Journalistik (B.A.) - Technische Universität Dortmund

Fakultät/Fachbereich: 
Sprach- & Kulturwissenschaften
Abschluss: 
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit: 
8 Semester inkl. integriertem Volontariat
Standort: 
Dortmund
Sprachen: 
Deutsch
Studienform: 
Vollzeitstudium
Studienstart: 
Wintersemester

Der Studiengang in Bildern

  • Technische Universität Dortmund - 1/10
  • Technische Universität Dortmund - 2/10
  • Technische Universität Dortmund - 3/10
  • Technische Universität Dortmund - 4/10
  • Technische Universität Dortmund - 5/10
  • Technische Universität Dortmund - 6/10
  • Technische Universität Dortmund - 7/10
  • Technische Universität Dortmund - 8/10
  • Technische Universität Dortmund - 9/10
  • Technische Universität Dortmund - 10/10

Praktisch, crossmedial und mit flexiblen Anschlussmöglichkeiten: Dafür steht der Bachelor Journalistik am Institut für Journalistik (IJ) der TU Dortmund mit integriertem Volontariat im 7. und 8. Semester, das vom IJ vermittelt wird.

Die Studierenden lernen, in allen Medien zu arbeiten, sei es Print, Online, Fernsehen oder Radio. Kern ist die crossmediale Lehrredaktion KURT. Hier lernen die Studierenden Redaktionsabläufe, Teamarbeit und journalistisches Handwerk und verantworten die institutseigenen Publikationen. Die jungen Journalistinnen und Journalisten lernen, vom Inhalt ausgehend medienübergreifend zu denken und zu arbeiten. Die Themen werden in der medialen Darstellungsform umgesetzt, die den Inhalt am besten transportiert. Von Anfang an ist auch die Social-Media-Ausbildung ein selbstverständlicher Bestandteil der Arbeit in der KURT-Redaktion.

Das Bachelorstudium Journalistik deckt alle Bereiche ab, die Journalistinnen und Journalisten kennen sollten: Journalistische Berufsethik, Darstellungsformen, Medienökonomie- und management, wissenschaftliche Grundlagen der internationalen Journalismusforschung und Medienrecht. Das Institut für Journalistik verzahnt konsequent Theorie und die Praxis. Das Komplementärfach ermöglicht es, eigene Schwerpunkte zu setzen. Zur Auswahl stehen:

  • Anglistik
  • Germanistik
  • Soziologie
  • Musikwissenschaft
  • Sportwissenschaft
  • Politikwissenschaft
  • Philosophie
  • Wirtschaft
  • Katholische Theologie
  • Geschichte (Ruhr-Uni Bochum)
  • Recht (Ruhr-Uni Bochum)
  • Religionswissenschaft (Ruhr-Uni Bochum)
  • Französisch (Ruhr-Uni Bochum)

Integriertes Volontariat

Das letzte Studienjahr verbringen die Studierenden nicht an der Uni: Diese Zeit gehört dem studienintegrierten einjährigen Volontariat. Hier wenden sie erworbene Kenntnisse im Redaktionsalltag an, bauen Kontakte zu künftigen Arbeitgebern auf und erwerben am Ende des Studiums die Redakteursqualifikation. Flankiert wird das einjährige Volontariat durch Reflexionsseminare.

Für das Volontariat kooperiert das Institut für Journalistik seit Jahren mit führenden deutschen Medienunternehmen – im überregionalen Bereich zum Beispiel mit ZDF, WDR, Zeit, Handelsblatt und Deutscher Welle, im regionalen Bereich unter anderem mit der Funke Mediengruppe, dem Verlag Lensing-Wolff und der DuMont-Mediengruppe.

Fokus Internationaler Journalismus

Am Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus ist die Professur für internationalen Journalismus des Instituts für Journalistik angesiedelt. In Vorlesungen, Seminaren und in Workshops im Ausland erhalten die Studierenden Einblicke in den internationalen Journalismus und internationale Forschungsprojekte.

Auf dem Lehrplan stehen u.a. internationale Mediensysteme und journalistische Kulturen, Auslandsberichterstattung und Crossborder-Journalismus.

Das Institut bietet auch ein Forum für den Austausch über internationale Themen im Journalismus und setzt sich für eine Vernetzung von Wissenschaftlern und Praktikern aus aller Welt ein, z.B. mit dem European Journalism Observatory.

Nach dem Studium

Wer Journalistik in Dortmund studiert hat, ist gerüstet für eine komplexe Medienwelt. In Zeiten eines sich schnell wandelnden Medienmarktes sollte man positiv in die berufliche Zukunft schauen können. Die Dortmunder Journalistik-Ausbildung hat ihr Curriculum deshalb gezielt auf die neuen Herausforderungen ausgerichtet.

Die Absolventinnen und Absolventen arbeiten heute für führende Medienhäuser in Deutschland: Zum Beispiel ARD, ZDF, Süddeutsche Zeitung und Die Zeit. Viele haben Journalistenpreise für ihre Arbeiten gewonnen und geben ihr Wissen als Medientrainer an Studierende weiter.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife
  • örtliche Zulassungsbeschränkung
  • sechswöchiges journalistisches Praktikum