Gamedesign studieren Schreibtisch
Im Studium Gamedesign lernst du, Computerspiele zu entwickeln und zu programmieren. | Foto: gorodenkoff/Getty Images
Autor

21. Mai 2021

Lina Wiggeshoff

Gamedesign studieren: Das musst du wissen!

Gamedesign studieren passt zu dir, wenn:

  • du kreativ bist. 
  • du genau und sorgfältig arbeiten kannst.
  • du Interesse an Informatik hast.
  • du zeichnen und modellieren kannst.
  • du räumliches Vorstellungsvermögen mitbringst. 

Inhaltsverzeichnis

  1. Voraussetzungen
  2. Inhalte
  3. Ablauf & Dauer
  4. Kosten
  5. Hochschule finden
  6. Alternativen zum Präsenzstudium
  7. Berufsaussichten & Gehalt
  8. Alternativen
  9. FAQ
  10. Überblick

Diese Voraussetzungen solltest du mitbringen

Um Gamedesign zu studieren, brauchst du an den meisten Hochschulen das Abitur oder Fachabitur. An einigen Hochschulen ist es aber auch möglich, ohne Abitur zu studieren. Dann brauchst du meist eine berufliche Qualifizierung. Genaueres erfährst du auf den Webseiten der jeweiligen Hochschule.

Empfehlenswerte Studiengänge

Auswahlverfahren

Einen Numerus Clausus (NC) gibt es bei den meisten Gamedesign-Studiengängen nicht. Als Auswahlverfahren dienen vielmehr Auswahlgespräche, Eignungstest oder eine Mappe mit Arbeitsproben. Je künstlerischer der Studiengang ausgerichtet ist, desto wichtiger ist es, dass du deine kreativen und handwerklichen Fähigkeiten bereits vor Beginn des Studiums nachweisen kannst. Bei der Auswahl der Hochschule solltest du deshalb vor allem auf das jeweilige Bewerbungsverfahren achten.

Persönliche Voraussetzungen

Wie durch die Auswahlverfahren schon deutlich wird, solltest du eine gewisse Kreativität für das Studium mitbringen. Wichtig ist außerdem, dass du räumliches Vorstellungsvermögen hast und teamfähig und kommunikativ bist. Denn bei der Entwicklung eines Computerspiels arbeitest du auch viel mit Kollegen /-innen aus anderen Disziplinen zusammen.

Die benötigten Softskills im Überblick:

  • Kreativität
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsstärke

Gamedesign studieren zeichnen

Diese Inhalte erwarten dich im Gamedesign-Studium

Das Gamedesign-Studium ist interdisziplinär und besteht vor allem aus Veranstaltungen aus dem Bereich Design und Informatik. Welche Inhalte dich genau erwarten hängt unter anderem davon ab, ob du einen Bachelor- oder Masterabschluss machst.

Bachelor

Der Bachelor startet wie in fast allen Fachbereichen mit den Grundlagen. Du lernst, wie ein Spiel entwickelt wird und welche Gestaltungstechniken es gibt. Technische Grundlagen sind dabei genauso entscheidend wie die Entwicklung des Drehbuchs. Typische Veranstaltungen im Studium sind deshalb:

  • Programmierung
  • Storytelling
  • Animation und Visualisierung
  • Projektmanagement 
  • Betriebswirtschaftslehre

Auch das Fach Psychologie spielt im Studium eine Rolle. Dabei geht es vor allem darum, die Spiele passend zu den Anforderungen der Zielgruppe zu entwickeln und auch die psychologischen Hintergründe von Computerspielen zu verstehen. Ziel des Studiums ist es, dass du am Ende aus einer Idee ein fertiges Spiel entwickeln kannst. Damit das gelingt, ist der Studiengang meist sehr praktisch ausgerichtet und beinhaltet verschiedene Projekte.

Master

Die Inhalte des Masterstudiengangs Gamedesign sind sehr ähnlich zu den Inhalten im Bachelor. Auch hier geht es um künstlerische Aspekte im Bereich Design und die technischen Herausforderungen des Programmierens. Du kannst dich im Master allerdings auch auf bestimmte Bereiche des Gamedesigns spezialisieren. Mögliche Schwerpunkte sind:

  • Forschung
  • Animation
  • Game Arts

Außerdem kannst du dich auch bei den allgemeinen Studiengängen entweder eher auf den Bereich der Programmierung oder auf den Bereich Design spezialisieren.

Typische Fragestellungen

Damit du dir besser vorstellen kannst, wie die Veranstaltungen im Studium aussehen, haben wir einige typische Fragestellungen für dich gesammelt, die im Studium behandelt werden.

  • Was macht ein gutes Storytelling aus?
  • Wie wird aus einem zweidimensionalen Entwurf ein dreidimensionales Modell?
  • Welche Ansprüche hat meine Zielgruppe an Computerspiele?
Loading...

Loading...

Ablauf & Dauer des Gamedesign-Studiums

Auch Ablauf und Dauer des Studiums lassen sich in Master- und Bachelorstudiengänge einteilen. 

Ablauf und Dauer des Bachelorstudiums

Das Bachelorstudium dauert in der Regel sechs bis sieben Semester. Am Ende des Studiums steht der Abschluss Bachelor of Arts (B.A.). Zu Beginn des Studiums werden zunächst die Grundlagen in Design und Programmierung gelegt. Im späteren Verlauf gibt es verschiedene Projekte, bei denen das Gelernte direkt angewendet wird. Auch ein Praktikum ist meist in das Studium integriert. 

Ablauf und Dauer des Masterstudiums

Der Masterstudiengang Gamedesign erstreckt sich über drei bis vier Semester und endet mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.). Auch hier geht es am Anfang um die Grundlagen in den verschiedenen Bereichen. Im letzten Semester liegt der Fokus auf einem eigenen Projekt


 Nice to know

Wusstest du schon, dass…

...im Jahr 2020 mehr als 34 Millionen Deutsche mindestens gelegentlich Computer- und Videospiele spielen?

...das meistverkaufte Videospiel der Welt Minecraft ist? Es wurde bislang rund 200 Millionen mal verkauft. 


Kosten des Studiums

Studierst du an einer staatlichen Hochschule kommen keine größeren Kosten auf dich zu. Es kann aber sein, dass du für deine Projekte während des Studiums Materialien kaufen musst und so einige Ausgaben hast. Es bietet sich deshalb an den Kauf der Materialien frühzeitig zu planen und so vielleicht auch das ein oder andere Schnäppchen zu machen.

Studierst du an einer privaten Hochschule fallen hohe Studiengebühren an. Für ein Bachelorstudium sind dabei ungefähr 5.000 Euro pro Semester üblich, also insgesamt 30.000 Euro für das Studium.

Die richtige Hochschule finden

Es gibt ungefähr 20 Hochschulen in Deutschland, die ein Gamedesign-Studium anbieten. Dabei handelt es sich größtenteils um Bachelorstudiengänge. Besonders an künstlerischen aber auch an technischen Universitäten ist dieser Studiengang zu finden. Wenn du wissen willst, welche Hochschule in deiner Nähe das Studium anbietet, nutze unsere UNICHECK Studiengangssuche.

Alternativen zum Präsenzstudium

Das Gamedesign-Studium wird nicht nur in Präsenz und Vollzeit angeboten, du hast auch andere Möglichkeiten, dein Studium zu gestalten.

1. Duales Studium

Mit einem dualen Studium im Bereich Gamedesign vergrößert sich der Praxisanteil. Du hast verschiedene Blöcke innerhalb deines Studiums. Neben dem theoretischen Anteil arbeitest du auch mehrere Wochen lang fest in einem Unternehmen und kannst so direkt den Arbeitsalltag kennenlernen. Auch ein komplettes Praxissemester ist in dual ausgelegten Studiengängen in diesem Bereich möglich. 

2. Fernstudium 

Mit einem Fernstudium bist du vollkommen unabhängig vom Ort deiner Hochschule. Du studierst vor allem online und bekommst dort alle Materialien zur Verfügung gestellt. Auch beim Fernstudium gibt es praktische Projekte, die du vor Ort oder auch online präsentieren musst.


 Auch eine Ausbildung zum /-r Gamedesigner /-in ist möglich

Um als Gamedesigner /-in zu arbeiten, kannst du alternativ zum Studium auch eine schulische Ausbildung absolvieren. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Du besuchst dabei die Berufsschule und hast zusätzlich verschiedene Praxisprojekte. Eine Vergütung gibt es dabei nicht.


Berufsaussichten & Gehalt

Nach dem Studium arbeitest du als Gamedesigner /-in zum Beispiel bei Softwareentwicklern. Die Berufsaussichten dabei sind sehr gut. Die Branche rund um Computerspiele ist stark gewachsen und Gamedesigner /-innen mit guten Ideen und Programmierungskenntnissen sind gefragt. Vor allem durch neue Technologien gibt es immer mehr Möglichkeiten im Bereich von Computerspielen.

Zu Beginn deines Arbeitslebens kannst du mit einem Einstiegsgehalt von 2.500 Euro brutto im Monat rechnen. Mit etwas mehr Erfahrung und damit auch einer verantwortungsvolleren Tätigkeit kann das Gehalt auf bis zu 4.000 Euro brutto im Monat ansteigen.

 

Alternative Studiengänge

Neben Gamedesign gibt es noch weitere Studiengänge, die sich mit Technologie oder künstlerischem Handwerk beschäftigen. Wir stellen dir drei Alternativen vor.

1. Informatik studieren

Wenn dich vor allem der Informatik-Bereich des Studiums interessiert, könntest du dich auch für ein Informatik-Studium entscheiden. Dort erwarten dich verschiedene Veranstaltungen aus dem Bereich, zum Beispiel Analysis, Programmiersprachen und Softwaretechnik.

2. Künstliche Intelligenz studieren 

Künstliche Intelligenz spielt mittlerweile in vielen Computerspielen eine Rolle. Aber nicht nur dort, sie ist in unserer Gesellschaft mittlerweile so wichtig geworden, dass es für diesen Teilbereich der Informatik einen eigenen Studiengang gibt. Im Studiengang Künstliche Intelligenz lernst du, Softwaresysteme zu entwickeln, die die Aspekte menschlicher Intelligenz nachbilden.

3. Architektur studieren

Wenn dich vor allem die künstlerische und handwerkliche Seite des Studiums begeistert, könnte das Architektur-Studium eine Alternative für dich sein. Auch dort musst du deine Kreativität unter Beweis stellen, um beispielsweise Gebäude zu entwerfen und zu planen.

FAQ

Wo kann man Game Design studieren?

Gamedesign wird an rund 20 Hochschulen in Deutschland angeboten. Du findest den Studiengang an technischen und künstlerischen Universitäten.

Was kostet Game Design Studium?

Ein Studium an einer staatlichen Hochschule kostet keine Studiengebühren. An einer privaten Hochschule musst du mit Kosten von ca. 30.000 Euro für das gesamte Studium rechnen.

Was muss man studieren um Game Designer zu werden?

Du kannst entweder direkt Gamedesign studieren oder zum Beispiel auch ein Informatik- oder Design-Studium beginnen und dann während des Studiums einen entsprechenden Schwerpunkt wählen. 

Überblick

  • Das Gamedesign-Studium verbindet Elemente aus der Informatik mit Veranstaltungen aus dem Bereich Design. Auch Psychologie spielt im Studium eine Rolle.
  • Das Bachelorstudium dauert sechs bis sieben Semester, für den Master musst du drei bis vier Semester lang studieren. 
  • Nach dem Studium kannst du mit einem Einstiegsgehalt von ungefähr 2.500 Euro rechnen.

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 66.

Passende Artikel

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial