Reichstag in Berlin
Public Management studieren: Spannendes Studium und sicherer Job. Foto: iStock/Omm-on-tour

04.08.2016

Richterhammer mit Waage im Hintergrund

Hochschulranking Wirtschaft und Recht

Die besten Hochschulen im Fachbereich...

Betriebswirtschaft, Öffentliches Recht, Controlling - der Fachbereich Wirtscahft und Recht hat viel zu bieten. Entdecke im UNICHECK Hochschulranking die passende Hochschu ... mehr »

Autorenbild

12. Okt 2018

UNICHECK

Public Management studieren

Trockener Beamtenalltag? Nein, danke.

Arbeiten in der öffentlichen Verwaltung? Für viele Schulabgänger ein Schreckens-Szenario. Die öffentliche Verwaltung hat einen ziemlich schlechten Ruf als Arbeitgeber. Sie bietet keine modernen Arbeitsplätze, feste und starre Hierarchien, altbackene Arbeitsweisen und kaum Aufstiegschancen. Doch ist das wirklich so oder lohnt sich Public Management studieren? Hat sich die öffentliche Verwaltung in den letzten Jahren nicht deutlich gewandelt und bietet nun die Vorteile eines Unternehmens der freien Marktwirtschaft mit der Sicherheit des öffentlichen Dienstes? 

Öffentliche Verwaltungen bieten ihren Mitarbeitern heutzutage moderne Arbeitsplätze und –formen, wie zum Beispiel Heimarbeitsplätze oder Teilzeitarbeit – nicht zuletzt, weil händeringend Nachwuchs gesucht wird. Außerdem bieten immer mehr Arbeitgeber in der öffentlichen Verwaltung auch außerberufliche Aktivitäten mit den Kollegen an. Starre und feste Hierarchien gibt es kaum noch, die Aufstiegschancen sind sehr gut.

Unter anderem bedingt sich dies dadurch, dass immer mehr Führungskräfte in den nächsten Jahren in Rente oder Pension gehen und die freiwerdenden Stellen durch junges, motiviertes und hochqualifiziertes Personal ersetzt werden soll. Alles in Allem ist ein Studium der öffentlichen Verwaltung ein interessantes Themengebiet mit hervorragenden Perspektiven. 

Was ist Public Management?

Unter öffentlicher Verwaltung (bzw. Public Management) verstehen wir im Allgemeinen die Tätigkeiten von Bund, Ländern und Kommunen. Dabei unterscheiden sich die Tätigkeiten zum Beispiel in Sicherheit und Ordnung, Bildung, Finanzen, Kultur, Sozial- und Gesundheitswesen oder auch Wirtschaft und Verkehr. Das Studium der öffentlichen Verwaltung vermittelt Kenntnisse in den Bereichen Ökonomie, Sozialwissenschaften, Ordnungsrecht, Bau- und Umweltrecht sowie Kommunalrecht.

Weiterhin werden diverse Wahlpflichtfächer mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten, zum Beispiel Europarecht oder Wirtschaftsstrafrecht. In der Regel besteht das Studium aus sechs Semestern, solltest du einen Master-Abschluss anstreben verlängert sich das Studium um zwei bis vier Semester. 

Vorkenntnisse

Das Studium der öffentlichen Verwaltung eignet sich für dich, wenn du gerne mit Menschen zusammenarbeitest und gerne für Menschen und ihre Probleme als Ansprechpartner zur Verfügung stehst. Du solltest gutes Zahlenverständnis aufweisen können, ohne allerdings komplexe Mathematik, wie Stochastik, beherrschen zu müssen. Technisches Verständnis und Kreativität sind hilfreich, allerdings nicht zwingend notwendig. Du solltest über ein Geschick für Organisation und Planung verfügen. Weiterhin solltest du über gute Kenntnisse in Politik, Wirtschaft und Geschichte verfügen sowie Deutsch und Englisch einwandfrei beherrschen.

Persönlich solltest du über eine sehr gute Allgemeinbildung verfügen, dich für wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge und politische Geschehnisse interessieren sowie sehr gute Umgangsformen vorweisen können. Zusätzlich ist ein ausgeprägtes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Selbstbewusstsein nützlich. Du solltest in der Lage sein, auf Problemstellungen kreativ, flexibel und effizient reagieren zu können und diese zu lösen. Ein sicheres Auftreten ist speziell in Problemfällen der eingreifenden Verwaltung von sehr großem Vorteil. 

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist die Fachhochschulreife oder das Abitur. Die Studiengänge der öffentlichen Verwaltung sind mit wenigen Ausnahmen nur für Angehörige von Behörden oder sonstigen staatlichen Stellen zugänglich. Du musst dich also häufig nicht nur an einer Fachhochschule oder Hochschule bewerben, sondern zusätzlich auch bei einer Behörde. Oft reicht auch die Bewerbung bei einer Behörde, diese vermittelt dir dann deinen Studienplatz an der Hochschule oder Fachhochschule. 

Public Management studieren in Deutschland

In Deutschland gibt es die Möglichkeit, öffentliche Verwaltung an Hochschulen und Fachhochschulen zu studieren. In den meisten Fällen wird das Studium im Rahmen eines dualen Studiums durchgeführt. Das bedeutet, dass du bereits bei einem Landkreis oder einer Stadt angestellt bist und ein Gehalt erhältst.  Häufig ist dein Status in solchen Fällen Beamter auf Widerruf – solange du deine Laufbahnprüfung nicht abgeschlossen hast, kann dieser Status also zurückgenommen werden. Das Studium ist in solchen Fällen speziell an die Bedürfnisse deines Arbeitsgebers angepasst und gliedert sich in mehrmonatige Theorie- und Praxisphasen.

Während der Praxisphasen bist du bei deinem Arbeitgeber in verschiedenen Bereichen eingesetzt und lernst, wie die Verwaltung praktisch funktioniert. In den Theoriephasen erlernst du die entsprechenden theoretischen Hintergründe. In der Regel kannst du auch ein Auslandssemester absolvieren. Verschiedene Hochschulen bieten ihren Studenten hierfür spezielle Programme an, mit denen du dein Wunschland für einen Auslandsaufenthalt finden kannst. Wichtig ist hierbei, dass das Land, in dem du dein Auslandssemester absolvieren wirst, zumindest feste Strukturen in der öffentlichen Verwaltung besitzt.

In Deutschland bieten zum Beispiel die Hochschule Osnabrück, die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und die Hochschule Harz den Studiengang Öffentliche Verwaltung an. Allgemeine Verwaltung kannst du zum Beispiel an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Nordrhein-Westfalen, an der Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen, an der Hochschule für Verwaltung Rheinland-Pfalz studieren. Der Master-Studiengang Public Management wird an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl angeboten. 

Ablauf des Studiums

Der Ablauf des Studienganges ist von Hochschule und Standort abhängig. Überall gleich ist jedoch die Aufteilung des Studiums in Grund- und Hauptstudium. Beide Teile bestehen aus mehreren Semestern, die durch Praxisabschnitte unterbrochen werden. Nach einem allgemeinen Grundstudium kannst du dich im Hauptstudium auf eine Fachrichtung spezialisieren. Deine Fächer werden dann entsprechend ausgerichtet. Meistens besteht eine Auswahlmöglichkeit zwischen dem verwaltungsrechtlichen Zweig und dem wirtschaftlichen Zweig. Für spätere Verwendungen im Berufsleben hat diese Entscheidung jedoch weniger Aussagekraft.

Im Grundstudium lernst du zunächst die Gesetzesgrundlagen und Zusammenhänge kennen. Du lernst, wie du Gesetze als dein tägliches Werkzeug für die Arbeit richtig nutzen kannst und wie eine Verwaltung funktioniert. Auch mit einem verwaltungsrechtlichen Schwerpunkt kannst du in den Finanzabteilungen arbeiten oder umgekehrt. Solltest du dich für einen wirtschaftlichen Schwerpunkt entscheiden, erhältst du vertiefende Seminare im Bereich Volkswirtschaftslehre, Rechnungswesen und Kosten-Leistungs-Rechnung. Bei einem verwaltungsrechtlichen Schwerpunkt hast du Seminare für Rechtsbereiche, zum Beispiel Baurecht.

In beiden Schwerpunkten erhältst du weiterhin eine Einführung in die Psychologie und Mitarbeiterführung. Solltest du nach deinem Studium noch weiteres Interesse haben, kannst du ein Masterstudium folgen lassen. Hier spezialisierst du dich auf Themenbereiche und erhältst zusätzliches Fachwissen. 

Berufschancen für Absolventen im Bereich Public Management

Public Management studieren ist ein Teil der Laufbahnausbildung für Beamte des gehobenen Dienstes. Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen zum Beispiel durch Abschluss eines Master-Studiengangs. Mit diesem Master-Abschluss erhältst du die Zugangsberechtigung zum höheren Dienst. Während des gesamten Studienganges wirst du auf deine vielseitige Tätigkeit nach dem Studium vorbereitet. Mögliche Einsatzbereiche nach dem Studium sind das Ordnungsamt, die Wirtschaftsförderung, Schul- oder Kulturverwaltung, die Kämmerei, das Bauamt oder die Personalabteilung einer öffentlichen Verwaltung.

Durch die immer älteren werdenden Personalstrukturen innerhalb der öffentlichen Verwaltung bestehen heutzutage ausgezeichnete Einstellungs- und Karrieremöglichkeiten. Absolventen des Studiengangs öffentliche Verwaltung finden ihre Aufgaben häufig in Führungspositionen oder als Sachbearbeiter für komplexe Themenbereiche. Als Absolvent eines Masterstudiums wirst du häufig in Landes- oder Bundesbehörden eingesetzt oder in der obersten Führungsebene von Kommunalverwaltungen.

Die öffentliche Verwaltung gilt als sehr sicherer Arbeitgeber. Als Gegenleistung verdienen deine Freunde und Bekannte in vergleichbaren Positionen der freien Wirtschaft zwar etwas mehr Geld – dafür wirst du in jedem Fall nach Tarif bezahlt.

Artikel-Bewertung:

3.55 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: