Flugzeug auf Startbahns
Foto: Thinkstock/Dushlik

16.08.2016

Symbolbild für Arbeitsgeräte in der Technik: Schrauben, USB-Stick, Bleistifte.

Hochschulranking Technik und Ingenieurwesen

Die besten Hochschulen im Fachbereich...

Welche Hochschule passt zu deinen Vorlieben? Im UNICHECK Hochschulranking Technik und Ingenieurwesen findest du es anhand von Bewertungen anderer Studierender raus.

Autorenbild

05. Jan 2017

UNIcheck

Luft- und Raumfahrttechnik studieren

Von Hubschraubern, Satelliten und Flugzeugen

Von riesigen Flugzeugen wie dem Airbus A350, der über 800 Passagiere fasst, bis zur Kapsel, die den Mars-Rover Curiosity, der im Jahr 2012 faszinierende Bilder von der Marsoberfläche sendete, auf den Roten Planeten brachte: Verantwortlich für diese komplexen Fahrzeuge sind Luft- und Raumfahrtingenieure.

Das Luft- und Raumfahrttechnik Studium

Die Luft- und Raumfahrttechnik beschäftigt sich in erster Linie mit der Konstruktion, Konzeption und Optimierung von Flugkörpern, die im Luftverkehr oder im Weltraum eingesetzt werden. Dabei handelt es sich um eine Studienrichtung, die vorrangig dem Maschinenbau zuzuordnen ist. Je nach gewählter Fachrichtung kann der Fokus des Studiums dabei zum Beispiel auf der Optimierung von Fluggeräten unter ökologischen Standpunkten, der Konstruktion von Satelliten, die unter anderem im luftleeren Raum operieren oder der wirtschaftlichen Optimierung von Flugzeugen, zum Beispiel im Linienflugverkehr, liegen.

Luft- und Raumfahrtingenieure konzipieren beispielsweise innerhalb von CAD-Programmen das Aussehen und den Aufbau von Flugzeugen oder Satelliten, beschäftigen sich mit den dazu benötigten Fertigungstechniken und analysieren Entwürfe im Hinblick auf Themen wie Thermodynamik oder Elektrotechnik.

Weiterhin setzt du dich im Luft- und Raumfahrttechnik Studium nicht nur mit Flugkörpern und ihren Eigenschaften als Ganzes auseinander, sondern legst mit zunehmender Spezialisierung einen Fokus auf einzelne Komponenten wie Antriebe, Tragflächen oder auch die Sensoren von Flugzeugen oder Raumfahrzeugen.

Neben einem starken Fokus auf Naturwissenschaften wie Mathematik oder Physik, wobei unter anderem höhere Mathematik und Strömungslehre eine wichtige Rolle spielen, ist das Luft- und Raumfahrttechnik Studium eng mit dem Maschinenbau verbunden. Neben ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen ist dabei auch die Arbeit im Labor ein essentieller Bestandteil des Studiums. Da Flugzeuge und Raumfahrzeuge möglichst effizient und leicht sein sollen, gleichzeitig aber starken Belastungen ausgesetzt sind, setzt du dich außerdem mit verschiedenen Konstruktionsmaterialien auseinander, um gleichzeitig leicht und stabil bauen zu können.

Da der Studiengang und die Fachrichtung sehr international sind, ist Fachliteratur oft auf Englisch gehalten. Sehr gute Englischkenntnisse sind also eine gute Voraussetzung. Da die Luft- und Raumfahrtbranche international vernetzt ist, ist außerdem in vielen Studiengängen ein Auslandsaufenthalt vorgesehen. Das bietet dir nicht nur die Chance, deine Kenntnisse zu erweitern, sondern auch im Studium schon Kontakte innerhalb der Branche zu knüpfen.

Vorkenntnisse und Zulassungsbedingungen

Die beste Vorbereitung auf ein Luft- und Raumfahrtechnik Studium besteht darin, dass du im Vorfeld ein Vorpraktikum absolvierst. Dies kannst du beispielsweise bei einem Unternehmen aus der Branche, wie Airbus, oder einem Forschungszentrum wie dem Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt e.V. Über ein Vorpraktikum kannst du erste Erfahrungen sammeln und so entscheiden, ob das Studium für dich das richtige ist. Außerdem solltest du Interesse an naturwissenschaftlichen Themen mitbringen. Vor allem Physik, Elektrotechnik und Mathematik spielen innerhalb des Luft- und Raumfahrtechnik Studiums eine Rolle. Zudem solltest du dich auf viele theoretische Vorlesungen einstellen – Praxisversuche werden beispielsweise in Laboren durchgeführt, viel Zeit verbringst du allerdings mit theoretischen Problemen.

Du solltest dich außerdem rechtzeitig darüber informieren, ob der Studiengang an der Hochschule deiner Wahl örtlich zulassungsbeschränkt und damit mit einem NC belegt ist. Aufgrund der hohen Bewerberzahlen trifft dies für einige Studiengänge zu.

Luft- und Raumfahrttechnik studieren in Deutschland

Das Luft- und Raumfahrttechnik Studium wird in Deutschland an verschiedenen Hochschulen angeboten. An der Fachhochschule Aachen kannst du den Bachelor of Engineering zum Beispiel innerhalb des klassischen Studiengangs Luft- und Raumfahrttechnik mit verschiedenen Spezialisierungen absolvieren oder alternativ im Rahmen eines dualen Studiums sowohl den Abschluss als auch eine Pilotenlizenz erwerben. Auch an der Dualen Hochschule Baden Württemberg kannst du, am Standort Ravensburg, Luft und Raumfahrttechnik mit dem Abschluss Bachelor of Engineering studieren. Auch hier wird das Studium im dualen Modell angeboten, du verbringst also Praxisphasen in einem Unternehmen und studierst in Theoriephasen an der Hochschule.  Als klassischer Studiengang wird Luft- und Raumfahrttechnik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München angeboten. Hier ist der Studiengang bereits so weit spezialisiert, dass du keine weiteren Schwerpunkte wählen musst.

Auf dem Bachelorstudiengang aufbauend, bieten verschiedene Hochschulen einen Masterstudiengang im Bereich der Luft- und Raumfahrttechnik an. An der RWTH Aachen kannst du Luft- und Raumfahrttechnik im Master mit dem Abschluss Master of Science studieren.  Auch die TU Berlin bietet einen entsprechenden Studiengang an, in dem du durch eine eigene Schwerpunktsetzung die Möglichkeit hast, dein Profil im Fachbereich zu schärfen. Ähnlich verhält es sich mit dem Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität Braunschweig. Auch hier kannst du dich nach persönlichem Interessensgebiet spezialisieren.

Berufschancen für Absolventen der Luft- und Raumfahrttechnik

Mit einem Abschluss im Bereich Luft- und Raumfahrttechnik stehen dir viele Karrieremöglichkeiten offen. Mit einem Bachelorabschluss kannst du den Einstieg in einem entsprechenden Unternehmen der Branche wagen beispielsweise bei einem Flugzeughersteller, einem Zuliefererunternehmen oder auf einem Flughafen. Da auch private Raumfahrtunternehmen zunehmend an Bedeutung gewinnen – beispielsweise das von Elon Musk gegründete Unternehmen SpaceX – steht dir natürlich auch hier der Einstieg offen. Da die gesamte Branche sehr international ausgerichtet ist und Fremdsprachenkenntnisse schon im Studium von großer Bedeutung sind, ist auch der Berufseinstieg im Ausland eine Option.

Je nachdem für welchen Studiengang du dich entschieden hast, stellt die Luft- und Raumfahrt nur eine Vertiefung innerhalb deines Maschinenbau-Studiums dar. In diesem Fall besteht natürlich auch die Möglichkeit auf einen Quereinstieg in einer verwandten Branche zum Beispiel in der Fahrzeugtechnik oder im Bereich Schienenfahrzeuge.

Solltest du dich für einen anschließenden Master entschieden haben, stellt natürlich auch eine akademische Karriere eine Option dar. Forschungszentren wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt schreiben zum Beispiel Doktorandenstellen aus. Auch abseits der Promotion bieten dir Forschungszentren im In- und Ausland die Möglichkeit zum Karrierestart.  


UNICHECK-Tipp

Du bist auf der Suche nach einem ersten Vollzeit-Job? Oder willst du neben dem Studium einen Nebenjob anfangen?

Im UNICUM Karrierezentrum bieten dir attraktive Arbeitgeber deutschlandweit und aus dem In- und Ausland zahlreiche spannende Job-Angebote an – hier wirst du als Studierender der Luft- und Raumfahrttechnik garantiert fündig. Nicht zuletzt, weil du deine Suche zum Beispiel nach Berufsfeldern oder Unternehmen filtern kannst.

Artikel-Bewertung:

3.82 von 5 Sternen bei 57 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: