breites Spektrum an Fakultäten und Studiengängen.

Zahlreiche große Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau, Touristik und Lebensmittel haben ihren Sitz in Hannover. Eine Besonderheit zeigt sich in ihrem Beinamen „Großstadt im Grünen“. Mit dem Stadtwald Eilenriede, dem Maschsee und dessen Umgebung sowie mit den Herrenhäuser Gärten verfügt Hannover über eine Grünfläche von ca. 15 Prozent. Eine angenehme Stadt, um dort zu studieren. 

Hochschulen in Hannover

In Hannover sind ca. 42.000 Studenten an der Universität Hannover und den verschiedenen Hochschulen eingeschrieben. Die meisten an der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Universität (ca. 26.500 Studenten), die eine überwiegend technische Ausrichtung hat (Architektur, Ingenieurwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Mathematik, Physik, Naturwissenschaften). Darüber hinaus kann man dort Jura, Wirtschaftswissenschaften und Philosophie studieren.

 Mit ca. 10.000 Studenten ist die Hochschule Hannover (HsH), die zweitgrößte Hochschule mit insgesamt fünf Fakultäten (Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau- und Bioverfahrenstechnik, Medien, Information und Design, Wirtschaft und Informatik sowie Diakonie, Gesundheit und Soziales). 

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH, ca. 3.500 Studenten) bietet neben der medizinischen Fakultät auch die Studiengänge Zahnmedizin, Biochemie, Biomedizin, Public Health, Ergo- und Physiotherapie, Hebammenwissenschaft und Lingual Orthodontics an. 

Wer sich eher für Tiermedizin interessiert, kann sich an der Tierärztlichen Hochschule (TiHo) bewerben (ca.2.500 Studenten). 

Mit der Hochschule für Musik, Theater und Medien (ca. 1.500 Studenten) bieten sich neben der Hochschule Hannover weitere Studienmöglichkeiten im künstlerischen und kreativen Bereich. 

Die meisten Hochschuleinrichtungen in Hannover kooperieren mit anderen Universitäten, Forschungseinrichtungen und mit Unternehmen aus der Industrie. Insbesondere die Leibniz Universität ist in ein weitverzweigtes Netzwerk eingebunden. So bestehen beispielsweise Verbindungen zu der Max-Planck-Gesellschaft im Bereich der Physik sowie unter anderem zu den in Hannover ansässigen Unternehmen Continental und VW Nutzfahrzeuge.

Ein besonderes Augenmerk liegt zudem auf Kooperationen mit mittelständischen Betrieben. Die Hochschule für Theater, Musik und Medien nimmt neben ihrer Aufgabe als Hochschule auch eine wichtige Rolle als Kulturveranstalter ein und arbeitet eng mit einer Vielzahl von Theatern, Opernhäusern und Klangkörpern zusammen. 

Studentenleben in Hannover

Mit einem Studentenanteil von ca. acht Prozent ist Hannover keine typische Studentenstadt wie beispielsweise Göttingen. Die meisten Studenten konzentrieren sich auf die Stadtteile, die in der näheren Umgebung der verschiedenen Hochschulen liegen. Dies gilt insbesondere für den Stadtteil Nordstadt, im dem auch die Leibniz-Universität liegt.

Auch die umliegenden Stadtteile Linden und Calenberger Neustadt weisen einen verhältnismäßig hohen Anteil an Studenten auf. Besonders die Nordstadt und Linden-Nord bieten darüber hinaus auch noch ein großes Angebot an Kneipen, Clubs, usw.

Wer an der Medizinischen Hochschule oder an der Hochschule für Musik, Theater und Medien studiert, ist in der Oststadt oder in der List gut aufgehoben. Beide Stadtteile gehören mit vielen Altbauten und zahlreichen Ausgehmöglichkeiten zu den schönsten in Hannover. Außerdem gibt es um die 3.000 Plätze in Studentenwohnheimen, die allerdings sehr begehrt sind. 

Die Mieten liegen in Hannover nicht so hoch wie beispielsweise in München und Hamburg. Es gibt auch im unteren Bereich durchaus attraktive Wohnungsangebote, vor allem für WG-Wohnungen.

Allerdings gilt auch für Hannover, dass in den beliebten Stadtteilen die Nachfrage und die Mieten höher liegen als in den Randgebieten. Das öffentliche Verkehrsnetz ist mit Bussen und Bahnen jedoch so gut ausgebaut, dass man nicht unbedingt in fußläufiger Entfernung zur Uni wohnen muss. 

Wer nach dem Studium in Hannover bleiben möchte, dem bieten sich einigermaßen gute Chancen. Hier haben zahlreiche große Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen ihren Firmensitz oder große Niederlassungen, darunter beispielsweise TUI, Continental, Salzgitter und Bahlsen. Die Arbeitslosenquote liegt in der Landeshauptstadt regelmäßig leicht unter dem bundesdeutschen Durchschnitt.

Nebenjobs, Praktika und Einstiegspositionen in Hannover findest du im UNICUM Karrierezentrum.

Wie teuer ist das Leben in Hannover? Alle Infos im UNICUM Lebenskostenrechner.

Artikel-Bewertung:

3.3 von 5 Sternen bei 69 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung:

Veröffentlicht am 19. Mär 2017 um 10:13 Uhr von JensB7
Das besondere an Hannover im Vergleich zu anderen Städten: Hannover ist die grünste Stadt in Deutschlands. In keiner Stadt gibt es so viele Parks wie in Hannover. Und es sind nicht einfach nur Grünflächen, sondern da sind sehr viele schöne und interessante Parks dabei. Wer's nicht glaubt siehe auch hier: www.hannover-park.de/parkfinder