Panorama in Düsseldorf mit Rhein und Fernsehturm
Foto: Thinkstock/SergiyN
Autorenbild

18. Feb 2016

UNIcheck

Studieren in Düsseldorf

Nippon am Rhein

Düsseldorf, du schöne Stadt am Rhein! Die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ist gemeinhin als Modehauptstadt Deutschlands bekannt. Hier treffen sich neugierige Touristen und die Schickeria der Stadt auf der Königsallee und shoppen bei Prada, Gucci und Co. Doch auch abseits der teuren Einkaufsstraße glänzt Düsseldorf mit der wunderschönen Rheinpromenade, dem Hofgarten und natürlich der längsten Theke der Welt. Dort wird nicht nur regelmäßig das wohl verdiente Feierabend-Alt getrunken, sondern auch der berühmte Düsseldorfer Karneval gefeiert. In schönstem Düsseldorfer Platt tönt dann „Helau“ durch die Straßen der Stadt. Obwohl die Stadt am Rhein zu den großen Metropolen Deutschlands zählt und Finanz-, Wirtschafts- und Kreativzentrum ist, hat sich Düsseldorf seinen ganz eigenen Charme bewahrt.

Zu den Dingen, die du während deines Studiums in Düsseldorf auf jeden Fall gesehen haben solltest, gehören die historischen Statuen und Gebäude, wie zum Beispiel das Jan-Wellem-Reiterstandbild. Doch auch der Medienhafen, das japanische Viertel um die Immermann-Straße oder die berühmte Kunstakademie, die gleichzeitig Hochschule ist, sind einen Besuch wert. Erwähnenswert ist auch, dass Düsseldorf die größte japanische Gemeinschaft in Kontinentaleuropa beherbergt und dementsprechend kulturell geprägt ist.

Hochschullandschaft in Düsseldorf

Als Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen beherbergt Düsseldorf diverse Hochschulen. Die größte und bekannteste ist die Heinrich-Heine-Universität, die auf Ihrem Campus über 29.000 Studenten willkommen heißt. Die Universität besteht aus fünf großen Fakultäten (juristische Fakultät, mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät, medizinische Fakultät, philosophische Fakultät, wirtschaftswissenschaftliche Fakultät) und deckt somit sehr viele Fachbereiche ab. Etwas außerhalb gelegen, findest du auf dem Campus der HHU alle wichtigen Einrichtungen versammelt.

Neben der Heinrich-Heine-Universität bietet die Hochschule Düsseldorf verschiedene Studiengänge in sieben Fachrichtungen an, zu denen unter anderem Medien, Elektrotechnik oder Design gehören. Auch hier befinden sich die wichtigsten Einrichtungen der Hochschule am zentralen Standort in Düsseldorf-Derendorf.

Eine über die Stadtgrenzen hinweg bekannte Hochschule ist die Kunstakademie Düsseldorf am Hofgarten, die berühmte Absolventen wie Joseph Beuys und Günter Grass vorzuweisen hat. Hier können Besucher von außerhalb einmal im Jahr im sogenannten „Rundgang“ die Abschlussarbeiten der Studenten bewundern und gleichzeitig das historische Gebäude besichtigen.

Im Bereich der musischen Studiengänge hat die Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf Rang und Namen und bietet interessierten Studenten von der instrumentalen über die gesangliche bis zur Ton- und Bildtechnikausbildung eine reiche Auswahl an Studiengängen.

Studentenleben in der Stadt

Düsseldorf ist keine klassische Studentenstadt. Auch ohne Studierende hätte die Landeshauptstadt ein sehr aktives Nachtleben und viele spannende Events. Allerdings sorgen die Studierenden für eine Bereicherung der kulturellen Angebote, von Theaterstücken über Street Food Markets bis zu Fachschaftspartys an den Fakultäten der HHU. Viertel wie Bilk oder Flingern glänzen mit ihrem studentischen Flair und zeichnen sich durch viele kleine Geschäfte und Cafés aus. Natürlich mangelt es Düsseldorf auch nicht an Einkaufsmöglichkeiten und von der Königsallee bis zum Jan-Wellem-Platz wimmelt es von großen und kleinen Läden. Für Konzertfreunde bietet Düsseldorf mit der Mitsubishi Electric Hall eine große Konzerthalle, die unter anderem von Farin Urlaub, Maximo Park oder den Arctic Monkeys bespielt wurde. Kleinere Locations sind unter anderem das Zakk oder das Tube mitten in der Altstadt.

Die Popularität von Düsseldorf wirkt sich allerdings auch auf die Lebenshaltungs- und Mietkosten aus. Die Landeshauptstadt ist bekannt für den andauernden Wohnraummangel und Mieten sind in der Regel weitaus höher als beispielsweise im Ruhrgebiet. Auch die Studentenwohnheime der Stadt sind heiß begehrt und haben teilweise lange Wartezeiten.

Allerdings hilft hier die gute Anbindung Düsseldorfs an den ÖPNV. Mit dem Semesterticket, welches das Fahren mit Bus und Bahn in ganz NRW ermöglicht, ist die Anreise aus dem Umland kein Problem. Viele Studierende pendeln deshalb aus Städten mit niedrigeren Mieten nach Düsseldorf. Da die Verkehrsführung in der Stadt teilweise relativ chaotisch ist und Parkplätze rar gesät sind, lohnt sich ein Auto nur in Ausnahmefällen.

Als Ausgleich für die hohen Preise in Düsseldorf ist es für Studierende relativ einfach einen Job zu finden. Viele Unternehmen in der Landeshauptstadt suchen Unterstützung in Form von Studierenden und die verschiedenen Cafés, Restaurants und Kneipen in der Altstadt sind regelmäßig auf der Suche nach Bewerbern. Dank der guten wirtschaftlichen Lage Düsseldorfs gestaltet sich die Jobsuche in der Regel einfach.

Nebenjobs, Praktika und Einstiegspositionen in Düsseldorf findest du im UNICUM Karrierezentrum.

Wie teuer ist das Leben in Düsseldorf? Alle Infos im UNICUM Lebenskostenrechner.

Artikel-Bewertung:

3.06 von 5 Sternen bei 159 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: