Blick auf das Rathaus von Hamburg mit Binnenalster
Foto: By Alchemist-hp (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Autorenbild

22. Okt 2015

UNIcheck

Studieren in Hamburg

Studium zwischen Reeperbahn, Alster und Speicherstadt

Landungsbrücken, Binnenalster, Reeperbahn - Hamburg hat nicht nur in der Freizeit viel für Studierende zu bieten. Die Hansestadt mit der langen Geschichte gehört neben Bremen und Berlin zu den deutschen Stadtstaaten - also Städten, die gleichzeitig Bundesländer sind.

Ganz nebenbei ist Hamburg  auch noch die zweitgrößte Stadt Deutschlands und ist ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum - hier sitzen nicht nur Werbeagenturen wie Jung von Matt oder Fischer-Appelt, sondern auch bedeutende Bauwerke wie die 2016 fertiggestellte Elbphilharmonie . Die Stadt ist in sieben Bezirke gegliedert und Hamburg verfügt über ein gut ausgebautes Verkehrsnetz.

Der Hafen der Hansestadt ist der größte Deutschlands und zählt zu den zwanzig größten Containerhäfen der Welt. Die bekannte Speicherstadt im Stadtteil HafenCity, die mittlerweile gemeinsam mit dem Kontorhausviertel zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, ist ebenso Wahrzeichen der Stadt, wie die Hauptkirche St. Michaelis, auch Michel genannt und die vielen Brücken. Hamburg ist nämlich nicht nur drittgrößte Stadt Deutschlands, sondern auch die brückenreichste Stadt Europas.

Hochschullandschaft in Hamburg

Die Hansestadt Hamburg lässt in Sachen Studium kaum einen Wunsch offen. Mit vier Universitäten, zwei Kunsthochschulen, drei Hochschulen, einer evangelischen Hochschule und mehreren privaten Einrichtungen, wartet die Stadt mit einer vollen Bandbreite an Unis auf. Allein die Universität Hamburg und die Technische Universität Hamburg-Harburg bieten viele Fächer an, die sich sowohl im Bachelor als auch im Master studieren lassen.

Die Bundeswehr hat mit der Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr in Hamburg ebenso einen universitären Standort, wie die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung.

Für künstlerisch Begabte  bieten die Hochschule für Bildende Künste und die Hochschule für Musik und Theater Hamburg einen Platz. Hier werden die Nachwuchstalente der großen Theaterszene gefördert und ausgebildet.

Als Opern- und Theaterstadt, in der viele Stücke und Musicals aufgeführt werden, bietet sich gerade hier ein solches Studium an, da der Einstieg vor Ort in die Theaterszene gut möglich ist. Hamburg ist nicht umsonst als Musicalmetropole bekannt und punktet auch so mit Musikkultur zum Beispiel mit der Hamburger Schule, die hier entstanden ist.

Neben den öffentlichen Hochschulen bieten auch die privaten Bildungseinrichtungen ein breites Spektrum an Fachrichtungen an. Die privaten Universitäten Bucerius Law School, Kühne Logistics University und MSH Medical School Hamburg bieten einen Einstieg in die Rechtswissenschaft, in die Unternehmensführung oder in die medizinische Forschung.

Der Berufseinstieg ist durch die Vernetzung und die Kooperation mit internationalen Firmen möglich. Dies leisten auch die International School of Management, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation oder die Brand Academy – Hochschule für Design und Kommunikation, sowie einige weitere private Hochschulen.

Studentenleben in Hamburg

Interessant ist für Studenten in Hamburg aber nicht nur das Studium und der Blick in die Ferne vom Hafen, sondern auch die angespannte Wohnsituation: die Hansestadt gehört zu den zehn teuersten Städten in Deutschland in Sachen Mietpreise. Das Studierendenwerk Hamburg ist im Besitz diverser Wohnheime, die für Studenten-WGs perfekt geeignet sind, aber auch freie Zimmer zur Vermietung an Einzelpersonen bieten.

Für ein Zimmer oder eine kleine Wohnung kann man sich online bewerben. In einigen Häusern des Studierendenwerks Hamburg gibt es sogar einen Musik- oder Trainingsraum, der mitgenutzt werden kann. Hier punkten die Studierendenwohnheime nicht nur als relativ günstige Wohnung, sondern auch als Ort, an dem du deine Freizeit verbringen kannst.

Alternativ finden sich aber auch außerhalb des Studierendenwerks Wohnungen für WGs oder kleine Familien. Die Finanzierung des Studiums ist durch kleinere Jobs im Café an der Ecke oder als studentische Aushilfe am wirtschaftlich starken Standort Hamburg möglich. Auch bei der Jobsuche hilft das Studierendenwerk Hamburg gerne weiter.

Auf der Homepage finden sich bereits einige Links zu offenen Stellen, die mit Studenten besetzt werden sollen. Beim Studierendenwerk sind einige Jobs an den Unis aber auch in anderen Unternehmen ausgeschrieben. Durch die vielen Studierenden in Hamburg und die damit verbundene hohe Fluktuation, müssen Stellen häufig nachbesetzt werden.

Für die entspannten Abende mit den Kommilitonen bietet Hamburg dazu auch noch viele Möglichkeiten. Studenten können aus einer ganzen Reihe von Clubs wählen, in denen sie ihr Feierabendbier trinken und tanzen können - von der Großen Freiheit 36 bis zum Uebel & Gefährlich.

Am berühmtesten ist natürlich die Reeperbahn, aber auch die ein oder andere Karaoke-Bar, wie das Drafthouse in St. Pauli, halten jede Menge Spaß und Ablenkung vom stressigen Alltag bereit. Sonnige Nachmittage kannst du entspannt an der Binnenalster verbringen oder den Landungsbrücken am Hafen einen Besuch abstatten. Die großen Parkanlagen und die Alster selbst sind der perfekte Ruheort mitten in Hamburg, um sich am Wochenende zu erholen.

Nebenjobs, Praktika und Einstiegspositionen in Hamburg findest du im UNICUM Karrierezentrum.

Wie teuer ist das Leben in Hamburg? Alle Infos im UNICUM Lebenskostenrechner.

Artikel-Bewertung:

3.2 von 5 Sternen bei 123 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: