Nachhaltige Studiengänge
Mit diesen Studiengängen die Welt verbessern | Foto: Thinkstock/╨í╨╡╤Ç╨│╨╡╨╣ ╨Ñ╨░╨║╨╕╨╝╤â╨╗╨╗╨╕╨╜
Autorenbild

06. Jan 2016

Christina Scholten

Nachhaltige Studiengänge

Welt ein wenig besser machen

Energie und Wasser

Nicht nur in Deutschland ist die Nachfrage nach neuen, und möglichst regenerativen, Energie-Techniken groß. Auch im Ausland, besonders in Entwicklungsländern, werden händeringend Ideen gesucht, um Menschen mit Strom und Wasser zu versorgen.

  • Erneuerbare Energien
    Hier lernt ihr alles rund um die Entwicklungen von Wasserkraft, Windkraft und Co. Beispielsweise an der Universität Stuttgart und an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg
     
  • Elektrotechnik
    Elektrotechnik beschäftigt sich mit allem, was mit der Instandhaltung und Entwicklung von Elektrizität zu tun hat. Beispielsweise an der TU Cottbus oder an der Uni Kassel
     
  • Wasserwirtschaft
    Hier geht es vor allem um die Nutzbarmachung von Wasser, für die Landwirtschaft oder zur Energieerzeugung. Auch Entsorgung von Abwasser gehört dazu. Fächer sind u.a. Stahlwasserbau, Hydromechanik und Energiewirtschaft. Beispielsweise an der TH Köln, TU Dresden oder HS Magdeburg-Stendal

Tipp: Im Portal Berufswelten Energie & Wasser findest du einen guten Überblick über Studiengänge und weitere Karrieremöglichkeiten im Bereich Energie und Wasser.


Wirtschaft und Verwaltung

Kein Land kommt ohne Verwaltungs- und Wirtschaftsstrukturen aus. Doch gerade in Entwicklungs- und Schwellenländern sind diese häufig noch im Aufbau, deshalb braucht es dort Experten auf dem Themengebiet. Hierzulande gewinnt die nachhaltige Wirtschaft an immer größerer Bedeutung.

  • Wirtschaftswissenschaften oder Sozialwissenschaften
    Wirtschaftswissenschaften oder Sozialwissenschaften können erste Grundlagen vermitteln und bieten Möglichkeiten zur Spezialisierung auf einen Fachbereich wie Internationale Beziehungen oder Corporate Social Responsibilty. Beispielsweise an der Uni Köln oder an der Georg August Universität Göttingen
     
  • Master in Management oder Master of Business Administration (MBA)
    Dieser Abschluss wird häufig in der Entwicklungszusammenarbeit vorausgesetzt. Hier lernt ihr alles Wichtige rund um Managementprozesse.
     
  • Internationale Wirtschaft und Entwicklung
    Internationale Wirtschaft und Entwicklung mit Fächern wie Mikroökonomik, Statistik, Soziologie, Ethnologie studiert ihr für alle Fragen rund Entwicklungsarbeit oder internationalen Beziehungen. Beispielsweise an der Uni Bayreuth
     
  • Nachhaltiges Wirtschaften/ Nachhaltige Entwicklung
    Im Studium steht eine kritische Auseinandersetzung mit der Wirtschaft, gepaart mit Nachhaltigkeitsthemen, im Vordergrund. Beispielsweise an der Uni Kassel
     
  • Verwaltungswissenschaften
    In diesem Studiengang lernt ihr, mit administrativen Aufgaben im öffentlichen Dienst oder der Privatwirtschaft umzugehen. Fächer sind u.a.: Personalführung, Rechnungswesen, Wirtschaft, Soziologie und Politik. Beispielsweise an der Uni Potsdam

Agrarwirtschaft

Auch wenn alles immer technischer wird, Landwirtschaft ist für die Ernährung der gesamten Menschheit ein wichtiges Thema, ob hier oder in Entwicklungsländern. In dem Studienbereich geht es deshalb um die Gestaltung, Nutzung und Entwicklung des ländlichen Raumes.

  • Agrarökologie oder Ökologische Landwirtschaft
    Hier werden naturwissenschaftliche, landwirtschaftliche, ökologische und ökonomische Studieninhalte berücksichtigt. Beispielsweise an der TU München, an der Humboldt-Universität Berlin und an der Uni Kassel
     
  • Agrarbiologie
    Hier wird der Fokus stärker auf die biologische Komponente gelegt. Beispielsweise an der Uni Hohenheim oder an der Uni Bonn

Nachhaltigkeit und Umwelt

Wie können wir es schaffen, bewusst mit der Umwelt umzugehen und Nachhaltigkeit in die Leben der Menschen zu bringen? Das ist eine zentrale Frage der Zukunft. Diese Studiengänge bereiten euch darauf vor.

  • Life-Science-Engineering
    Hier geht es um die Entwicklung von allem, was auf der Produktebene der Gesundheit und dem Schutz des Menschen dient: von Medikamenten über Lebensmitteltechnologie bis hin zu Produkten zur Säuberung der Luft. Beispielsweise an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin oder Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
     
  • Umweltingenieurswissenschaften oder Energie- und Umwelttechnik
    Die Studiengänge verknüpfen verschiedene Disziplinen wie Mathe, Bio und Rechtswissenschaftenund wollen vor allem lösungsorientiertes Arbeiten rund um die Arbeit vermitteln. Beispielsweise an der TU Darmstadt, FH Bingen, Uni Bochum
     
  • Ökologie
    Ökologie ist ein Teilgebiet der Umweltwissenschaften mit einer starken mikrobiologischen Ausrichtung. Beispielsweise an der Georg August-Universität Göttingen oder an der Uni Freiburg. Innerhalb der Ökologie gibt es weitere Spezialisierungen wie Landschaftsökologie und Naturschutz, beispielsweise an der Uni Greifswald

Soziales

  • Interkulturelle Kommunikation
    Der Studiengang ist darauf ausgerichtet, seine Studenten für alle Situationen der Verständigung zwischen Kulturen vorzubereiten – damit sie später in internationalen Unternehmen, in sozialen Bereichen oder NGOs arbeiten können. Beispielsweise an der TU Chemnitz
     
  • Soziale Arbeit
    Soziale Arbeit findet überall dort statt, wo Menschen Unterstützung brauchen, ob es sich dabei um Erwachsene handelt oder Kinder. Das Studium vermittelt psychologische und pädagogische Kompetenzen. Beispielsweise an der TU Dresden, Uni Duisburg-Essen und Hochschule Bremen

Artikel-Bewertung:

3 von 5 Sternen bei 42 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: