Studium mit Tieren
Biologe, Tierarzt & Co.: So klappt das Studium mit Tieren | Foto: Thinkstock/Jupiterimages

16.08.2016

Stethoskop mit Röntgenbild

Hochschulranking Medizin und Gesundheitswesen

Die besten Hochschulen im Fachbereich...

Finde die richtige Hochschule für dich: im UNICHECK Hochschulranking Medizin und Gesundheitswesen. Schau dir die Bewertungen von anderen Studierenden an und finde so die ... mehr »

Autorenbild

06. Jan 2016

UNIcheck

Tierische Studiengänge

Alles Infos zum Studium mit Tieren

Agrarwissenschaften

  • Inhalt des Studiums: Das Studium beschäftigt sich mit allen Themengebieten der Nahrungsproduktion, Ökonomie der Landwirtschaft, Nutzpflanzen- und Nutztierwissenschaften. Du lernst den Kreislauf der landwirtschaftlichen Produktion kennen und wirst auf die Entwicklungen im Agrarsektor vorbereitet.
  • Was hat es mit Tieren zu tun? Neben grundlegenden Kenntnissen in der artgerechten Haltung, Züchtung und Ernährung von vor allem Nutztieren, werden die Gebiete Zoologie, Anatomie und Tierphysiologie behandelt. In einem Masterstudium kannst du dich dann aber beispielsweise auch ganz auf Tierökonomie spezialisieren.
  • Dauer/Abschluss: Sechs Semester bis zum Bachelor und weitere vier Semester bis zum Master.
  • Und danach? Als Agrarwissenschaftler kannst du einen großen Beitrag zur Sicherung der Ernährung auf der ganzen Welt leisten. Arbeitsfelder liegen, je nach Studienschwerpunkt, in der Forschung, Beratung, Lehre, Verwaltung, im Naturschutz oder in der landwirtschaftlichen Betriebsleitung.

Biologie

  • Inhalt des Studiums: Das Studium baut auf das Schulfach Biologie auf und vertieft deine Kenntnisse aus den Bereichen Molekularbiologie, Pflanzenwissenschaften, Biotechnologie, Genetik, Zellbiologie und Umweltwissenschaften.
  • Was hat es mit Tieren zu tun? In einem Teil des Studiums geht es um die Lebensgrundlagen und die Vorgänge bei Tieren und dieses Gebiet kann auch zum Studienschwerpunkt ausgebaut werden.
  • Dauer/Abschluss: Sechs Semester bis zum Bachelor und weitere vier Semester bis zum Master.
  • Und danach? Die späteren Tätigkeiten ergeben sich aus deinem Studienschwerpunkt. Es besteht die Möglichkeit als Lehrkraft, in der Forschung oder in der Pharmaindustrie zu arbeiten. Wer ständigen Kontakt mit Tieren haben möchte, kann mit dem Studium jedoch auch in Zoos und Wildparks einen Job finden.

Pferdekommunikation

  • Inhalt des Studiums: Das Studium vermittelt einen gewaltfreien Umgang mit Pferden. Neben dem Training von Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Mensch und Tier, die ganz ohne Peitsche auskommen, gehören auch der Stalldienst und die Pflege des Geländes zu den täglichen Aufgaben. Im theoretischen Teil des Studiums werden neben Pferdewissenschaft, Tiermedizin und Gestütspraxis u.a. auch BWL, Recht und Psychologie gelehrt. 
  • Was hat es mit Tieren zu tun? Pferde bilden den Mittelpunkt dieses Studiums und die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Pferd hat dabei oberste Priorität. Deshalb stehst du den ganzen Tag in Kontakt mit den Tieren. 
  • Und der Haken daran? Der Studiengang findet an einer privaten Akademie statt und muss selbst finanziert werden. Die Kosten liegen bei 3.400 Euro pro Semester.
  • Dauer/Abschluss: Drei Jahre bis zum Bachelor.
  • Und danach? Als Pferdefachwirt kannst du als Reitlehrer arbeiten, einen eigenen Hof führen, selbst den Umgang mit Pferden lehren oder auch in der Forschung arbeiten und neue Umgangsformen entwickeln.
  • Wo kann ich es studieren? Bad Saarow in Brandenburg 

Tiermanagement

  • Inhalt des Studiums: Bei diesem Studiengang dreht sich alles um das Wohlbefinden von Tieren und die Beziehung zwischen Mensch und Tier. Während des Studiums beschäftigst du dich nur mit Tieren, die nicht in der menschlichen Nahrungskette stehen. Vorlesungen gibt es u.a. zu den Gebieten Ethik, Gesundheit und Verhalten.
  • Was hat es mit Tieren zu tun? Tiere spielen die zentrale Rolle in diesem Studiengang, alle Vorlesungen und Seminare haben im weitesten Sinne mit Tieren zu tun.
  • Und der Haken daran? Da das Studium in den Niederlanden stattfindet, kommst du um die niederländische Sprache nicht herum und müsstest vor Studienbeginn einen Sprachkurs besuchen.
  • Dauer/Abschluss: Vier Jahre bis zum Bachelor.
  • Und danach? Arbeitsplätze für Tiermanager finden sich in der Produktentwicklung, Wirtschaft, in Zuchtunternehmen, Marketingabteilungen von Tierfachgeschäften oder Futterbetrieben.

Veterinär-Medizin

  • Inhalt des Studiums: Das Studium teilt sich in drei Bereiche und zwar das Vorphysikum (Physik, Botanik, Chemie, Zoologie), das Physikum (Anatomie, Tierzucht, Physiologie, Tierhaltung u.a.) und einen klinischen Teil. Der klinische Abschnitt ist praktisch angelegt und du kannst dich auf eine Tiergattung (zum Beispiel Säugetiere) spezialisieren.
  • Was hat es mit Tieren zu tun? Als angehender Veterinärmediziner bist du bei Untersuchungen oder Operationen im ständigen Kontakt mit Tieren. Du musst aber auch darauf vorbereitet sein, vor allem in Übungen während des Studiums, mit toten Tieren in Berührung zu kommen.
  • Dauer/Abschluss: Staatsexamen nach elf Semestern.
  • Und danach? Arbeitsplätze findest du nach einem Veterinärmedizin-Studium in Tierkliniken und Tierarztpraxen, aber auch in der Forschung, Lehre oder Überwachung von Viehhandel und Nahrungsmitteln aus tierischer Herkunft.

UNICHECK-Tipp

Du bist auf der Suche nach einem ersten Vollzeit-Job? Oder willst du neben dem Studium einen Nebenjob anfangen?

Im UNICUM Karrierezentrum bieten dir attraktive Arbeitgeber deutschlandweit und aus dem In- und Ausland zahlreiche spannende Job-Angebote an – hier wirst du als Studierender eines tierischen Studienganges garantiert fündig. Nicht zuletzt, weil du deine Suche zum Beispiel nach Berufsfeldern oder Unternehmen filtern kannst.

Artikel-Bewertung:

3.02 von 5 Sternen bei 232 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: