Studieren in Berlin Karriere und Freizeit
Studieren in Berlin bietet viele Möglichkeiten für deine Karriere und deine Freizeit. I Foto: Claudio Schwarz / Unsplash
Autor

03. Mai 2022

Hannah Dautzenberg

Studieren in Berlin: So ist das Leben in der Hauptstadt!

Studieren in Berlin: kulturelle Metropole

Ein Studium in Berlin hat einiges zu bieten: Du studierst in der einwohnerstärksten Stadt in ganz Deutschland und wohnst mit rund 3,7 Millionen anderen Menschen in einer kulturellen Metropole. Immer mehr Studenten/-innen, Familien, Künstler /-innen, Kreative aber auch Manager /-innen und Start-Ups zieht es in die Hauptstadt. In diesem Artikel erfährst du, was das Studieren in Berlin auszeichnet und für wen das Leben in der Großstadt das Richtige ist.


Inhaltsverzeichnis 

  1. Studium
  2. Hochschullandschaft
  3. Lebensqualität
  4. Wohnungsmarkt
  5. Karrierechancen
  6. Fakten über Berlin
  7. FAQ
  8. Überblick

Studium

Grundsätzlich kannst du in Berlin, wie in jeder anderen Uni-Stadt, diverse Studiengänge als Bachelor- und Masterstudiengang belegen. In der deutschen Hauptstadt lernst du im Unterschied zu vielen kleineren Städten aber mit fast 250.000 anderen Studenten /-innen für deinen Abschluss an über 40 verschiedenen Hochschulen. Berlin zählt zu den weltweit renommiertesten universitären Standorten, was wohl auch der Grund dafür sein wird, dass dort mehr als 40 Nobelpreisträger /-innen an wissenschaftlichen Instituten tätig sind.

Berlin hat für nahezu jeden Fachbereich einen Studiengang zu bieten, weswegen es sinnvoll ist, sich im Vorfeld genau darüber zu informieren, welchen Studiengang du belegen möchtest. Informiere dich dazu auf den Websiten der einzelnen Hochschule oder auf Übersichtsseiten der Stadt selbst. Hier findest du detaillierte Auflistungen über die Angebote und Möglichkeiten für dein Studium.

Hochschullandschaft

In Berlin hast du eine große Auswahl an Hochschule und Universitäten. Im Vorfeld solltest du dir also Gedanken darüber machen, ob du lieber an einer der staatlichen Universitäten und Fachhochschulen oder an einer privaten Hochschule dein Studium beginnen möchtest.

Universitäten

Zu den staatlichen Universitäten zählen:

  • die Freie Universität Berlin,
  • die Humboldt-Universität zu Berlin,
  • die Technische Universität Berlin,
  • die Universität der Künste
  • sowie die Charité als Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät.

Wenn du dich also für einen klassischen universitären Ausbildungsweg entscheidest, stehen dir in Berlin dafür mehrere Möglichkeiten offen. Während du an der Freien Universität Berlin sowie der Humboldt-Universität auf ein breites Studiengangs-Spektrum von geistes- und sozialwissenschaftlichen Studiengängen über Naturwissenschaften bis hin zu Medizin studieren kannst, beschränkt sich die Auswahl an der Universität der Künste auf künstlerische, kunstpädagogische und kunstwissenschaftliche Studiengänge. Die Technische Universität bietet neben dem Schwerpunkt auf Ingenieur- und Naturwissenschaften auch die Möglichkeit, Geisteswissenschaften sowie Sozial-, Planungs- und Wirtschaftswissenschaften zu belegen. Die Charité dient als Medizinische Fakultät der Humboldt-Universität und der Freien Universität Berlin. 

Fachhochschulen

Berlin bietet dir folgende Fachhochschulen:

  • die Berliner Hochschule für Technik (BHT),
  • die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW),
  • die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR),
  • die Alice-Salomon-Hochschule Berlin (ASH)
  • und die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung.

Wenn du dich für die BHT entscheidest, studierst du an einer der renommiertesten ingenieurwissenschaftlichen Hochschulen Deutschlands. Auch die HWT konzentriert sich mit ihrem Studienangebot auf technische Fächer, während du an der HWR neben ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen auch Studiengänge der Wirtschaftswissenschaften, des Wirtschaftsrechts und des Managements findest. An der ASH werden Studiengänge aus dem sozialen Bereich sowie der Pädagogik und Gesundheit angeboten. An der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung kannst du dir deinen Studiengang aus den drei Fachbereichen Sozialversicherung, Auswärtige Angelegenheiten sowie Nachrichtendienste in Berlin aussuchen. 

Kunsthochschulen

Neben der Universität der Künste gibt es in Berlin drei Hochschulen, die den Fokus auf die künstlerische Ausbildung legen. Dazu zählen:

  • die Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin (HfM),
  • die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin (HfS)
  • und die Weißensee Kunsthochschule Berlin (KHB).

Wenn du dich also für Instrumentalstudiengänge oder andere musikalische Studiengänge wie Gesang, Komposition, Regie oder auch Musiktheater interessierst, bist du an der HfM richtig. Sollten deine Interessen eher im Schauspiel liegen, kannst du versuchen, einen Platz in der HfS zu erlangen. Für alle, die sich für Design, Malerei, Bühnenbild, Bildhauerei oder Bühnenkostüme interessieren, kommt die KHB in Frage. Bedenke aber, dass es für diese künstlerischen Studiengänge anspruchsvolle Eignungstests gibt, in denen du deine künstlerische Eignung nachweisen musst. Berücksichtige das in deiner Planung und bedenke, dass du auch Zeit brauchst, um dich auf diese Eignungstests vorzubereiten.

Private Hochschulen

Ergänzend zum staatlichen Angebot findest du in Berlin viele privat geführte Hochschulen, die die Berliner Hochschullandschaft ergänzen. Insgesamt findest du in Berlin 25 private Hochschulen, die ganz verschiedene Studiengänge in ihrem Repertoire haben. Neben Fächern wie Wirtschaftswissenschaften, Psychologie, Gesundheit, Pädagogik, Musik, Design, Pflegewissenschaften und Kommunikationswissenschaften findest du dort diverse andere Studiengänge aus verschiedensten Bereichen. Über eine kurze Online-Recherche kannst du schnell herausfinden, welche der Berliner Privathochschulen den von dir favorisierten Studiengang anbietet. 


Studieren in Berlin Kontakte


Lebensqualität

In Berlin hast du nicht nur eine wahnsinnig große Auswahl an verschiedenen Hohchschulen und Studiengängen, sondern lebst auch in einer unwahrscheinlich lebendigen Stadt, in der sich Touristen /-innen, Zugezogene und auch einige Einheimische tummeln. Die Lebensqualität in Berlin zeichnet sich nicht nur durch die vielen Studenten /-innen und andere junge Leute aus, sondern vor allem durch das unvergleichbare Kulturangebot. Nahezu jeden Abend kannst du in einer Bar, einem Club, einem Theater oder auf einem Festival ganz besondere Ereignisse erleben und deinen Studentenalltag damit gründlich aufmischen. Dadurch findest du schnell Anschluss und kannst dich auch als Fremde /-r in der Stadt schnell heimisch fühlen.

Die multikulturelle Stadt bietet dir außerdem optimale Verkehrsanbindungen, sodass du schnell von zu Hause an der Uni und anschließend bei deiner Freizeitbeschäftigung sein kannst. Doch Berlin hat nicht nur städtische Elemente zu bieten: In der deutschen Hauptstadt findest du außerdem 2.500 öffentliche Grünanlagen. Von den fast 900 Quadratkilometern, die Berlin groß ist, nehmen Grünflächen sogar circa  30 Prozent ein. Berlin gilt damit sogar als eine der grünsten und wasserreichsten Hauptstädte weltweit.

Wohnungsmarkt

Was fürs Studieren in Hamburg oder München gilt, gilt auch für Berlin: Da Berlin nicht nur für viele Studenten /-innen, sondern auch junge Berufseinsteiger /-innen aus der ganzen Welt ein attraktiver Ort ist, sind die Wohnangebote stark umkämpft. Dementsprechend hoch ist auch der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter, der in Berlin aktuell bei 15,45 Euro liegt. Besonders teuer ist die Miete in den Berliner Gebieten Mitte, Moabit, Tiergarten, Marienfelde und Grunewald. Deutlich günstiger werden die Wohnungspreise, je weiter du bereit bist, an den Rand der Stadt zu ziehen: In Steglitz, Hellersdorf oder Marzahn liegen die Durchschnittsmieten bei zehn bis 13 Euro pro Quadratmeter. Dafür sind die Wohngebiete weniger attraktiv und gerade unter jungen Leuten unbeliebter.

Eine Lösung gegen die hohen Berliner Mieten und den schwierigen Wohnungsmarkt können Studentenwohnheime bieten. Vor allem die von den Hochschulen angebotenen Wohnheime locken mit günstigen Preisen, sodass du dir ein Einzelzimmer oder Apartment dort ab 210 Euro aufwärts leisten kannst. Dazu bist du in solchen Wohnheimen von Gleichgesinnten umgeben, findest direkt Anschluss und hast häufig die Möglichkeit, Gemeinschaftsräume wie Fitnesscenter oder Lernräume zu nutzen. Auf diese Plätze solltest du dich jedoch mit etwas Vorlaufzeit bewerben, da die Wartelisten für Wohnheimsplätze häufig sehr lang sein können.

Als weitere Alternative kannst du nach freien WG-Zimmern Ausschau halten. So wird die Miete erschwinglich und dein Alltag geselliger. Da diese Zimmer aber auch beliebt und schnell vermietet sind, lohnt es sich, auch hier frühzeitig aktiv zu werden und auf WG-Suche im Internet zu gehen oder dich im Freundes- und Bekanntenkreis nach möglichen Optionen umzuhören. Du kannst auch selbst eine WG gründen, wenn du eine geeignete Wohnung findest und bereit bist, die nötige Organisation zu übernehmen. 

Karrierechancen

Berlin bietet dir nicht nur während deines Studiums diverse Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung, sondern daran anschließend berufliche Einstiegsmöglichkeiten in vielen Branchen. Immer mehr Unternehmensgründer zieht es in die Hauptstadt, die dort für Innovationen und wirtschaftliche Entwicklung sorgen. Besonders bedeutend und stark vertreten sind in Berlin folgende Branchen

  • Tourismus
  • Kreativ- und Kulturwirtschaft
  • Biotechnologie und Gesundheitswirtschaft
  • IT
  • Bau- und Immobilienwirtschaft
  • Messe- und Kongresswirtschaft
  • Handel
  • und Energietechnik

Dennoch ist die Arbeitslosenquote in Berlin mit durchschnittlich über zehn Prozent so hoch wie in kaum einem anderen Bundesland. Diese Statistik betrifft vor allem junge Menschen ohne Ausbildung oder Schulabschluss.


Studieren in Berlin Freizeit


Fakten über Berlin

Um dir die Metropole noch etwas näher zu bringen, haben wir hier einige Fakten über Berlin für dich zusammengestellt:

  • In Berlin leben rund 3,6 Millionen Menschen.
  • In Berlin gibt es mit der East Side Gallery auf 1.316 Meter Länge die längste Open-Air-Galerie der Welt.
  • Das Durchschnittsalter in Berlin beträgt ca. 43 Jahre.
  • Der längste und berühmteste Fluss in Berlin ist die Spree.
  • In Berlin gibt es mehr Brücken als in Venedig.
  • Das höchste Gebäude Berlins ist der Fernsehturm.
  • Das öffentliche Straßennetz in Berlin erstreckt sich auf 5.480 km.
  • In Berlin wohnen fast 600 Millionäre /-innen.
  • Die Bewohner Berlins stammen aus über 185 verschiedenen Nationen.

FAQ

Was kann man in Berlin gut studieren?

Berlin bietet eine breite Hochschullandschaft mit diversen Studiengängen, Vertiefungsmöglichkeiten und spezifischen Instituten. Mehr als 40 Nobelpreisträger /-innen arbeiten zusammen mit tausenden anderen Lehrkörpern daran, den jungen Studenten /-innen die beste Ausbildung zu ermöglichen.

Wie ist es in Berlin zu studieren?

In der weltoffenen und multikulturellen Stadt gibt es eine enorm große Anzahl an Hochschulen und Freizeitmöglichkeiten. Die Metropole ermöglicht die also sowohl im Bereich der Bildung als auch in deinem Privatleben eine aufregende Zeit mit vielen spannenden und neuen Eindrücken.

Wie teuer ist es in Berlin zu studieren?

Solange du an einer staatlichen Hochschule studierst, zahlst du an den Berliner Universitäten einen Semesterbeitrag, der nicht teurer ist, als in anderen deutschen Hochschulstädten. Der hart umkämpfte Wohnraum und die oft teuren Monatsmieten erhöhen die Kosten für ein Studium allerdings. Abhilfe dagegen kann ein Platz in einem Studentenwohnheim schaffen.

Überblick 

  • Die Hochschullandschaft in Berlin bietet mehr als 40 Universitäten und Hochschulen.
  • Das Studium in Berlin zeichnet sich vor allem durch die kulturelle Vielfalt und den internationalen Anspruch der Hochschulen und Studiengänge aus.
  • Der Wohnungsmarkt in Berlin ist hart umkämpft, was zu teuren Mietpreisen und wenig freien Wohnungen führt. Ein Platz in einem Studentenwohnheim kann dabei Abhilfe schaffen, hier sind allerdings die Wartelisten lang.
  • Die Lebensqualität in der deutschen Hauptstadt ist durch die vielen Anzahl an Parks und Grünflächen sowie die vielen Freizeitmöglichkeiten enorm hoch. Gerade für Studenten /-innen bietet Berlin viele Optionen, schnell Kontakte zu knüpfen und neue Erfahrungen zu sammeln.

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 28.

Passende Artikel

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial