B.A. Global Brand & Fashion Management - International School of Management (ISM)

Fakultät/Fachbereich: 
Wirtschaft & Recht
Abschluss: 
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit: 
6 Semester
Akkreditierung: 
FIBAA, Akkreditierungsrat
Standort: 
Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg, Köln, Stuttgart, Berlin
Sprachen: 
Unterrichtssprachen: Deutsch, Englisch Wahlfremdsprachen: Französisch/Italienisch
Studienform: 
Vollzeitstudium
Internationaler Studiengang

Beschreibung

Das Studium vermittelt dir grundlegende BWL-Kenntnisse und spannendes Wissen über die Modebranche wie z.B. Markenmanagement, Designstrategien oder Markenaufbau. Paris, Mailand oder London - in deinem integrierten Auslandssemester lernst du die Modemetropolen der Welt kennen, um bestmöglich für eine internationale Karriere in der Modebranche vorbereitet zu sein.

Veröffentlicht am 22. Jan 2021 um 14:04 Uhr von Gast
Der Inhalt der Module ist sehr gut. Die Dozenten aber leider eher weniger. Die meisten stehen nur vorne und lesen einem das Skript vor. Da kann man auch gleich zu Hause bleiben und es sich selber beibringen. Teilweise waren in mathematischen Modulen die Dozenten ne Katastrophe. Viel zu komplex und überhaupt nicht klausurrelevant. Da hat jemand wohl das BWL Studium mit dem Mathe/Physik Studium verwechselt... Praxisbezogen ist es allemal. Die Organisation an der ISM ist eine Schande. Und die Ausstattung ist ein Witz. Die Computer sind total veraltet. Genauso wie die Stühle. Das WLAN funktioniert fast nie. Wenn man also was recherchieren muss dann funktioniert das sogar besser in einem Café als in der ISM. Vor allem hat man ein Problem wenn man einen MacBook benutzt. Das Arbeitspensum ist entsprechend hoch, da die Dozenten einen in der Vorlesung einschläfern und man es im Nachhinein alleine durcharbeiten muss.
Veröffentlicht am 22. Jan 2021 um 14:05 Uhr von Gast
Prüfungsergebnisse bekommt man knapp vor der Anmeldung der nächsten Prüfungsphase. Was heißt man kann sich nicht auf die Prüfungen frühzeitig vorbereiten. Genauso ist es mit den Vorlesungen und den Prüfungsterminen. Alles wird immer kurz vor knapp organisiert. Per email wird man total vollgespamt. Wenn man einen neuen Studienassessor beantragen muss oder andere Anliegen hat dauert die Bearbeitungszeit 2-5 Wochen. Man hat zudem keinerlei Unterstützung wenn man ein Fach wiederholen möchte. Den Stundenplan muss man dann selbst organisieren. Dozenten sind teilweise auch extrem unfreundlich wenn man den Kurs nicht beim ersten Mal besteht. Der Dekan hat mich zudem indirekt beleidigt (er würde mich nächstes Semester eh wieder sehen weil ich den Kurs nicht bestehen werde) auf Grundlage dessen dass ich die ersten 3 Wochen nicht zum Kurs erschienen bin. Möchte anmerken dass ich einen Unfall hatte, mein Kreuzband gerissen war und ich operiert wurde. Ich stand in Krücken und mit Schiene vor ihm und hatte mich deswegen entschuldigt. Er meinte er würde nachprüfen ob das was ich „erzähle“ auch der Wahrheit entspricht. Als ob ich ihm ein Märchen erzählen würde... Bei meinem Auslands- Semester ist auch einiges schief gelaufen weil die von vielen Studenten Dokumente verschlampt haben bzw. uns nicht mal alle Formulare weiter geleitet haben. Echt ärgerlich. Und teuer ist die Hochschule im Vergleich zu anderen auch noch. Während corona hatten sie zudem extreme Probleme alles online zu managen und haben teilweise die Anwesenheit am Standort verlangt (außer für die die gefährdet sind). Aber für die gab es keine richtige Möglichkeit den Kurs mit zu verfolgen. Bin jetzt an eine andere Hochschule gewechselt. Und merke wie viel besser diese ist. Ich habe einen Stundenplan erhalten der auf mich zugeschnitten ist. Wenn ich fragen habe werden diese innerhalb von 48 Stunden beantwortet. Wegen Corona hatten sie auch schnell eine Lösung und das klappt online alles super. Und diese „Assistenzstunden“ die man an der ISM sammeln muss.. muss man komischerweise nirgendwo anders sammeln. Als würde die ISM keine Lust haben mehr Leute einzustellen. Also einfach mal die Studenten ausnutzen. Bin froh dass ich gewechselt bin.