Journalismus Studium
Journalismus ist ein anspruchsvolles Handwerk | Foto: Thinkstock/davincidig

16.08.2016

Zeitung in Druckerpresse

Hochschulranking Medien und Kommunikation

Die besten Hochschulen im Fachbereich...

Medien und Kommunikation sind eng miteinander verbunden. Mit einem Studiengang in diesem Fachbereich analysierst du unter anderem die Zusammenhänge. Die besten Hochschule ... mehr »

Autorenbild

06. Jan 2016

UNIcheck

Journalismus

Nicht bloß "irgendwas" mit Medien studieren

Journalismus studieren

Beschreibung und Inhalte

Das Journalismus-Studium bietet einen Mix aus wissenschaftlichen und praxisbezogenen Modulen und teilt sich meistens in die Kernmodule:

  • Grundlagen des Journalismus (u.a. Geschichte, Funktionen, Aufgaben und Leistungen des Journalismus)
  • Recherche (u.a. Datenbank-Recherche)
  • Presserecht (u.a. Grundzüge des Presse- und Äußerungsrechts, Datenschutzbestimmungen für Medienunternehmen)

Zahlreiche andere Module, die je nach Hochschule voneinander abweichen können, beinhalten beispielsweise die Organisation und Entwicklung verschiedener Massenmedien oder theoretische kommunikations- oder sozialwissenschaftliche Aspekte. Häufig sind die Fachbereiche eng mit den Studienrichtungen "Publizistik/Kommunikationswissenschaft" oder "Medienwissenschaft" verknüpft.

Einige Hochschulen bieten Journalismus-Studiengänge gleich in einer bestimmten Fachrichtung an, zum Beispiel "Kulturjournalistik". In Kursen wie "Journalistische Darstellungsformen", "Ressort-Journalismus" und "Public Relations" erhältst du einen ersten Einblick in die Praxis. Aber auch längere Praxisphasen sind an manchen Universitäten keine Seltenheit. In dieser Zeit kannst du den Berufsalltag des Redakteurs erleben und erste praktische Erfahrungen sammeln.

Für Studiengänge der Studienrichtung Medien liegt der Numerus Clausus (NC) meistens im Eins-Komma-Bereich. Wer eine schlechtere Abiturnote hat, muss mit Wartesemestern rechnen. Diese können allerdings mit Praktika in verschiedenen Ressorts der Redaktionen von Print, Rundfunk und Internet überbrückt werden.

Mehrere Redakteure raten jedoch angehenden Journalisten davon ab, Journalistik zu studieren. Wenn du beispielsweise Betriebswirtschaftslehre studierst, kannst du dich später auf den Wirtschaftsbereich bei Zeitungen & Co. spezialisieren. Neben dem Bachelor in Journalismus, der sechs Semester dauert, hast du auch die Möglichkeit, einen Master zu machen. Dieser dauert vier Semester. Die Zugangsvoraussetzungen sind von Hochschule zu Hochschule verschieden. Ein Bachelor-Abschluss ist jedoch unumgänglich für dieses Studium.

Vorkenntnisse

Ein Praktikum oder eine freie Mitarbeit in einer Redaktion sind zwar nicht bei jedem Studiengang Zulassungsvoraussetzung, schaden kann es jedoch nie, bereits "Berufserfahrung“ vorweisen zu können. Um erste Arbeitsproben zu sammeln, eignet sich auch ein eigener Blog besonders gut. Was du auf jeden Fall mitbringen solltest, sind die Freude am Schreiben, das Händchen für Formulierungen und das Interesse an verschiedensten Themen. Der Feinschliff erfolgt im Studium und vor allem in der Praxis.

Studiengang Journalismus

Ein Journalismus-Studium wird in verschiedensten Varianten an über 50 Hochschulen Deutschlands angeboten.

Sehr beliebt sind auch die renommierten Journalistenschulen, die allerdings strenge Aufnahmetests haben. Die erste Vorauswahl wird anhand von Arbeitsproben und Lebensläufen getroffen. Als nächstes wirst du vor Ort getestet und musst dich in persönlichen Gesprächen gegen Mitbewerber durchsetzen. Jedes Jahr gibt es nämlich nur wenige Plätze. Früher hatten Absolventen dieser Schulen keine Schwierigkeiten, eine Redakteursstelle in der Medienwelt Deutschlands zu bekommen. Heute ist dies nicht mehr automatisch der Fall. Dennoch genießen die Journalistenschulen einen guten Ruf.

  • Eine Übersicht der Journalistenschulen Deutschlands findest du hier: www.djv.de

Zahlen

Laut CHE-Hochschulranking gehören sieben Unis in der Kategorie "Studiensituation insgesamt" zur Spitzengruppe, zum Beispiel die Uni Erfurt. Beim Kriterium "Berufsbezug" erhielten fünf Unis die Bestnote: TU Dortmund, Universität Düsseldorf, Zeppelin Universität, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und die Universität Passau sind in der Spitzengruppe zu finden.

Berufsaussichten für Journalismus-Absolventen

Nach dem Journalismus-Studium folgt oftmals ein Volontariat. Das ist eine journalistische Ausbildung nach dem Studium, die allerdings keiner festen Regelung folgt und zwischen zwölf und 24 Monaten dauern kann. Redakteure können sowohl im Bereich Print, Online, Hörfunk und Fernsehen arbeiten. Heutzutage ist insbesondere eine Tätigkeit im Online-Bereich ein Job mit guten Zukunftsaussichten. Da eine solche Anstellung jedoch sehr beliebt und deshalb nur schwer zu ergattern ist, arbeiten immer mehr Journalisten in nahen Bereichen.

Die Öffentlichkeitsarbeit, Kulturvermittlung, Filmproduktion oder auch Verlage könnten für dich interessante Angebote bereithalten. Je nach Anstellung in den unterschiedlichen Branchen variiert die Bezahlung. Volontärsgehälter liegen laut Tarifvertrag zwischen 1.614 und 2.149 Euro (Stand September 2015).


Informationsmaterial zu Journalismus-Studiengängen

Wenn du einen Studiengang im Bereich Journalismus beginnen möchtest und dich näher dazu informieren willst, kannst du bei den folgenden Hochschulen kostenfrei über UNICHECK Informationsmaterial zu verschiedenen Studiengängen anfordern. Dazu klickst du einfach im jeweiligen Studiengangprofil auf den Link "Informationsmaterial anfordern", füllst das Formular aus und erhältst dann zeitnah von der Hochschule Rückmeldung.

Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences


UNICHECK-Tipp

Du bist auf der Suche nach einem ersten Vollzeit-Job? Oder willst du neben dem Studium einen Nebenjob anfangen?

Im UNICUM Karrierezentrum bieten dir attraktive Arbeitgeber deutschlandweit und aus dem In- und Ausland zahlreiche spannende Job-Angebote an – hier wirst du als Journalismus-Studierender garantiert fündig. Nicht zuletzt, weil du deine Suche zum Beispiel nach Berufsfeldern oder Unternehmen filtern kannst.

Artikel-Bewertung:

3.74 von 5 Sternen bei 133 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: