Blick über den Rathausplatz in München
Nagy / Presseamt München
Autorenbild

20. Okt 2015

UNIcheck

Studieren in München

Zwischen Weißwurst und Elite-Universitäten

Zwischen Tradition und Moderne präsentiert sich München als herausragende Kulturmetropole und bedeutender Wirtschaftsstandort. Genauso wie Dirndl und Lederhosen, die traditionelle bayerische Küche und das Münchner Bier zur Stadt gehören, ist die bayerische Landeshauptstadt auch einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte Deutschlands.

Doch trotz ihrer rund 1,5 Millionen Einwohner hat sich das „Millionendorf“ München sein gemütliches Flair erhalten. Dafür sorgen unter anderem die vielen kleinen Cafés und verwinkelten Gassen rund um den Marienplatz. Hier, inmitten der Münchner Altstadt, befinden sich auch die wichtigsten Einkaufsstraßen der Stadt.

Als Kulturmetropole beheimatet München sowohl geschichtsträchtige Opernhäuser und Theater als auch international renommierte Kunstmuseen wie die Pinakotheken oder das Lenbachhaus. Das Deutsche Museum ist eines der bedeutendsten technisch-naturwissenschaftlichen Museen der Welt. Unbedingt gesehen haben sollte man außerdem den Olympiapark, den Englischen Garten, das Hofbräuhaus und den Viktualienmarkt. Daneben finden in München das ganze Jahr über herausragende kulturelle Events und Sportveranstaltungen statt. Höhepunkte des städtischen Veranstaltungskalenders sind das von Mitte September bis Anfang Oktober stattfindende Oktoberfest und der Christkindlmarkt in der Vorweihnachtszeit.

Hochschulen in München

Bekannt ist die traditionsreiche Hochschulstadt vor allem für ihre beiden großen Universitäten, die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und die Technische Universität (TU), deren einzelne Fakultäten über die ganze Stadt verteilt sind. Beide Hochschulen sind Elite-Universitäten, die zu den führenden Hochschulen in Europa bzw. der Welt zählen. Allein an der LMU studieren in München über 50.000 angehende Akademiker an 18 Fakultäten. Das Studienangebot deckt sämtliche Fachbereiche aus den Wirtschafts-, Geistes-, Sozial-, Human- und Naturwissenschaften ab. Das Angebot der 13 Fakultäten der Technischen Universität München reicht von den klassischen Ingenieurwissenschaften über Informatik, Mathematik und Physik bis hin zu Architektur und Sportwissenschaft. Dabei bestehen Kooperationen zu namhaften Forschungseinrichtungen genauso wie zu international agierenden Konzernen.

Zusätzlich zu den beiden großen Universitäten bietet die Hochschule für angewandte Wissenschaften München eine große Auswahl an Studiengängen aus den Fachbereichen Technik, Wirtschaft, Soziales und Design. Mit ihren rund 18.000 Studierenden zählt sie dabei zu den größten Fachhochschulen Deutschlands. Weitere bedeutende staatliche Hochschulen sind die Hochschule für Musik und Theater, die Akademie der Bildenden Künste, die Hochschule für Fernsehen und Film, die Bayerische Theaterakademie August Everding im Prinzregententheater und die Universität der Bundeswehr. Daneben gibt es zahlreiche weitere Privathochschulen unterschiedlicher Fachrichtungen.

Studentenleben in München

Auch wenn München keine reine Studierendenstadt ist, sorgen die insgesamt über 100.000 Studierenden doch für ein reges Studierendenleben. Dabei trifft man sich am Abend entweder in einer der zahlreichen Studierendenkneipen in Schwabing oder Maxvorstadt oder auf den regelmäßig stattfindenden Wohnheim- und Studierendenpartys. Im Sommer ist der Englische Garten wohl einer der beliebtesten Treffpunkte nicht nur für Studierende. Auch die Münchener selbst strömen dann in Scharen in den schattigen Park und die zahlreichen Biergärten, in denen es an lauen Sommerabenden mitunter gar nicht so leicht ist, einen Platz zu ergattern. Daneben können sportlich interessierte Studierende allein im Zentralen Hochschulsport aus einem gigantischen Angebot aller erdenklichen Sportarten wählen - und das für kleines Geld.

Ganz anderes sieht es bei der Wohnsituation aus, denn Studieren in München ist teuer. Genauso wie die Stadt für ihre hohe Lebensqualität bekannt ist, ist sie es auch für ihre hohen Mieten. Nicht umsonst gilt München als die teuerste Studierendenstadt Deutschlands. Und obwohl es zahlreiche Studierendenwohnheime gibt, platzen auch diese längst aus allen Nähten.

Doch wenigstens bietet München einen exzellenten öffentlichen Personennahverkehr mit Zug, S-Bahn, U-Bahn, Tram und Bus. So spart man sich zumindest schon die Kosten für ein eigenes Auto, zumal die Parkplatzsituation in der Stadt sowieso mehr als chaotisch und das Verkehrsaufkommen meist sehr hoch ist.

Im Gegensatz zur äußerst schwierigen Wohnsituation sehen die Jobaussichten für Münchner Studierende weitaus besser aus. Neben einer unüberschaubaren Auswahl an Nebenjobs, Werkstudententätigkeiten und Möglichkeiten für Praktika, gibt es auch für Absolventen in der Regel gute Einstiegschancen.

Nebenjobs, Praktika und Einstiegspositionen in München findest du im UNICUM Karrierezentrum.

Wie teuer ist das Leben in München? Alle Infos im UNICUM Lebenskostenrechner.

Artikel-Bewertung:

3.21 von 5 Sternen bei 62 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: