Blick über die Stadt Augsburg
Foto: Thinkstock/Sean Pavone
Autorenbild

29. Okt 2015

UNIcheck

Studieren in Augsburg

Die Heimat der Augsburger Puppenkiste

Mit der Stadt Augsburg verbinden die meisten Deutschen zu allererst die Augsburger Puppenkiste. Literatur- und Theaterfreunde werden zudem an einen der berühmtesten Söhne der Stadt denken: Bertolt Brecht.

Aber Augsburg ist viel mehr als das. Die Stadt gibt über 280.000 Menschen ein Zuhause, besteht zu 10 Prozent aus Studenten und ist damit eine kleine Großstadt mit familiärem Flair.

Die drittgrößte Stadt Bayerns ist wegen ihrer guten Lage im Nordosten des Freistaats schon immer ein bedeutender Industriestandort gewesen. Noch heute hat zum Beispiel MAN ein großes Werk in der Stadt. Aber auch architektonisch gibt es in der Stadt viel zu sehen und insbesondere am und um den Rathausplatz in der Altstadt finden sich zahlreiche gut erhaltene historische Bauten.

Hochschullandschaft in Augsburg

Die Universität Augsburg ist die älteste und mit 20.200 Studenten auch größte Einrichtung der höheren Bildung der Stadt. Mit ihrer Grundsteinlegung im Jahre 1970 ist die Hochschule aber immer noch vergleichsweise jung. Die Universität hat einen Fokus auf Kultur-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, ist also keine Volluniversität im klassischen Sinne. Sie ist in eine Fakultät für Angewandte Informatik sowie eine philologisch-historische, eine philosophisch-sozialwissenschaftliche, eine wirtschaftswissenschaftliche, eine juristische, eine mathematisch-naturwissenschaftliche und eine katholisch-theologische Fakultät gegliedert.

Eine Besonderheit der Universität Augsburg ist, dass es sich um eine Campus-Uni handelt, das heißt alle Fakultäten und Studenten befinden sich mit ihren wesentlichen Einrichtungen auf einem Gelände. Dadurch kommt auf dem Campus erst ein richtiges "Studenten-Feeling" auf, denn es tummeln sich täglich Studenten auf den Grünflächen des Campus. Lernen am See oder im angenehmen Schatten eines Baumes, wie man es aus vielen amerikanischen College-Filmen kennt, ist an dieser Uni problemlos möglich.

Die Hochschule Augsburg ist etwas jünger als die Universität und hat 5.800 Studenten. Sie wurde 1971 gegründet und besteht ebenfalls aus sieben Fakultäten. Allerdings sind diese über die Stadt verteilt, das heißt es gibt keinen großen gemeinsamen Campus. Stattdessen befinden sich die Fakultäten am Brunnenlech, der Schillstraße oder am Roten Tor. Im Gegensatz zur Universität kann man an der Hochschule auch technische Studiengänge belegen.

Das Leopold-Mozart-Zentrum war früher ein eigenständiger Teil der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg, wurde 2006 allerdings aus Kostengründen an die Universität Augsburg angegliedert. Es lässt sich am besten als „Musikhochschule in der Hochschule“ beschreiben und bietet musikpädagogische und künstlerische Studiengänge an.

Die FOM Hochschule für Oekonomie und Management aus Essen betreibt darüber hinaus in Augsburg einen Standort, an dem abends und am Wochenende Veranstaltungen für berufsbegleitende Studiengänge der Wirtschaftswissenschaften stattfinden.

Studentenleben in Augsburg

Mit einer geschätzten Gesamtzahl von mehr als 25.000 Studenten besteht Augsburg zu circa 10 Prozent aus Studenten und lässt sich damit als ausgesprochen "studentisch" beschreiben.

In Augsburg findet sich die ganze Palette des Wohnungsmarkts - von Kabuff bis Palast. Eine günstige und beliebte Wohnmöglichkeit sind die Studentenwohnheime, in die man für 180 Euro bis 350 Euro einziehen kann. Generell sind die Mieten in Augsburg aber vergleichsweise günstig, Horrorszenarien und -preise, wie in München, findet man dort (zum Glück) nicht.

Für Studierende drängt sich laut dem Stadtviertelvergleich von Verbraucherwelt.de ein Stadtteil geradezu auf: Das Universitätsviertel in Augsburg trägt zusammen mit der Altstadt den Testsieg davon und überzeugt in allen Kategorien. Dabei stellt das Universitätsviertel in Sachen Mietpreis sogar den Preisleistungssieger in den Schatten und glänzt mit günstigen 8,21 Euro pro Quadratmeter. Außerdem ist der Stadtteil rund um die Universität sehr gut erreichbar und bietet alle Einkaufsmöglichkeiten, die du während des Studiums benötigst. Dazu kommen einige Bars und fertig ist der perfekte Stadtteil für Studierende.

Höhere Mieten, aber dafür auch mehr Unterhaltung, sind der Altstadt von Augsburg die Regel. Das Viertel teilt sich, zusammen mit dem Universitätsviertel, den Testsieg. Hier erwarten dich unter anderem Kino, Theater und natürlich viele Lokalitäten, die zu einem abendlichen Besuch einladen.

Im Wesentlichen findet man in Augsburg alles was man braucht: Man kann shoppen, ins Kino gehen etc. Fußballfans werden den FC Augsburg kennen, aber auch die Spiele des Hockeyvereins der Stadt, der Augsburger Panther, sind immer wieder ein guter Zeitvertreib. Im Herbst lohnt sich auch ein Ausflug in Richtung München auf das Oktoberfest – mit der Bahn dauert die Reise nur eine halbe Stunde.

Als Studentenstadt gibt es in Augsburg natürlich auch viele Kneipen, Bars und einige Clubs. Das Zentrum des Nachtlebens tummelt sich um die Maxstraße.

Nebenjobs, Praktika und Einstiegspositionen in Augsburg findest du im UNICUM Karrierezentrum.

Wie teuer ist das Leben in Augsburg? Alle Infos im UNICUM Lebenskostenrechner.

 

Artikel-Bewertung:

4.13 von 5 Sternen bei 16 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: