Wirtschaftsinformatik Zahlen Graphen
Fernstudium Wirtschaftsinformatik: Wirtschaft trifft auf Informatik! | Foto: monsitj/GettyImages
Autor

13. Jul 2020

Selin Göktas

Fernstudium Wirtschaftsinformatik: Das musst du wissen!

Ein Fernstudium der Wirtschaftsinformatik ist die richtige Wahl für dich, wenn...

  • du mit beiden Beinen im Berufsleben stehst, doch dir der gewisse Karrieresprung fehlt.
  • du ein Organisationstalent hast.
  • du gerne mit Zahlen und Formeln hantierst.
  • du logisches und technisches Verständnis mitbringst.
  • dich Statistik und Graphen nicht abschrecken.
  • du eigenständig und zielstrebig arbeiten kannst.
  • du finanzielle Mittel zum Abdecken der (hohen) Studiengebühren hast.
  • du in der Lage bist, zwei voneinander unabhängige Wissenschaften miteinander zu verbinden.

Inhaltsverzeichnis 

  1. Voraussetzungen
  2. Inhalte
  3. Ablauf & Dauer
  4. Kosten
  5. Offiziell anerkannt?
  6. Berufsaussichten
  7. Alternativen
  8. FAQ
  9. Selbsttest
  10. Überblick

Diese formalen Voraussetzungen musst du erfüllen

Wenn du ein Fernstudium der Wirtschaftsinformatik beginnen möchtest, musst du einige formale Voraussetzungen erfüllen.

Bachelor-Fernstudium Wirtschaftsinformatik

Um an einer Fernhochschule für den Bachelor of Science zugelassen zu werden, gibt es mehrere Möglichkeiten. Am klassischsten und einfachsten erfolgt deine Zulassung durch eine Hochschulzugangsberechtigung: die allgemeine/fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein vergleichbarer ausländischer Bildungsnachweis. 

Solltest du kein Abitur haben, muss dein Traum vom Wirtschaftsinformatik-Fernstudium längst nicht geplatzt sein. Wenn du einen beruflichen Fortbildungsabschluss hast, also den Meister, Techniker- oder  Fachwirt-/Betriebswirtabschluss (HWK/IHK), erfüllst du ebenfalls die Zulassungsvoraussetzungen. 

Du hast weder Abi noch einen Fortbildungsabschluss? Kein Grund zur Sorge! Als qualifizierte /-r Berufstätige /-r hast du ebenfalls die Chance, dem Wirtschaftsinformatik-Fernstudium nachzugehen. Hast du eine abgeschlossene Ausbildung von mindestens zwei Jahren plus dreijähriger Berufspraxis auf einem mit dem Studium sachverwandten Gebiet vorzuweisen, könnte das schon für deine Zulassung reichen. Je nach Fernhochschule wird auch eine fünfjährige Berufserfahrung in einem sachfremden Gebiet akzeptiert.

Zulassungsvoraussetzungen können von Fernuni zu Fernuni variieren – deswegen solltest du dich eigenständig informieren, was deine gewünschte Fernhochschule für eine Zulassung von dir erwartet.

Aber: Hast du die Bachelorprüfung in Wirtschaftsinformatik, Informatik oder Wirtschaftswissenschaft an einer Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes endgültig nicht bestanden und wurdest zwangsexmatrikuliert, kannst du den Bachelor auch an einer Fernhochschule nicht mehr aufnehmen.

Empfehlenswerte Studiengänge

 

Master-Fernstudium Wirtschaftsinformatik

Der Master of Science in Wirtschaftsinformatik kann nach Bestehen des Bachelors in Wirtschaftsinformatik, aber auch in fachrelevanten Studiengängen wie Wirtschaftswissenschaft oder Informatik, aufgenommen werden. Gegebenenfalls kann es vorkommen, dass wenn du einen einschlägigen Bachelorabschluss hast, du Wirtschaftsinformatik-Module aus dem Bachelorstudium nachholen musst. 

Ergänzend dazu setzen manche Fernuniversitäten branchenspezifische Berufserfahrung sowie einen guten Fremdsprachennachweis in Englisch voraus. 

Empfehlenswerte Studiengänge

 

2. Studieninhalte: Diese Themen erwarten dich

Wie der Name Wirtschaftsinformatik bereits preisgibt, ist der Studieninhalt zusammengesetzt aus zwei Wissensdisziplinen: der Wirtschaft(-swissenschaft) und der Informatik(-wissenschaft). Ob nun die beiden Fächer gleich gewichtet sind oder die eine Disziplin die andere überwiegt, hängt stark davon ab, wie die Hochschule ihren Schwerpunkt sowie Studienverlauf festlegt. Informiere dich hierfür an den Fernunis und vergleiche die Studieninhalte miteinander – meist überschneiden sich aber die Module der jeweiligen Hochschulen.Fernstudium Wirtschaftsinformatik Statistik

Studieninhalte von Bachelor-Studiengängen

In deinem interdisziplinären Wirtschaftsinformatik-Bachelor wirst du dich ausführlich mit Modulen der Informatik als auch der Wirtschaftswissenschaft beschäftigen. Folgendes Zusammenspiel wird im Grundstudium auf dich zukommen:

Wirtschaftswissenschaftliche Inhalte Informationstechnische Inhalte
Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre/Volkswirtschaftslehre Grundlagen zu Betriebssystemen und Netzwerken
Rechnungswesen, Kosten- und Leistungsrechnung Datenbanken und Informationsmanagement
Mathematik und Statistik Objektorientierte Softwareentwicklung
Marketing und Vertrieb Informationsmanagement
Finanzierung und Investition Oberflächen und Usability)

Im Laufe deines Studiums kannst du dich in Bereichsthemen der Wirtschaftsinformatik spezialisieren – hier kannst du dich frei für unterschiedliche Wahlmodule entscheiden:

  • Big Data und Business Intelligence
  • Strategisches Management
  • Digital Business
  • Software-Engineering

Zuletzt wird das Studium mit der Bachelorarbeit abgerundet. Bei Bestehen der Abschlussarbeit erhältst du den Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik.

Studieninhalte von Master-Studiengängen

Der Wirtschaftsinformatik-Master baut auf dem Bachelor der Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaft oder Informatik auf. Der Masterabschluss bringt dir nicht nur ein höheres Gehalt, sondern spezialisiert sich auf einen Berufsweg, den du dir aussuchst und dich im Studium intensiv mit beschäftigst. Falls du allerdings an einer Hochschule oder in der Wissenschaft tätig sein möchtest, kannst du an deinen Masterabschluss eine Promotion anknüpfen. Mögliche Inhalte im Masterstudium sind::

  • Wirtschafts- und IT-Recht
  • IT-Projektmanagement / IT-Sicherheitsmanagement
  • Datenbanken in Unternehmen
  • Strategisches und internationales Management
  • IT-Consulting
  • E-Business und E-Commerce
  • Systementwicklung
  • Business Process Management

Wie auch im Bachelor schließt du diesen Studiengang mit einer Abschlussarbeit – der Masterarbeit – ab. 

3. Ablauf & Dauer eines Wirtschaftsinformatik-Fernstudiums

Das Vollzeitstudium an einer Fernuniversität für den Abschluss des Bachelors in Wirtschaftsinformatik umfasst in der Regel sechs bis sieben Semester, also drei bis dreieinhalb Jahre. Für den Master beträgt die Regelstudienzeit vier Semester,  also zwei Jahre. Möchtest du das Wirtschaftsstudium aus finanziellen oder zeittechnischen Gründen in Teilzeit aufnehmen, kann die Studienzeit doppelt so lange dauern. 

Hier ist die Dauer auch abhängig von deinem leistbaren Pensum - du beeinflusst, wie lange du studierst. Du musst dir Zeit zum Studieren nehmen und vorgesehenen Lernstoff erarbeiten. Studierst du berufsbegleitend, wirst du deine Freizeit zum Studieren einteilen müssen. 

Da du überwiegend von Zuhause aus studieren wirst, solltest du genügend Eigenmotivation und Ausdauer mitbringen. Lernmaterialien werden dir meistens über einen Online Campus im Internet zur Verfügung gestellt, wo du dich einloggen und zu jeder Zeit darauf zugreifen kannst. Es kann auch sein, dass dir deine Fernhochschule die Lernmaterialien per Post zukommen lässt. 

Einige Präsenztermine sind aus deinem Wirtschaftsinformatik-Fernstudium nicht ausgeschlossen, insbesondere während der Prüfungsphasen. Informiere dich über den Standort dieser und ob du die Reise aufnehmen kannst, wenn du obligatorisch an Präsenzveranstaltungen teilnehmen musst.

Wie lange du letztendlich studierst, hängt davon ab, ob du in Voll- oder Teilzeit studierst, wie schnell du studierst, wie hoch deine Motivation ist und wie gut du den Workload des Studiums in dein persönliches sowie berufliches Leben integrieren kannst!

Fernstudium Wirtschaftsinformatik Motivation

4. Wirtschaftsinformatik Fernstudium: Mit diesen Kosten musst du rechnen

Wie viel dein Wirtschaftsinformatik-Fernstudium kosten könnte, hängt von zwei Kriterien ab: der angestrebte Abschluss und die Art der Fernuni.

Die gesamten Studienkosten an der Fernuniversität in Hagen schneiden mit circa 2.000 Euro am preiswertesten ab. Falls du deinen Bachelor lieber an einer privaten Fernuniversität absolvieren möchtest, musst du eine deutlich höhere Summe zahlen – hier liegen die Gesamtgebühren zwischen 9.500 Euro und 14.000 Euro. Zusätzlich können weitere Kosten anfallen, wie zum Beispiel Prüfungs- oder Präsenzveranstaltungskosten. Daher solltest du aufmerksam die Studienkosten sowie Extrakosten studieren und mit anderen Fernhochschulen vergleichen – schließlich möchtest du auf keine bösen Überraschungen treffen. 

Den Master of Science in Wirtschaftsinformatik kannst du an der Fernuni Hagen am günstigsten erwerben. Insgesamt musst du hier 1.000 Euro für den Master bezahlen. Möchtest du deinen Master in Wirtschaftsinformatik allerdings an einer privaten Fernuni absolvieren, musst du insgesamt circa 11.700 Euro bis 13.800 Euro ausgeben – das ist zehn- beziehungsweise dreizehnmal mal so hoch wie an der Fernuni Hagen.

Du solltest dich aber keinesfalls von den hohen Preisen der Privatfernuniversitäten abschrecken lassen – du investierst im Endeffekt in deine Bildung. Nach deinem Abschluss wirst du eine Arbeitsstelle mit sehenswerter Vergütung haben. Ein weiterer Grund, der für ein Fernstudium spricht, ist, dass du Studienkosten von den Steuern absetzen lassen kannst. Wenn du Kriterien erfüllst, wie zum Beispiel, dass das Studium beruflichen Zwecken dient, dann kannst du dir folgende Kosten zurückholen: Studiengebühren, Prüfungsgebühren, Fahrkosten zum Bildungsanbieter, und noch viel mehr. Wenn du dir unsicher bist, lass dich bei einem Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein beraten.

Halte außerdem Ausschau nach Fernhochschulen, welche eine kostenlose Studienverlängerung anbieten, falls du nicht in der vorgesehenen Studienzeit fertig wirst. Sei auch besonders aufmerksam beim Vergleichen der Studienkosten und achte auf zusätzliche Gebühren. Fernuniversitäten haben individuelle Preise und können je nach Service, wie zum Beispiel individuelle Betreuung, schwanken. Entscheide dich hier unbedingt für ein für dich passendes Angebot!

Alle Infos zu Fernstudium-Kosten findest du hier!

Die Wirtschaftsinformatik-Fernstudienkosten im Überblick: 

Art der Fernuniversität angestrebter Abschluss gesamte Studienkosten in Euro
staatliche Fernuniversität Bachelor of Science (B. Sc.) ca. 2.000 Euro
private Fernuniversität Bachelor of Science (B. Sc.) ca. 9.500 Euro bis 14.000 Euro
staatliche Fernuniversität Master of Science (M. Sc.) ca 1.000 Euro
private Fernuniversität Master of Science (M. Sc.) ca. 11.700 Euro bis 13.800 Euro

Kleiner Tipp: Du solltest außerdem die Abbrecherquote für den Studiengang der jeweiligen Fernhochschule mitberücksichtigen. Die Abbrecherquote könnte dir eine Orientierung darüber bieten, an welcher Fernuni Studierende erfolgreich das Studium absolvieren und an welcher sie (übermäßig) abbrechen. 

5. Wird der Abschluss von einer Fernhochschule offiziell anerkannt?

Viele Fernstudieninteressenten /-innen sorgen sich um die Anerkennung eines Fernstudienabschlusses. Wir haben eine gute Nachricht für dich: Solange die Fernuniversität staatlich anerkannt und der Studiengang akkreditiert ist, ist der Abschluss an einer Fernuni gleichwertig wie ein Präsenzhochschulabschluss. Kurzum: Solange du darauf achtest, dass das Studienangebot seriös und zertifiziert ist, ist dein Bachelor/Master of Science ein akademischer Abschluss. Egal, ob nun an einer Präsenzuni oder Fernuni erworben.

6. Berufsaussichten und Verdienstmöglichkeiten

Als Wirtschaftsinformatiker /-in bist du in nahezu jeder Branche eine gefragte Fachkraft. Was dich als Wirtschaftsinformatiker /-in so besonders macht? Du bist der/die Experte /-in, wenn es darum geht, Technik und Wirtschaft miteinander zu kombinieren. Du hilfst Unternehmen dabei, in Zeiten der Digitalisierung Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Mit deiner branchenübergreifenden Tätigkeit könnten folgende Berufsfelder für dich infrage kommen:

  • Wirtschaftsinformatiker /-in
  • IT-Projektleiter /-in
  • IT-Systemanalytiker /-in
  • Business Intelligence Developer
  • SEO-Experte /-in
  • Data Warehouse Spezialist /-in
  • Softwareentwickler /-in
  • Organisationsentwickler /-in

Wie auch andere Berufe betreffend, hängt das Gehalt eines /-r Wirtschaftsinformatik-Absolventen /-in von folgenden Faktoren ab: Branche, Größe des Unternehmens, Abschluss und berufliche Qualifikationen.

Abgesehen davon, dass du insgesamt sehr gute Jobchancen auf dem Arbeitsmarkt hast, kannst du dich außerdem über eine gut bezahlte Tätigkeit freuen. Das Einstiegsgehalt kann bei bis zu 40.000 Euro brutto im Jahr liegen!

 

Loading...

Loading...

7. Alternative Studiengänge

Informatik

Wenn du davon träumst am Computer zu arbeiten, die Digitalisierung voranzutreiben und Software zu entwickeln, ohne die ganze Wirtschaftswissenschaft des Wirtschaftsinformatik-Studiums, dann könnte ein reines Informatik-Studium genau das sein, wonach du suchst! 

Als Informatiker /-in kannst du in unzähligen Branchen arbeiten, bist auf dem Arbeitsmarkt eine gefragte Fachkraft und erhältst ein sehenswertes Gehalt. Das Studium kannst du an Hochschulen, Fachhochschulen, aber auch als Informatik-Fernstudium aufnehmen. Falls studieren doch nicht so dein Ding ist, kannst du die Ausbildung zum /-r Fachinformatiker /-in machen.

Personalmanagement

Das Personalmanagement-Studium fokussiert sich voll und ganz auf die Betriebswirtschaftslehre, falls dich der ganze Informatikkram des Wirtschaftsinformatik-Studiums nicht interessiert. Als Personalmanager /-in kümmerst du dich intern um ein Unternehmen und bringst dieses mit deinem Strategietalent voran. 

Zu deinen Aufgaben gehört: Arbeitskräfte eines Unternehmens einzusetzen und zu fördern, Gestaltungs- und Verwaltungsaufgaben rund um Mitarbeiter /-innen zu erledigen – du stehst im Spannungsfeld zwischen den Bedürfnissen der Mitarbeiter /-innen und des Unternehmens, um wirtschaftliche Ziele zu erreichen und das Arbeitsklima zu verbessern.

Elektrotechnik

Wenn du dich für Technik interessierst und verstehen willst, was hinter einer Programmiersprache steckt – also nachvollziehen möchtest, wie elektronische Energie geschaltet wird und durch elektronische Geräte fließt – dann könnte das Elektrotechnik-Studium eine optimale Wahl für dich sein! Aber Achtung: Komplexe Mathematik, Chemie und Physik sind wesentliche Bestandteile des Studiums.

Als Elektrotechniker /-in planst, entwickelst, konstruierst und stellst du technische Geräte, Anlagen und Maschinen her. Nach deinem Abschluss bist du eine begehrte Fachkraft und erhältst dazu noch eine attraktive Vergütung

8. Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie lange dauert das Wirtschaftsinformatik-Fernstudium?

In der Regel umfasst das Vollzeitfernstudium – je nach Fernuniversität – sechs bis sieben Semester für den Bachelor und vier Semester für den Master. Möchtest oder musst du aus kosten- und zeittechnischen Gründen in Teilzeit studieren, kann die Studienzeit dementsprechend länger werden. Hier wird deine Geduld auf die Probe gestellt, denn dein Studium kann doppelt so lange dauern als ein Vollzeitstudium.

Wie viel kostet das Wirtschaftsinformatik-Fernstudium?

Die Art der Fernuniversität sowie der angestrebte Abschluss machen die Kosten deines Fernstudiums aus. Die staatliche Fernuniversität in Hagen schneidet mit insgesamt knapp 2.000 Euro für den Bachelor und 1.000 Euro für den Master am preiswertesten ab. Private Fernuniversitäten sind deutlich kostspieliger: Für dein gesamtes Bachelorstudium investierst du circa 9.500 Euro bis 14.000 Euro und für den Master of Science circa 11.700 Euro bis 13.800 Euro. Allerdings sind dies sehr gute Investitionen. Am besten vergleichst du die Kosten der Fernuniversitäten miteinander und gleichst ihr Service, wie zum Beispiel individuelle Betreuung, ab. 

Wie ist das Wirtschaftsinformatik-Fernstudium angesehen?

Studieninteressenten /-innen befürchten des Öfteren, dass ein Abschluss an einer Fernhochschule weniger angesehen wird als ein Abschluss an einer Präsenzhochschule. Die Befürchtung ist jedoch nicht nötig: Egal, ob du deinen Bachelor/Master an einer Fernuni oder Hochschule absolvierst, er ist gleichwertig, solange deine gewünschte Fernuniversität staatlich anerkannt und ihr angebotenes Wirtschaftsinformatik-Studium akkreditiert ist

9. Selbsttest

Ist das Fernstudium Wirtschaftsinformatik das Richtige für mich? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Ob Wirtschaftsinformatik, gar ein Fernstudium, das Richtige für dich ist, hängt sehr stark von deiner Persönlichkeit, deinen Kapazitäten sowie deinem Spach-und Zahlenverständis ab. 

Nutze unseren Selbsttest und überprüfe, inwieweit ein Wirtschaftsinformatik-Fernstudium für dich geeignet ist.

 

10. Überblick:

  • Egal, ob in Voll- oder Teilzeit: Das Fernstudium in Wirtschaftsinformatik ermöglicht dir einen akademischen Abschluss – auch ohne Abitur.
  • Die Besonderheit an Wirtschaftsinformatik ist ihre Interdisziplinarität. Du verknüpfst Wirtschaftswissenschaft mit Informatik.
  • Das Wirtschaftsinformatik-Fernstudium wird zeitaufwendig und mühsam. Deswegen ist es umso wichtiger, dass du Eigenmotivation, Ehrgeiz und jede Menge Ausdauer mitbringst. 
  • Achte darauf, dass deine gewählte Fernuniversität staatlich anerkannt und der Studiengang akkreditiert ist. Nur dann ist der Bachelor/Master-Abschluss äquivalent zu dem einer Präsenzhochschule.
  • Vergleiche die Fernhochschulen bezüglich folgender Punkte: Kosten, Service, Voraussetzungen und Studienschwerpunkte.
  • Kleiner Tipp: Die Abbrecherquote könnte dir beim Entscheiden für eine Fernhochschule behilflich sein.

Artikel-Bewertung:

4.51 von 5 Sternen bei 49 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial