Luftaufnahme von Furtwangen
Foto: Stadt Furtwangen
Autorenbild

12. Dez 2017

Nadine Roth

Studieren in Furtwangen

Wälder, Uhren und Schwarzwälder Kirsch

Studieren, da wo andere Urlaub machen. Furtwangen liegt im Herzen des Schwarzwalds und gilt mit seiner Lage zwischen 850 und 1.150 m ü. NN als die höchstgelegene Stadt Baden-Württembergs. Mit den kultigen Schwarzwaldhäusern und dem winterlichen Klima gilt Furtwangen als perfekter Ferienort für alle, die den Wintersport lieben.

Doch auch im Sommer kann man hier einiges unternehmen: eine Wanderung zur Donauquelle oder zum Brend mit schönstem Schwarzwaldflair zum Beispiel. Zwar hat die Studentenstadt nur circa 9.500 Einwohner, aber doch einige schöne Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dazu gehören zum Beispiel die Ferienstraße, welche viele Touristen anzieht oder das bekannte Uhrenmuseum, das eine lange Tradition in Furtwangen hat.

Hochschullandschaft in Furtwangen

Die Hochschule Furtwangen, abgekürzt HFU, ist die einzige Hochschule in der Stadt Furtwangen. Sie hat ihren größten und ältesten Campus in dem namensgebenden Ort. In Villingen-Schwenningen und in Tuttlingen befinden sich die beiden weiteren Standorte. 

An den neun Fakultäten der HFU sind 6.500 Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Diese Studiengänge umfassen die Bereiche Ingenieurwissenschaften, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Medien, Internationale Wirtschaft und Gesundheitswissenschaften.

Besonderer Wert wird auf die Internationalisierung gelegt. Sichtbares Zeugnis davon sind die über 140 Partnerhochschulen auf allen Kontinenten und der rege internationale Austausch von Studierenden und Lehrenden.

Durch eher kleinere Vorlesungen und den engen Kontakt mit Kommilitonen und Dozenten herrscht an der HFU ein sehr herzlicher Ton und man ist kein anonymer Student.

Studentenleben in Furtwangen

Die Wohnsituation in Furtwangen ist im Vergleich zu einer Großstadt sehr angenehm. Niedrige Mietpreise und keine Warteschlangen bei Studentenwohnheimen. Jedoch sollte man als Student wenn möglich ein Auto mitbringen, da die Anbindung an den ÖPNV eher schlecht ist.

Es fahren regelmäßig Busse in die umliegenden Städte, jedoch sind diese recht teuer und benötigen viel Zeit. Wer sich  kein Auto leisten kann, kann bei Bedarf auf die Mitfahrzentrale Furtwangen zugreifen - dort bieten Studenten ihre Mitfahrdienste an.

Innerhalb von Furtwangen ist alles locker zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen, einige kleine Cafés oder Restaurants laden zum Schmaus einer klassischen Schwarzwälder Kirschtorte ein.

Seit diesem Semester gibt es sogar Shuttle-Busse, welche die Studenten zu größeren Veranstaltungen in Freiburg oder Umgebung fahren und wieder abholen.

Auch außerhalb der Hochschule gibt es für die Studenten viel zu erleben. Das Partyleben in Furtwangen findet zwar nicht in Clubs statt, jedoch werden unzählige WG-Partys und Studentenpartys in den Wohnheimen organisiert. Und ansonsten gibt es immer noch das Biercafe Engel und zwei Shishabars, in welchen regelmäßig Partys stattfinden.

Der ASTA der Hochschule Furtwangen und die einzelnen Fachschaften der Fakultäten organisieren jedes Semester coole Hochschulpartys und jeden November den beliebten Hochschulball, bei welchem sich alle Studenten rausputzen und in der Hochschule das Tanzbein schwingen können.

Und wer keine Lust auf Party hat: die vielen „Refftreff“-Angebote der Hochschule laden ein zum Klettern, Schwimmen, Volleyball und vielen anderen sportlichen Aktivitäten. 

Da es an der Hochschule Furtwangen einen hohen Praxisbezug gibt, ist es für die Studenten sehr einfach in einen Beruf einzusteigen. Zudem findet jedes Semester die Hochschulkontaktbörse statt, bei der bekannte Unternehmen aus der ganzen Region teilnehmen. Das Event ermöglicht es den Studierenden erste Kontakte mit der Berufswelt zu knüpfen, etwa für das Praxissemester oder die Thesis.

Artikel-Bewertung:

3.32 von 5 Sternen bei 50 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: