Bringe Nicht-Muttersprachlern Deutsch bei.
Bringe anderen Deutsch als Fremdsprache näher. Foto: gettyimages/sapfirr

09.08.2016

Miniatur-Tori an einem Schrein in Japan

Studiengangranking Sprach- und Kulturwissenschaften

Top Studiengänge im Bereich Sprach-...

Wenn du dich für Sprachen und Kultur interessierst und einen Studiengang aus dem Bereich suchst, findest du im UNICHECK Studiengangranking die besten Studiengänge.

Autor

01. Apr 2019

UNICHECK

Deutsch als Fremdsprache studieren

Deutsch als Fremdsprache studieren: Das Studium im Überblick

Die interdisziplinäre und interkulturelle Ausrichtung des Studiums zum Erwerb des Bachelors in Deutsch als Fremdsprache umfasst ein breites Spektrum an interessanten wissenschaftlichen Subdisziplinen wie Linguistik, Sprachlehrforschung, Sprache und Kultur, Sprache und Literatur, Interkulturelle Literaturwissenschaft, Methodologie und Didaktik, Landeskunde, interkulturelle Mediation und Fremdsprachenforschung. Das Fach Didaktik und Methodik in Deutsch als Fremdsprache wird von dem übergreifenden Bereich des Studienfaches Mediengestützten Lehrens und Lernens begleitet. Studenten erlangen im ersten und zweiten Studienjahr die grundlegenden Fähigkeiten zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung in den Teilbereichen der Linguistik und Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache, der Phonetik und Rhetorik und Didaktik Deutsch, der Literaturwissenschaft sowie in dem Subbereich der Landeskunde. Eine essentielle Schlüsselrolle spielt das Studienfach der Sprachwissenschaft, das für die individuelle und wissenschaftliche Interpretation des Fremdsprachenerwerbs, der Kulturvermittlung und der Kulturvergleiche sowie der deutschsprachlichen Integration von spezifischer Relevanz ist.

Ein besonderer Wert wird auf den praxisorientierten Teil des Studiengangs gelegt, der außer der deutschen Sprachvermittlung als Zweit- oder Fremdsprache auch Integrationsaspekte und interkulturelle Pädagogik umfasst. Wesentliche Hauptkomponenten bilden diesbezüglich im Studienablauf eingebundene mehrwöchige Praktika zur Vorbereitung auf den Unterrichtsalltag, die sowohl regional als auch über Hochschuleinrichtungen im Ausland absolviert werden können. Es sind in der Regel Hospitationen und erste unterrichtspraktische Erfahrungen, in denen Studierende sich effektive Methoden und didaktischen Vorgehensweisen sowie essenzielle Prüfungsfähigkeiten im Deutsch als Fremdsprache Unterricht aneignen können.

Fremdsprachen im Studium lernen

Ein integriertes Kernelement des Studienablaufes in den ersten Semestern bildet das Erlernen einer weiteren Fremdsprache im Rahmen der Sprachkontakt- und Mehrsprachigkeitsforschung, die gleichzeitig zum Erwerb einer zusätzlichen Qualifikation führt. Parallel dazu werden zentrale Qualifikationen wie professionelle Präsentationsfähigkeiten und Medienkompetenzen angestrebt. Mit der regelmäßigen Durchführung von empirischen Forschungen und Analysen sowie dem Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten werden fachwissenschaftliche Fähigkeiten auf akademischer Basis erweitert und ausgebaut.

Je nach Universität oder Hochschuleinrichtung richtet sich der Fokus auf diverse Subdisziplinen, die für den Erwerb von fachsprachlichen Kompetenzen in den Bereichen Sprachdiagnostik und Sprachförderung sowie Interkulturelle Kommunikation und Kulturvergleiche ausgerichtet sind.

Hochschulen für den Studiengang

Zahlreiche renommierte Hochschulen und Universitäten im deutschsprachigen In- und Ausland bieten den Studiengang Deutsch als Fremdsprache als Bachelor oder Master Studiengang an. Das Bachelor Programm hat einen umfassenden interdisziplinären Aufbau und stellt die erfolgreiche Ausbildung und Befähigung der Studierenden als Deutschlehrende, die effizient in der Lage sind, Fremdsprachendidaktik an Sprachschulen in Deutschland oder im Ausland zu praktizieren, in den Vordergrund.

Universität Leipzig

Der Studiengang Deutsch als Fremdsprache an der Universität Leipzig hat eine 6 Semester Regelstudienzeit und bietet den Abschluss Bachelor of Arts in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Studienschwerpunkte konzentrieren sich rund um die Didaktik und Methodik Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und umfasst solch essenzielle Fächer wie Syntax, Linguistik, Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache sowie mediengestütztes Lehren und Lernen. Spezielle 5-wöchige Praktikumsabläufe werden im 4. Semester vorzugsweise im Ausland durchgeführt und können gleichzeitig als Pflichtmodule in den Fächern Linguistik oder Fremdsprachenerwerbsforschung absolviert werden. Bewerbungen für das Erstsemester an der Universität Leipzig sowie für Fachsemester laufen grundsätzlich über die entsprechenden Online-Portale der Universität ab. Für Erstsemester besteht eine örtliche Numerus Clausus, weitere Fachsemester sind zulassungsfrei.

Pädagogische Hochschule Freiburg

Die Pädagogische Hochschule Freiburg bietet den Studiengang Deutsch als Zweit- und Fremdsprache an und stellt die Fremd- und Zweitsprachendidaktik, den Erwerb kulturwissenschaftlicher Kenntnisse sowie grundlegende Aspekte zur Migration und Integration in den Vordergrund. Im 3. Semester absolvieren Studierende ein Tagespraktikum. Das 4. Semester ist von einem integrierten Blockpraktikum auf der Basis der Berufsorientierung mit Schwerpunkt die unterrichtspraktische Erfahrung geprägt und für einen langfristigen Auslandsaufenthalt im Rahmen des Praktikumssemesters vorgesehen. In den sich anschließenden Semestern liegt in Anbetracht der bevorstehenden Bachelorarbeit der Fokus auf wissenschaftliche Forschungsmethoden und berufsvorbereitende Thematiken. Die Regelstudienzeit für den zulassungsbeschränkten Bachelor Deutsch als Fremdsprache Studiengang an der Pädagogischen Hochschule Freiburg beträgt 6 Semester und beginnt grundsätzlich im Wintersemester. Ein Zulassungsantrag wird über das entsprechende Online Portal der Hochschule eingereicht, das nur während der angegebenen Fristen mit Bewerbungsschluss bis 15. Juli freigeschaltet ist.

Verschiedene Universitäten bieten Deutsch als Fremdsprache an.

Ludwig-Maximilians-Universität München

Eine spezielle Studienkombination für den Bachelor Deutsch als Fremdsprache wird von der Ludwig-Maximilians-Universität München geboten und beginnt im Wintersemester. Das grundständige Studium mit berufsqualifizierendem Abschluss hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern. Der Studiengang zentriert seine Bestrebungen auf die Vermittlung der deutschen Sprache, Literatur und Kultur aus der Fremdperspektive und umfasst 13 Pflichtmodule sowie 4 Wahlpflichtmodule. Studienschwerpunkte werden auf die methodisch-didaktischen Vorgehensweisen zur Spracherwerbs- und Mehrsprachigkeitsforschung, xenologische Kulturwissenschaften, Fremd- und Fachsprachenpraxis, Forschungs- und Praxisfelder Deutsch als Fremdsprache sowie auf interkulturelle Literaturwissenschaft gerichtet. Die Voranmeldungsverfahren oder Studienorentierungsverfahren als Voraussetzungen für die Immatrikulation bedürfen einer fristgerechten Voranmeldung über das Online-Portal der Universität.

Voraussetzungen

Zu den formellen Hauptvoraussetzungen für das Studium „Deutsch als Fremdsprache“ gehört die Hochschulzugangsberechtigung, die auf der allgemeinen Hochschulreife, der fachgebunden Hochschulreife oder einem entsprechenden Schulabschluss aus dem Ausland basiert. Zahlreiche Hochschulen setzen im Vorfeld ebenfalls die Teilnahme an einem Studienorientierungsverfahren mit angebundenem Orientierungstest für eine Immatrikulation voraus.

Studenten mit Muttersprache Deutsch benötigen mindestens zwei Fremdsprachenabschlüsse auf Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens. Für Studienanwärter aus dem Ausland gilt, dass sie in Besitz eines gültigen Sprachzeugnisses in Deutsch sind, der zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens dem Niveau C1 bzw. Grad C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens entspricht und zusätzlich über eine entsprechende offizielle Qualifikation in einer weiteren Fremdsprache auf B1 Niveau verfügen.

Es versteht sich von selbst, dass Studienanwärter, die Deutsch als Fremdsprache studieren möchten, über ein essentielles Interesse für die deutsche Sprache und Literatur sowie für die deutsche Kultur allgemein verfügen, fundierte Grundkenntnisse zur deutschen Literatur besitzen und parallel dazu ein tieferes Verständnis für europäische, globale kulturelle und geschichtliche Zusammenhänge mit ins Studium bringen sollten.

Berufsaussichten und Gehalt

Nach dem erfolgreichen Bachelor Abschluss des Deutsch als Fremdsprache Studiums, in dessen Rahmen eine Reihe von berufsrelevanten Qualifikationen erworben wurden, erwartet Absolventen eine Vielzahl an faszinierenden Beschäftigungsmöglichkeiten, die von Sprachlehrern und Deutschlehrern an Volkshochschulen, Sprachschulen und Institutionen, ausländischen Schulen und Bildungseinrichtungen, über Kulturanalytiker, Journalisten bis hin zu Literaturwissenschaftlern reichen. Insbesondere die Arbeit als Deutschlehrer in Integrationsklassen im Rahmen von interkulturellen Coachingkursen ist ein zeitgemäßes und interessantes Tätigkeitsfeld, dass viele Weiterentwicklungsmöglichkeiten offen hält. Auch die Arbeit als auswärtiger Kultur- und Sprachmittler an einer kulturellen Institution oder Organisation zur Förderung der deutschen Sprache und Kultur, wie beispielsweise an einem Goethe Institut im Ausland, verspricht zahlreiche interessante Erwerbstätigkeiten mit sehr guten Perspektiven für eine berufliche Weiterentwicklung. Nicht selten führt ein Bachelor in Deutsch als Fremdsprache zu einer erfolgreichen Karriere als Sprach- und Kulturanalytiker in den Bereichen des interkulturellen Managements, der Industrie und des internationalen Handels, der globalen Verlagswirtschaft sowie in der internationalen Tourismusbranche.

Absolventen der Studienrichtung Deutsch als Fremdsprache, denen eine akademische Weiterentwicklung am Herzen liegt, haben die Möglichkeit, nach dem Bachelor Deutsch als Fremdsprache ein weiterführendes Master Studium aufzunehmen, in dem der Fokus auf den sprachwissenschaftlichen, methodisch-didaktischen oder interkulturellen Fachbereichen gerichtet ist. Auch Promotionen im Fach Deutsch als Fremdsprache sind an zahlreichen Universitäten und Hochschulen möglich und offerieren weitreichende akademische Karrieremöglichkeiten.

Das Gehalt zu Berufsbeginn schwankt stark, je nachdem wie die Qualifikationen sind und für welchen Arbeitgeber du dich entscheidest. Es sollte jedoch zwischen 2.500 € und 3.500 € im Monat liegen.

Artikel-Bewertung:

2.87 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen.

Deine Meinung: