Laptop mit Skizze und Schreibutensilien
Grafikdesigner sind für die visuelle Kommunikation eines Unternehmens zuständig |Foto: Pixabay/ptra
Autorenbild

01. Aug 2017

UNICHECK

Grafikdesign studieren

Gestalten visueller Kommunikation

Das Grafikdesign Studium

Ob Werbung, Apps, Internetseiten, Zeitschriften oder sogar die Anwendungsoberfläche von Ticketautomaten – wir sind täglich von den Arbeiten von Grafikdesignern umgeben. Ihre Aufgabe ist es nicht nur ansprechende Bilder und Layouts zu konzipieren und umzusetzen. Es gilt die Aufmerksamkeit des Betrachters zu erregen und zu lenken. Im Marketing von neuen Produkten spielt dies eine besonders große Rolle. Grafikdesigner tragen mit ihrer Art und Weise der visuellen Umsetzung von Vorstellungen und Anforderungen aus anderen Abteilungen eine gewisse Verantwortung, wie das gesamte Unternehmen von außen wahrgenommen wird.

Voraussetzungen

Um dich für diesen Fachbereich an Universitäten und Fachhochschulen bewerben zu können, brauchst du zu allererst die allgemeine oder eine einschlägige fachgebundene Hochschulreife. Eine abgeschlossene Berufsausbildung kann dich ebenfalls fürs Studium qualifizieren. In der Regel kommst du jedoch nicht um eine gesonderte Eignungsprüfung herum.

Deine Zeugnisnoten sind nämlich nicht so wichtig wie deine künstlerischen und gestalterischen Talente, die du sowohl in einer Mappe mit Arbeitsproben, als auch in der Prüfung unter Beweis stellen musst. Meistens gibt es für die einzureichende Mappe bestimmte thematische Vorlagen, manchmal wird den Bewerbern aber auch mehr Freiraum gelassen, um ihre Kreativität zu fordern. Wie genau die Anforderungen zu den Arbeitsproben aussehen und ob Kurse zur Vorbereitung angeboten werden, erfährst du auf den Websites der jeweiligen Hochschule.

Studienverlauf

Nach der bestandenen Eignungsprüfung kannst du dich auf einen abwechslungsreichen Lehrplan freuen, der je nach Hochschule etwas anders gestaltet und aufgeteilt ist. Die Grundlage für die ersten Semester sind meist Kurse rund ums Zeichnen, Illustrieren und Ideen erarbeiten. Im Laufe des Studiums kommen weitere Methoden hinzu, um dir einen weitreichenden Einblick in jegliche Formen der Gestaltung zu verschaffen. Dazu gehören zum Bespiel auch Fotografie und Typografie.

Das gestalterische Werkzeug wird dir später mit entsprechenden Bildbearbeitungs- und Illustrationsprogrammen an die Hand gegeben. Das Entwerfen von Websites und Apps ist oftmals Teil von Projektarbeiten, in denen du dein bisher gesammeltes Wissen anwenden kannst. Dabei ist nicht nur rein künstlerische Arbeit gefragt, denn du sollst auch selber Programmieren lernen.

Bevor das Schreiben der Abschlussarbeit ansteht, muss in der Regel ein Praktikum absolviert werden. Manche Hochschulen haben dafür feste Partnerunternehmen, andere lassen dir die freie Wahl und Verantwortung einen passenden Praktikumsplatz zu finden.

Grafikdesign Studium in Deutschland

Grafikdesign und Visuelle Kommunikation (B.A.) in sechs Semestern, sowie Grafikdesign und Visuelle Kommunikation dual (B.A.) in acht Semestern werden an der HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft angeboten. In der dualen Variante des Studiengangs wechseln die Studenten für zwei Semester in einen Betrieb, um praktisch zu arbeiten. Zusätzlich zum Bachelorabschluss kannst du so einen Berufsabschluss zum/zur Mediengestalter/in Digital und Print machen. Beide Studiengänge qualifizieren für den Master Kommunikationsdesign (M.A.) oder Kommunikationsdesign berufsbegleitend (M.A.) an derselben Hochschule.

Grafikdesign Screen-/Printmedia (B.A.) findest du an der Fachhochschule Dresden, die die Absolventen dieses Studiengangs auch als „Kommunikationsdesigner“ bezeichnet. Die DIPLOMA Hochschule Nordhessen bietet Grafik-Design (B.A.) sowohl als Präsenz-, als auch in Form eines Fernstudiums an. Bei dem Studiengang Grafik- und Informationsdesign (B.A.) der New Design University kannst du deinen fachlichen Schwerpunkt auf Grafikdesign setzen.

Der Unterricht in der Fachrichtung Buchkunst/ Grafik-Design (Diplom) an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig wird im Klassen organisiert und behandelt Methoden, die im üblichen Grafikdesignausbildungen kaum noch gelehrt werden.

Ein Diplom in Grafik-Design / Visuelle Kommunikation (Diplom) kannst du an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg innerhalb von acht Semestern erarbeiten. Am Anfang des Studiums steht hier fächerübergreifender Basiskurs, der das praktische Arbeiten in der Werkstatt und verschiedenen Medien vertieft.

Berufsaussichten für Grafikdesigner

Die üblichen Arbeitgeber für Grafikdesigner sind Werbe- und PR-Agenturen, Unternehmen mit eigenen Grafikabteilungen und Grafikdesignbüros. Aber passende Stellen lassen sich auch bei Fernsehsendern und Verlagen finden. Wie in vielen kreativen Berufen kann die Höhe der Vergütung stark schwanken – im Medienbereich sind Löhne zum Beispiel oft niedriger als in Grafikabteilungen bei Firmen in anderen Branchen. Dennoch sind qualifizierte Fachkräfte mit frische Ideen zu neuen Konzepten immer gefragt.

Ob du dich als Grafikdesigner selbstständig machen solltest, liegt ganz an deinem Standpunkt und den Kontakten, die du im Vorhinein knüpfen konntest. Es bietet sich in diesem Fall besonders an, sich auf eine bestimmte Kernkompetenz zu spezialisieren und sich somit nicht nur mit der eigenen Kreativität, sondern auch mit technischen Knowhow von der Konkurrenz abzusetzen. Abgesehen von einem gestalterischen Beruf kannst du dich auch im weiteren Feld des Marketings nach möglichen Stellen umsehen. Die soziologischen und wirtschaftswissenschaftlichen Inhalte, die einige Hochschulen in den oben genannten Studiengängen anbieten, bilden zusätzlich zu deinem ästhetischen Verständnis eine solide Grundlage dafür.


UNICHECK-Tipp 

Du bist auf der Suche nach einem ersten Vollzeit-Job? Oder willst du neben dem Studium einen Nebenjob anfangen? Im UNICUM Karrierezentrum bieten dir attraktive Arbeitgeber deutschlandweit und aus dem In- und Ausland zahlreiche spannende Job-Angebote an – hier wirst du als Studierender im Bereich Grafikdesign garantiert fündig. Nicht zuletzt, weil du deine Suche zum Beispiel nach Berufsfeldern oder Unternehmen filtern kannst.

Artikel-Bewertung:

2.99 von 5 Sternen bei 190 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: