Entrepreneurship studieren meeting
Im Studiengang Entrepreneurship lernst du, wie du dein eigenes Unternehmen gründest und führst. | Foto: Vasyl Dolmatov / Getty Images
Autor

25. Mai 2021

Lina Wiggeshoff

Entrepreneurship studieren: Das musst du wissen!

Entrepreneurship studieren passt zu dir, wenn:

  • du später ein eigenes Unternehmen gründen möchtest.
  • du dich für strategisches Management interessierst.
  • dich wirtschaftliche Zusammenhänge faszinieren.
  • du Organisationstalent mitbringst.
  • du innovative Ideen hast.
  • du gute Englischkenntnisse mitbringst.

Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Voraussetzungen
  3. Inhalte
  4. Ablauf & Dauer
  5. Kosten
  6. Hochschule finden
  7. Alternativen zum Präsenzstudium
  8. Berufsaussichten & Gehalt
  9. Alternativen
  10. FAQ
  11. Überblick
  12. Selbsttest

Definition: Darum geht es

Entrepreneurship ist eine Teildisziplin der Betriebswirtschaftslehre und bedeutet übersetzt so viel wie "Unternehmergeist" oder "Unternehmertum". Oft wird der Begriff auch mit dem Prozess der Unternehmensgründung gleichgesetzt. Ein /- Entrepreneur /-in ist aber in seiner Bedeutung nicht nur ein /-e Unternehmer /-in, sondern jemand, der innovative Ideen mitbringt und seiner Zeit damit voraus ist.

Diese Voraussetzungen solltest du für das Studium mitbringen

Um Entrepreneurship zu studieren, musst du verschiedene Voraussetzungen mitbringen. Welche das im Einzelnen sind, hängt davon ab, ob du ein Bachelor- oder Masterstudium absolvieren möchtest.

Entrepreneurship Bachelor

Die formalen Voraussetzungen für den Bachelorstudiengang sind vielfältig, da Entrepreneurship vor allem an privaten Hochschulen angeboten wird. Jede Hochschule legt selbst fest, welche Zulassungsbeschränkungen es dort gibt. 

In jedem Fall musst du eine Hochschulzugangsberechtigung haben. Ein Abitur oder Fachabitur sind meist die einfachste Möglichkeit. Viele private Hochschulen erkennen auch eine abgeschlossene Berufsausbildung mit Berufserfahrung oder zum Beispiel eine Aufstiegsfortbildung an. Außerdem sind viele Studiengänge in diesem Bereich international ausgerichtet. Ist dies der Fall, brauchst du oft einen Nachweis über deine Englischkenntnisse. 

Wie genau dann entschieden wird, welche Bewerber /-innen die Studienplätze bekommen, hängt von den örtlichen Auswahlverfahren ab. Dabei sind Eignungstests, aber auch Bewerbungsgespräche möglich.

Entrepreneurship Master

Um den Master zu studieren, brauchst du in der Regel bereits einen akademischen Abschluss, zum Beispiel einen Bachelor. Wichtig ist dabei, dass dieser Abschluss in einem ähnlichen Fach absolviert wurde, beispielsweise in Wirtschaftswissenschaften oder Sozialwissenschaften. Welche Fächer im einzelnen möglich sind, erfährst du an den Hochschulen. 

Softskills

Neben den formalen Voraussetzungen ist es auch von Vorteil für das Studium, wenn du bestimmte Softskills mitbringst. Wichtig für den Studiengang ist Zielstrebigkeit und Organisationstalent. Immerhin geht es darum, ein Unternehmen zu leiten. Außerdem sind Eigeninitiative und Kommunikationsfähigkeit wichtig. 


Entrepreneurship studieren Kommunikation


Diese Inhalte erwarten dich im Studium

Wenn du dich für das Entrepreneurship-Studium entscheidest, warten viele Veranstaltungen aus dem Bereich der Betriebswirtschaftslehre auf dich. Wir haben die typischen Lehrveranstaltungen für Bachelor- und Master-Studiengänge für dich zusammengefasst.

Inhalte im Bachelorstudium

Da das Bachelorstudium vor allem an privaten Hochschulen angeboten wird, gibt es große Unterschiede bei den einzelnen Inhalten. Oft hat der Studiengang außerdem eine Zusatzbezeichnung aus dem Management-Bereich oder den Zusatz "Social" Entrepreneurship. Damit lassen sich bereits die Schwerpunkte und Inhalte des jeweiligen Studiengangs erkennen. Trotzdem gibt es einige Fachbereiche, die sich in den meisten Entrepreneurship-Studiengängen wiederfinden. Dazu gehören:

  • Rechnungswesen
  • Arbeitsrecht
  • Marketing
  • Wirtschaftsmathematik und Statistik
  • Business Englisch
  • Management
  • Außerdem gehört meist ein Planspiel dazu, in dem du dein eigenes Start-up gründest.

Empfehlenswerte Studiengänge

 

Inhalte im Masterstudium

Im Bereich des Masters ist die Auswahl an Entrepreneurship-Studiengängen deutlich größer als im Bachelor. Hier gibt es auch viele staatliche Hochschulen, die diesen anbieten. Nach einem Bachelor im Bereich der Betriebswirtschaftslehre kann in diesem Masterstudiengang das Unternehmertum gezielt vertieft werden. Im Masterstudium stehen dementsprechend weniger betriebswirtschaftliche Grundlagen auf dem Stundenplan. Es geht vielmehr um Veranstaltungen wie:

  • Investition und Finanzierung
  • Marktforschung
  • Personalwirtschaft
  • Innovationsmanagement
  • Controlling
  • Produktentwicklung
  • Außerdem gibt es oft auch internationale Module und ein damit verbundenes Auslandssemester.

Ähnlich wie im Bachelor spielt auch im Master ein Praxisprojekt, in dem du dein eigenes Start-up gründest, eine Rolle. Nach deinem Abschluss sollst du in der Lage sein, deine eigenen Produkte zu entwickeln und ein Unternehmen zu gründen. Im besten Fall kannst du deine Projekte aus dem Studium auf den Markt bringen.

Empfehlenswerte Studiengänge

 

Typische Fragestellungen

In den Seminaren und Vorlesungen des Studiengangs werden dir einige Fragestellungen immer wieder begegnen. Zentral sind in diesem Studienfach beispielsweise die Fragen:

  • Wie wird aus einer Idee ein funktionierendes Geschäftsmodell?
  • Wie gewährleiste ich, dass mein Unternehmen nachhaltig gut wirtschaftet?
  • Welche rechtlichen Anforderungen gibt es bei einer Unternehmensgründung?
  • Wie setze ich mein Kapital sinnvoll ein?
Loading...

Loading...

Ablauf und Dauer des Studiums

Im Folgenden haben wir für dich die wichtigsten Eckdaten zu Ablauf und Dauer der Bachelor- und Masterstudiengänge zusammengefasst.

Bachelor

Das Bachelorstudium dauert in der Regel sechs bis sieben Semester. In den ersten Semestern geht es vor allem um betriebswirtschaftliche Grundlagen. Im weiteren Verlauf steht dann meist die Praxis der Produktentwicklung und Unternehmensgründung im Mittelpunkt und passend dazu verschiedene Projekte. Am Ende des Studiums gibt es entweder den Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) oder Bachelor of Sciene (B.Sc.), je nachdem, wo der Schwerpunkt des Studiums lag.

Master

Wenn du den Master Entrepreneurship studieren möchtest, musst du drei bis vier Semester dafür einplanen. Im Mittelpunkt des Masters stehen das unternehmerische Handeln und die Entwicklung von Unternehmensideen. Außerdem kannst du meist einen oder mehrere Schwerpunkte wählen, unter anderem internationales Management oder Rechtsschutz.

Am Ende deines Masterstudiums sind mehrere Abschlüsse möglich. Neben dem Master of Arts (M.A.) und dem Master of Science (M.Sc.) gibt es an einigen Universitäten auch den Master of Business Administration (MBA). 

Entrepreneurship studieren: Mit diesen Kosten musst du rechnen

Die Kosten deines Studiums hängen davon ab, welche Hochschule du für dein Studium wählst. An staatlichen Hochschulen gibt es meist keine größeren Kosten. Wenn du dich für eine private Hochschule entscheidest, solltest du dir über die Finanzierung deines Studiums im Vorfeld Gedanken machen.

Die Studiengebühren im Bachelor variieren zwischen 350 und 450 Euro pro Monat, also 2.100 bis 2.700 Euro pro Semester. Im Master kann das ganze noch teurer werden, einige Hochschulen verlangen bis zu 6.000 Euro pro Semester.

Hochschule finden

Der Studiengang Entrepreneurship ist noch relativ neu, aber in den vergangenen Jahren bieten immer mehr Hochschulen diesen in ihrem Programm an. Vor allem Hochschulen mit internationalem oder Management-Schwerpunkt haben den Studiengang in ihrem Repertoire. 

Wenn du wissen möchtest, welche Universität in deiner Nähe den Studiengang anbietet, informiere dich ganz einfach bei unserer UNICHECK Studiengangssuche.


Nice to Know

Wusstest du schon, dass…

…ein Start-up in Deutschland durchschnittlich ungefähr 14 Mitarbeiter /-innen beschäftigt? 

...die meisten Start-ups in Großstädten wie Berlin und München sowie der Metropolregion Rhein-Ruhr ansässig sind?


Alternativen zum Präsenzstudium

Für das Studium Entrepreneurship gibt es verschiedene Modelle, zwischen denen du wählen kannst. Neben einem Präsenzstudium in Vollzeit ist auch ein Studium in Teilzeit oder ein Fernstudium möglich.

Teilzeitstudium

Wenn du neben dem Studium noch arbeiten möchtest, weil du nebenbei Geld verdienen musst oder bereits einen festen Job hast, ist das Teilzeitstudium das richtige für dich. Dieses findet wie auch das Vollzeitstudium in Präsenz statt, allerdings hast du wesentlich weniger Vorlesungen und Seminare in einem Semester und kannst das Studium so mit der Arbeit verbinden.

Fernstudium

Auch ein Fernstudium im Bereich Entrepreneurship ist möglich. Dabei stehen dir deine Lernmaterialien online zur Verfügung und du hast einen festen Modulplan, den du abarbeiten musst. Einzelne Prüfungen musst du allerdings meist trotzdem vor Ort in Präsenz abgelegen.

Duales Studium 

Ein duales Studium zeichnet sich durch einen besonders großen Praxisanteil aus. Du arbeitest neben dem Studium bereits in einem Unternehmen und kannst so viele gelernte Inhalte direkt in der Praxis anwenden. 

Berufsaussichten & Gehalt

Innovative Ideen werden immer gebraucht, die Berufsaussichten sind deshalb gut. Du hast nach dem Studium das Zeug dazu, ein bestehendes Unternehmen zu führen, aber auch dein eigenes Unternehmen zu gründen. Auch als Manager /-in in verschiedenen Bereichen kannst du mit diesem Studium arbeiten.

Deine Gehaltsaussichten sind sehr individuell. Wenn du dich nach dem Studium dazu entscheidest, dein eigenes Start-up zu gründen, bist du damit in gewisser Weise auch selbst für dein Gehalt zuständig. Arbeitest du als Manager /-in in höheren Positionen liegt dein Gehalt bei durchschnittlich 6.000 Euro brutto im Monat. Zu Beginn deiner Karriere kannst du mit einem Einstiegsgehalt von ungefähr 3.000 bis 4.000 Euro brutto im Monat rechnen.

Alternativen

Neben Entrepreneurship gibt es noch andere Studiengänge, in denen du dich mit wirtschaftlichen Zusammenhängen und Unternehmen beschäftigst. Wir stellen dir einige Alternativen vor.  

BWL

Der beliebteste Studiengang in Deutschland ist die Betriebswirtschaftslehre. Hier werden Grundlagen über die Zusammenhänge innerhalb eines Unternehmens vermittelt und du hast viele Möglichkeiten, dich zu spezialisieren. 

VWL

Um wirtschaftliche Zusammenhänge geht es auch im Studiengang Volkswirtschaftslehre. Allerdings steht hier die Wirtschaft eines ganzen Landes im Mittelpunkt. Außerdem spielen auch der internationale Markt und Handel bei diesem Studium eine Rolle.

Marketing

Wenn du dich vor allem dafür interessierst, dein Produkt zu bewerben und die Kunden /-innen davon zu überzeugen, ist das Marketing Studium das Richtige für dich. Dort lernst du verschiedene Marketingstrategien kennen und beschäftigst dich wie beim Entrepreneurship mit Produktentwicklung.

FAQ

Was muss man studieren, um ein Unternehmen zu gründen?

Wenn du ein Unternehmen gründen möchtest, bietet sich ein Entrepreneurship-Studiengang an. Dort lernst du alles, was du über die Führung und Gründung eines Unternehmens wissen musst. Möglich wäre außerdem ein BWL-Studium mit dem Schwerpunkt Unternehmensführung. 

Warum Unternehmensführung studieren?

Als Leiter /-in eines Unternehmens kommen viele Herausforderungen auf dich zu. Um dafür vorbereitet zu sein, empfiehlt es sich bereits im Studium einiges über die genauen Aufgaben in Leitungspositionen zu erfahren.

Was ist der MBA?

Der Master of Business Administration ist ein spezieller Abschluss für Studiengänge im Management-Bereich. Einige Masterstudiengänge in diesem Bereich vergeben nicht den Abschluss Master of Arts oder Master of Science, sondern den MBA. 

Überblick: Alle Infos zu Entrepreneurship studieren

  • Das Studium Entrepreneurship zielt darauf ab, dass die Studierenden lernen, eigene innovative Ideen zu entwickeln und ihr eigenes Unternehmen zu gründen.
  • Das Bachelorstudium dauert sechs bis sieben Semester, für den Master kommen noch einmal drei bis vier dazu.
  • Es gibt neben dem Präsenzstudium auch die Möglichkeit, das Studium in Teilzeit, dual oder als Fernstudium zu absolvieren.

Selbsttest: Passt das Entrepreneurship-Studium zu dir? 

 

Artikel-Bewertung:

5 von 5 Sternen bei 1 Bewertungen.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial