Luftaufnahme von Frankfurt/Oder (links), Słubice (rechts) und Oder im Zentrum
Autorenbild

20. Jan 2016

UNIcheck

Studieren in Frankfurt/Oder

Universitätsstadt an der polnischen Grenze

Frankfurt an der Oder liegt im Osten Brandenburgs direkt an der polnischen Grenze und ist mit seinen knapp 60.000 Einwohnern ein eher beschauliches Städtchen. Im 13. Jahrhundert wuchs die ehemalige Kaufmannssiedlung rege heran und steht bis heute für kulturelle Vielfalt. Das historische Stadtbild zeigt die typisch nordische Backsteingotik.

Als Bildungsmetropole steht Frankfurt an der Oder mit seiner Europa-Universität Viadrina und dem Collegium Polonicumin in der polnischen Schwesternstadt Słubice, ganz oben auf der Beliebtheitsskala nationaler und internationaler Studenten, die hier optimale Studien- und Weiterbildungsbedingungen erhalten. 

Frankfurt an der Oder besitzt einen wissenschaftlich ausgelegten Forschungsstandort, der geprägt ist vom Leibniz-Institut mit seinem Technologiepark Ostbrandenburg. Hier finden sich zahlreiche Unternehmen der Informations-, Kommunikations-, Umwelt- und Energietechnik sowie der Mikrosystemelektrotechnik. Klassische Wirtschaftszweige finden sich im Obstanbau, dem Orgelbau und in der Frankfurter Brauhaus GmbH.

Hochschullandschaft in Frankfurt/Oder

Frankfurt an der Oder bietet zwei ausgezeichnete Hochschuleinrichtungen. 

An der Zweigstelle der bbw Hochschule Berlin, kann man verschiedene Bachelorstudiengänge in den Bereichen Immobilien-, Handel-, Logistik und Tourismusmanagement, Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwissenschaften angehen. 

Die beliebteste Einrichtung der meisten Studierenden ist die 1991 neu gegründete Europa-Universität Viadrina, welche sich seither zu einem internationalen Studienort entwickelt hat. Ihre Ursprünge reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück und war eine anerkannte Lehrstätte berühmter Studenten wie der Gebrüder Humboldt, Heinrich von Kleist und Emanuel Bach. Heutzutage stehen durch die enge Zusammenarbeit mit dem Collegium Polonicumin in Słubice 20 internationale Mehrfachabschlüsse auf Bachelor- und Masterniveau zur Verfügung.

Hervorzuheben ist der Master of European Studies, der mit einem deutsch-polnischen oder deutsch-französischen Mehrfachabschluss absolviert werden kann. Ausgelegt ist die Fakultät auf juristische sowie wirtschafts- und kulturwissenschaftliche Schwerpunkte. Insgesamt kommen hier 6.500 Studenten aus über 70 Nationen zusammen, die von 500 Professoren und Dozenten betreut werden. 

Die Studienbedingungen in Frankfurt an der Oder sind durch die internationale Ausrichtung hervorragend. Die Viadrina Universität legt Wert auf eine soziale Betreuung und unterstützt mit dem Career Center junge Studenten dabei, den Berufseinstieg ideal vorzubereiten.

Der Semesterbeitrag von etwa 230 Euro beinhaltet ein Semesterticket, mit dem man den Personennahverkehr Brandenburgs sowie der Deutschen Bahn und die öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin nutzen darf. 

Studentenleben in Frankfurt/Oder

Frankfurt an der Oder mausert sich zunehmend zu einer Studentenstadt, dessen muntere Aktivitäten von engagierten Studenten mit einem Kalender für Veranstaltungen organisiert werden. Das eigentliche Studentenviertel hat sich im Umfeld der August-Bebel-Straße entwickelt, die als lebhafte Partymeile gilt.

Als typische Studentenkneipen gelten das Hemingway‘s und basswood7. Natürlich lohnt sich immer ein Sprung über die Oder zur polnischen Partnerstadt, wo am Wochenende ordentlich gefeiert wird und rege Kontakte geknüpft werden.

Wer Hauptstadtluft tanken möchte, ist innerhalb einer Stunde mit der Regionalbahn in Berlin. Für manche Studenten lohnt es sich daher nicht, in Frankfurt an der Oder eine Bleibe zu suchen, sie pendeln lieber. Dennoch liegen die Lebenskosten und Mieten in Frankfurt an der Oder im Vergleich zu Berlin deutlich unter dem Durchschnitt.

Ferner bietet die Landschaft am Oderbruch mit seinen Wäldern, Seen und idyllischen Dörfern enormen Erholungswert. Durch die ausgezeichnete Infrastruktur und der Parkraumbewirtschaftung in Frankfurt an der Oder lohnt sich ein Auto zumeist nicht. 

Wer in Frankfurt an der Oder eine Unterkunft sucht, greift zuerst auf die Angebote der Studentenwohnheime und des Studentenwerkes zurück. Man sollte sich jedoch rechtzeitig auf die Warteliste setzen lassen. Wer die eigene Wohnung oder ein WG-Zimmer bevorzugt, findet in der Regionalzeitung reichlich Immobilienanzeigen.

Auf der Website der Europa-Universität stehen zudem Adressen von Mietgesellschaften und einigen Foren die WG-Mitglieder suchen. Alternativ stehen in Słubice Wohnheime zur Verfügung, dazu sind die Mieten für eine eigene Wohnung bzw. ein WG-Zimmer sehr niedrig. 

Außerhalb lebt es sich ebenfalls sehr günstig in den Dörfern, die oftmals von Künstlern liebevoll restauriert worden sind. Durch die zuverlässigen Bus- und Bahnverbindungen ist man rasch in Frankfurt an der Oder.

Studentische Aushilfsjobs können unabhängig von saisonalen Bedingungen in den Bereichen von Tourismus und Gastronomie angenommen werden. Daneben bieten sich Möglichkeiten als Aushilfe auf dem Markt, als Erntehelfer, in einem der zahlreichen Call-Center und in diversen Supermärkten zu arbeiten.

Nebenjobs, Praktika und Einstiegspositionen in Frankfurt/Oder findest du im UNICUM Karrierezentrum.

Wie teuer ist das Leben in Frankfurt/Oder? Alle Infos im UNICUM Lebenskostenrechner.

Artikel-Bewertung:

3.22 von 5 Sternen bei 37 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: