Gerontologie - Universität Vechta

Fakultät/Fachbereich: 
Gesellschaftswissenschaften
Abschluss: 
Master
Regelstudienzeit: 
4 Semester
Standort: 
Vechta
Sprachen: 
Deutsch
Studienform: 
Vollzeitstudium

Veröffentlicht am 02. Mai 2017 um 21:04 Uhr von Gast
Zu viele Studierende, daher überfüllte Räume. Viele Studierende haben noch keinen Bezug zum Fach und betrachten Studium als "Party". Es gibt solche, die zum Seminar nur mit Smart kommen und dann die ganze Zeit auf facebook unterwegs.
Veröffentlicht am 13. Jun 2018 um 12:34 Uhr von Fabian
Am Institut für Gerontologie an der Uni Vechta findet man für den Bereich viele namenhafte Lehrende. Die Qualität und das Angebot an Seminaren sind sehr gut und man hat ausreichend Wahlmöglichkeiten, um die Bereiche abzudecken, die einen besonders interessieren.
Veröffentlicht am 12. Feb 2019 um 10:31 Uhr von Gast
In dem Studium der Gerontologie lernt man sowohl alle Facetten des Alterns aber auch die Grundbasics von VWL,BWL,wissenschaftlichem Arbeiten, Statistik, Psychologie und Recht. So erhält man einen ganzen "Werkzeugkasten" voll Arbeitsmaterial welches einem im späteren Berufsleben hilft. Die Studieninhalte sind interessant gestallt und durchdacht. Wichtig ist aber sich bewusst zu werden das es ein Wissenschaftlicher Studiengang ist und aufgrund dessen nur ein Praktikum von 10 Wochen einen Praxisbezug herstellt. Dennoch gibt es einige Dozenten die auch in ihren Seminaren den Praxisbezug herstellen. Zwar gibt es wenig Stellenbeschreibungen die genau einen Gerontologen suchen, aber viele Anforderungsprofile von Stellenausschreibungen passen auch zur Gerontologie. Außerdem wird das Klientel der Gerontologie immer vorhanden sein, denn es wird immer Alte Menschen geben. :) Es lohnt sich auf jeden Fall sich über den Studiengang der Gerontologie zu informieren. Und ich würde diesen Studiengang immer wieder wählen! :)
Veröffentlicht am 13. Feb 2019 um 11:42 Uhr von Gast
Der Studiengang ist vielfältig aufgebaut. Neben den fachspezifischen Modulen, wie Alter(n), Gesundheit, Gesellschaft, Pflege, Ethik und Dienstleistungen werden auch eher fachfremde Module der BWL, VWL, Statistik und des Rechts belegt. Dadurch bekommt man verschiedene Möglichkeiten für spätere Berufe.
Veröffentlicht am 14. Feb 2019 um 00:08 Uhr von Matthias
Der Studiengang lässt viel Zeit für die Freizeit, aber dennoch anspruchsvoll. Die Professoren arbeiten auf einer sehr nahbaren Ebene mit einem. Und die Module sind sehr spannend, sogar die auf die ich mich vorher nicht so sehr gefreut hatte.