pädagogik frau kind
Fernstudium Pädagogik: Ein Studiengang, viele Berufsmöglichkeiten. | Foto: AndreaObzerova / GettyImages
Autor

21. Sep 2020

Selin Göktas

Fernstudium Pädagogik: Das musst du wissen!

Ein Fernstudium der Pädagogik ist die richtige Wahl für dich, wenn… 

  • du bereits in einer pädagogischen Tätigkeit arbeitest.
  • du eine extra Portion Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen mitbringst.
  • dir die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und/oder Erwachsenen Freude bereitet.
  • du offen und kommunikativ mit Mitmenschen umgehen kannst.
  • Einfühlungsvermögen und Empathie praktisch dein zweiter Name ist.
  • dir es nicht an finanziellen Mitteln fehlt, um die Studiengebühren zu bezahlen.
  • du problemlos selbstständig Lernstoff erarbeiten kannst.

Inhaltsverzeichnis

  1. Voraussetzungen
  2. Inhalte
  3. Ablauf & Dauer
  4. Kosten
  5. Offiziell anerkannt?
  6. Berufsaussichten
  7. Alternativen
  8. Alternative Fernstudiengänge
  9. FAQ
  10. Überblick

1. Diese formalen Voraussetzungen musst du erfüllen

Bevor du ein Pädagogik Fernstudium beginnen kannst, musst du einige formale Voraussetzungen erfüllen.

Bachelor-Fernstudium Pädagogik

Bevor du zum Bachelor of Arts in Pädagogik zugelassen werden kannst, musst du zuallererst formale Voraussetzungen erfüllen. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, um für das Studium angenommen zu werden. 

Der unkomplizierteste Weg zum Pädagogik Fernstudium ist die Hochschulzugangsberechtigung: die allgemeine/fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife. 

Hast du hingegen kein Abitur, dafür aber einen beruflichen Fortbildungsabschluss in Form eines Meisterbriefes oder staatlich geprüften Techniker- oder  Fachwirt-/Betriebswirtabschlusses (HWK/IHK), dann steht deiner Zulassung nichts mehr im Weg. 

Solltest du keinen der bisher genannten Abschlüsse besitzen, braucht dein Traum vom Pädagogik Fernstudium noch längst nicht geplatzt zu sein. Wenn du eine thematisch passende Berufsausbildung – zum Beispiel zum /-r staatlich geprüften Erzieher /-in – erfolgreich beendet hast und anschließend mehrjährige Berufserfahrung sammeln konntest, dann bist auch du qualifiziert für das Fernstudium. Allerdings musst du hier eventuell eine Eignungsprüfung ablegen oder ein Probestudium von zwei bis vier Semestern erfolgreich abschließen, bevor du regulär weiterstudieren darfst. 


Exkurs: Was ist ein Probestudium?

Ein Probestudium wird als ein Verfahren zur Studieneignungsfeststellung genutzt. Wer währenddessen erfolgreich an Lehrveranstaltungen teilnimmt und eine Mindestanzahl von Leistungspunkten erreicht, erhält im Nachzug die Hochschulzugangsberechtigung zum gewählten Studienfach und kann ordentlich immatrikuliert werden. Dann kann ganz normal weiterstudiert und der Bachelor erworben werden.


Kommst du aus einer anderen Branche und hast dort deine staatlich anerkannte Berufsausbildung erbracht sowie mehrjährige Berufserfahrungen sammeln können, dann ist auch in deinem Fall das Pädagogik-Fernstudium keine Unmöglichkeit. Jedoch musst du hier erfolgreich die Eignungsprüfung ablegen und zusätzlich das Probestudium meistern, bevor du ordentlich studieren kannst.

Zulassungsvoraussetzungen können von Fernuni zu Fernuni variieren – deswegen solltest du dich eigenständig informieren, was deine gewünschte Fernhochschule für eine Zulassung von dir erwartet.

Aber: Hast du die Bachelorprüfung in Pädagogik oder Ähnliches an einer Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes endgültig nicht bestanden und wurdest zwangsexmatrikuliert, kannst du den Bachelor auch an einer Fernhochschule nicht mehr fortsetzen.

Master-Fernstudium Pädagogik

Möchtest du deinen Bachelor- auf einen Masterabschluss anheben? Dann benötigst du ein erfolgreich abgeschlossenes facheinschlägiges Studium als Voraussetzung zum Pädagogik-Master. Wichtig ist hier, dass du deinen Bachelor in Pädagogik oder Ähnliches, wie zum Beispiel Bildungswissenschaft, Psychologie und soziale Arbeit, gemacht hast. Überdies erwarten viele Fernunis zusätzlich zum Hochschulabschluss fachgerechte Berufserfahrungen, die du vorweisen musst.

Auch hier solltest du dich im Vorfeld mit den Zulassungsvoraussetzungen für den Master an den jeweiligen Fernhochschulen informieren. Denn jede Fernuni kann andere Voraussetzungen stellen.

2. Studieninhalte: Diese Themen erwarten dich

Die Pädagogik ist ein breitgefächertes Gebiet und bietet dir Spezialisierungen in etlichen Bereichen. Fernhochschulen legen ihre Schwerpunkte individuell fest, daher können sich einige Studieninhalte unterscheiden.

Studieninhalte von Bachelor-Studiengängen

Wenn du dir die Pädagogik-Studiengänge der verschiedenen Fernunis ansiehst, wirst du feststellen, dass es neben dem reinen Pädagogik-Fernstudium auch viele Abzweigungen und Schwerpunktesetzungen gibt, wie:

  • Heilpädagogik
  • Wirtschaftspädagogik
  • Sozialpädagogik
  • und noch viel mehr

Je nachdem, ob du dich für eine Abzweigung oder das allgemeine Pädagogik-Fernstudium entscheidest, wird es inhaltliche Unterschiede innerhalb von Modulen geben. Das Grundstudium bleibt aber das gleiche.

Gelehrt werden Grundlagen aus den Themengebieten der Erziehungswissenschaften, Psychologie, Soziologie und Pädagogik. Folgende Module könnten auf dich zukommen:

  • Grundlagen der Pädagogik
  • Entwicklungspsychologische Grundlagen
  • Entwicklungsförderung
  • Sozialisationsprozesse
  • Quantitative und qualitative Forschungsmethoden
  • Sozialpsychologie

Zum Ende deines Studiums musst du eventuell noch ein Praktikum absolvieren. Schlussendlich schließt du deinen Bachelor, wie auch in anderen Studiengängen, mit einer Abschlussarbeit ab und erhältst den Bachelor of Arts in Pädagogik.

Studieninhalte von Master-Studiengängen

Der Master of Arts in Pädagogik ermöglicht dir nicht nur deine fachliche Wissenserweiterung, sondern gibt dir die Chance, dich auf ein Gebiet zu spezialisieren. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Berufspädagogik
  • Inklusion und Schule
  • Frühpädagogik
  • Handlungsorientierte  Medienpädagogik

Ein weiterer Vorteil des Masterabschlusses: Du kannst deinen akademischen Werdegang auf eine Promotion erweitern und eine Karriere in der Wissenschaft einschlagen.

Deinen Master schließt du – wie auch beim Bachelor – mit einer Abschlussarbeit, der Masterarbeit, ab.

3. Ablauf & Dauer eines Pädagogik-Fernstudiums

Du hast zwei Optionen, wie du dein Fernstudium absolvieren kannst: in Teilzeit oder in Vollzeit. Gerade, wenn du dich berufsbegleitend weiterbilden möchtest und dein Gehalt für dich eine unverzichtbare Einkommensquelle darstellt, bietet sich das Teilzeit-Fernstudium perfekt für dich an.

Fernstudium bedeutet im Regelfall: Eigenstudium. Damit ist gemeint, dass du Lernmaterialien nach Hause geschickt bekommst – entweder per Post, Mail oder zugänglich gemacht über den Online-Campus – und diese Zuhause erarbeitest. Hier ist vor allem Eigenmotivation und Durchhaltevermögen gefragt. Damit ist aber nicht gemeint, dass (obligatorische) Präsenzveranstaltungen ausgeschlossen wird. Gerade Seminare oder Prüfungen finden meistens vor Ort statt. Informiere dich deshalb unbedingt im Vorfeld über den Standort der Präsenzveranstaltungen und kalkuliere eventuelle Reisezeiten in dein Studium mit ein. 

 

Hier findest du eine Übersicht darüber, wie lange dein Pädagogik Fernstudium in etwa dauern wird:

Studienart angestrebter Abschluss Regelstudienzeit/Dauer
Vollzeit-Studium Bachelor of Arts 6 Semester
Teilzeit-Studium Bachelor of Arts 12 Semester
Vollzeit-Studium Master of Arts 4 Semester
Teilzeit-Studium Master of Arts 8 Semester

 

Wie viel Zeit du schließlich für dein Fernstudium brauchst, hängt natürlich von deinem Lern- und Arbeitspensum ab. Du musst dir bewusst machen, dass ein Fernstudium jede Menge Motivation und Fleiß erfordert. Das heißt, dass du auch deine Freizeit opfern musst, damit du den Lernstoff erarbeiten kannst. Mache dich daher auf eine zeitintensive Lern- und Studienphase gefasst. 


Fernstudium frau computer


4. Pädagogik Fernstudium: Mit diesen Kosten musst du rechnen

Ein Pädagogik-Fernstudium ist, wie auch jedes andere Fernstudium, mit hohen Kosten verbunden. Wie viel dein Fernstudium letztendlich kostet, hängt von zwei Faktoren ab:

  • angestrebter Abschluss (Bachelor oder Master) und
  • Art der Fernhochschule (staatlich oder privat)

Studiengebühren machen den größten Teil deiner Fernstudium-Kosten aus. Diese variieren von Anbieter zu Anbieter. Es kann vorkommen, dass die Preise nicht öffentlich zugänglich sind und du sie erst auf Anfrage von der Fernuni erhältst. Nimm dir jedoch die Zeit und lass dir gegebenenfalls Infobroschüren zuschicken. So kannst du am effektivsten Fernunis und ihre Angebote miteinander vergleichen. 

Dabei solltest du besonders aufmerksam sein, denn deine Ausgaben beschränken sich nicht ausschließlich auf Studiengebühren. Es können weitere Kosten anfallen, etwa für Prüfungs- und Präsenzveranstaltungen, Verlängerungsgebühren oder Reisekosten zu Seminaren. Je mehr du extra zahlen musst, desto höher könnten letztlich deine Ausgaben sein. 

In der Regel liegen die Studiengebühren für Pädagogik bei etwa 7.000 Euro bis 14.000 Euro – mit Abweichungen nach unten beziehungsweise oben. 

Du darfst dich von den hohen Fernstudium-Kosten allerdings nicht einschüchtern lassen, denn diese Investition ist lohnenswert. Deine akademische Weiterbildung bringt dir nicht nur lehrreiche Wissenserweiterung, sondern auch bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Außerdem hast du die Möglichkeit, deine Studienkosten als Werbungskosten oder Sonderausgaben von den Steuern abzusetzen. Und je nach Einzelfall kannst du Fernstudienfinanzierung beanspruchen, um dir bezüglich der Studien- und Lebenshaltungskosten unter die Arme greifen zu lassen. Zudem solltest du unbedingt darauf Acht geben, dass dir seitens der Fernuni eine kostenlose Studienverlängerung gewährleistet wird. Das Pensum eines Fernstudiums wird gerne mal unterschätzt und daher die Regelstudienzeit überschritten. 

 

Hier erhältst du alle Informationen zu Fernstudium-Kosten, Finanzierung und Studiengebühren von den Steuern absetzen zu lassen!

5. Wird der Abschluss von einer Fernhochschule offiziell anerkannt?

Ob der Abschluss an einer Fernuniversität gleichwertig zu dem einer Präsenzuniversität ist, ist eine häufig gestellte Frage. Viele Fernstudieninteressenten /-innen plagt der Unsicherheit, dass sie mit ihrem Fernstudienabschluss weniger angesehen werden als Abolventen /-innen von Universitäten. 

Wir haben gute Nachrichten für dich: Die Antwort darauf, ob der Abschluss an einer Fernuni anerkannt wird, lautet klar und deutlich: Ja! Solange die Fernhochschule, die du dir aussuchst, seriös, staatlich geprüft und der Studiengang akkreditiert ist, werden dein Bachelor und Master offiziell anerkannt. Das heißt, du brauchst dir keine Sorgen zu machen, dass deine ganze Mühe umsonst war und Studierende von Präsenzhochschulen bevorzugt werden, weil sie einen besseren Abschluss haben. Die Abschlüsse sind nämlich äquivalent!


Loading...

Loading...


6. Berufsaussichten und Verdienstmöglichkeiten

Wenn du ein Pädagogik-Fernstudium antreten möchtest, hast du Glück – denn dir stehen mit deinem neuen akademischen Abschluss vielerlei Möglichkeiten zur Auswahl. Du kannst je nach Schwerpunktsetzung und Spezialisierung in der Kinder- und Jugendarbeit ebenso tätig werden wie in der Erwachsenenbildung. Folgende Bereiche würden dich gerne als akademisch-ausgebildete /-r Pädagoge /-in einstellen wollen:

  • Einrichtungen für Kleinkindererziehung
  • Kindertagesstätten
  • Erziehungsberatung
  • Kinderheimleitung und -management
  • Jugend- und Familienzentren
  • Sozialämter
  • Hochschulen
  • Entwicklungsberatung
  • Drogen- und Suchthilfe
  • Klinische Sozialarbeit
  • Personalmanagement
  • Forschung und Management in der Erwachsenenbildung

Welchem Bereich du dich zuwendest, hängt also von deinen Interessen und deiner Schwerpunktsetzung ab. Du bist mit deinem pädagogischen Know-how ziemlich gefragt und kannst sogar eine Karriere in der freien Wirtschaft einschlagen und dich um das Personal von Unternehmen kümmern.

Als Pädagoge /-in verdienst du im Schnitt 3.082 Euro brutto im Monat. Dein Verdienst hängt davon ab, ob du in einer sozialen Einrichtung im öffentlichen Dienst – hier wirst du tariflich vergütet – arbeitest oder in der freien Wirtschaft tätig bist. Außerdem wird dein Gehalt auch von Einflussfaktoren, wie zum Beispiel Unternehmensgröße, Branche, Standort und Berufserfahrung, beeinflusst. 

 

Gehalt nach Bundesland: Wo verdienen Pädagogen /-innen am meisten?

Bundesland Monatliches Bruttogehalt
Hessen 3.427 €
Baden-Württemberg 3.343 €
Hamburg 3.268 €
Bayern 3.240 €
Nordrhein-Westfalen 3.116 €
Rheinland-Pfalz 3.032 €
Bremen 2.966 €
Saarland 2.943 €
Berlin 2.901 €
Niedersachsen 2.835 €
Schleswig-Holstein 2.721 €
Thüringen 2.502 €
Sachsen 2.469 €
Brandenburg 2.446 €
Sachsen-Anhalt 2.424 €
Mecklenburg-Vorpommern 2.344 €

(Quelle: gehalt.de | Stand: 2020)


pädagogik erwachsenenbildung


7. Alternativen

Ein Fernstudium ist nicht für jede Person geeignet. Deshalb findest du hier alternative Weiterbildungsmöglichkeiten, die dir ebenfalls gefallen könnten.

Wirtschaftspädagogik-Studium 

Das Wirtschaftspädagogik-Studium ist eine äußerst beliebte Fachrichtung der Pädagogik. Hier verschmelzen wirtschaftswissenschaftliche sowie erziehungswissenschaftliche Module miteinander. 

Ein Vorteil dieses Studienganges ist, dass du es auf Lehramt studieren kannst, um dann an Berufsschulen Wirtschaftswissenschaften zu unterrichten. Ansonsten bist du mit deinem Bachelor/Master of Science auch bei Unternehmen willkommen und kümmerst dich dort um Ausbildungs- und Schulungsmaßnahmen sowie Personaleinsatz und -entwicklung. 

Ausbildung zum /-r Integrationshelfer /-in 

Als Integrationshelfer /-in arbeitest du mit Kindern und Jugendlichen mit Handicap oder Behinderung. Du unterstützt und förderst beispielsweise ihre Selbstständigkeit im schulischen Alltag und bietest ihnen die individuelle Betreuung, die sie benötigen. Hier ist vor allem Empathie, Verständis und Geduld gefragt. 

Bei der Ausbildung zum /-r Integrationshelfer /-in handelt es sich nicht um eine klassische Ausbildung, sondern viel mehr um eine Weiter- oder Fortbildung. 

Ausbildung/Studium zur Hebamme

Die Hebammenausbildung bereitet dich darauf vor, dich um werdende Mütter zu kümmern und diese bis zur Geburt zu begleiten. Außerdem stehst du für Fragen rund um die Schwangerschaft und das neugeborene Baby bereit. Als Hebamme brauchst du nicht nur starke Nerven, sondern musst auch Empathie und Verantwortungsbewusstsein mitbringen. 

Die Ausbildung zur Hebamme erfolgt seit dem 1. Januar 2020 über ein Bachelorstudium. Erfahre hier mehr dazu.

8. Alternative Fernstudiengänge

Diese Fernstudiengänge könnten auch dein Interesse wecken:

Soziale Arbeit

Wenn du ein offener und verständnisvoller Mensch bist mit jeder Menge Empathie und Geduld, dann könntest du mit dem Fernstudium der Sozialen Arbeit ein /-e kompetente /-r Sozialarbeiter /-in werden.

Nach dem Studium wirst du in allen möglichen sozialen Bereichen gebraucht, wie zum Beispiel im Streetworking, bei der Flüchtlingshilfe, aber auch in Jugend- und Altenheimen. Fest steht: Du bist nach deinem Studium eine gesuchte Fachkraft und hast gute Jobchancen

Psychologie

Einer der beliebtesten Fernstudiengänge Deutschlands ist die Psychologie – besonders, wenn dein NC für das Präsenzstudium nicht ausreicht oder du neben deinem Job studieren möchtest. Auch das Psychologie Fernstudium bietet dir unzählige Jobmöglichkeiten.

Mit deinem Abschluss kannst du dich frei nach deinen Interessen spezialisieren, von der klinischen Psychologie zur Medienpsychologie bis hin zu Human Resource Management. Das heißt, du kannst dich sowohl selbstständig in deiner eigenen Praxis niederlassen als auch in einem Unternehmen angestellt sein.

9. Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Kann ich per Pädagogik-Fernstudium Lehrer /-in werden?

Kurz gesagt: Nein. In Deutschland besteht nicht die Möglichkeit, per Fernstudium auf Lehramt zu studieren und den Master of Education zu absolvieren. Um Lehrer /-in werden zu können, musst du auf alle Fälle an einer Präsenzhochschule studieren. Das heißt aber nicht, dass du mit deinem Pädagogik-Fernstudienabschluss nicht an Schulen arbeiten kannst. Ganz im Gegenteil: Du kannst zum Beispiel im Schulmanagement tätig sein.

Wie lange dauert das Pädagogik-Fernstudium?

Das Vollzeit Pädagogik Fernstudium dauert sechs Semester, während der Master vier Semester umfasst. In Teilzeit und berufsbegleitend dauert das Fernstudium doppelt so lange. Bei diesen Angaben handelt es sich um die Regelstudienzeit. Wie lange du letzten Endes benötigst, hängt von deinem Pensum und deiner Motivation ab.

Wie viel kostet das Pädagogik-Fernstudium?

Die Höhe deiner Pädagogik Fernstudienkosten hängen davon ab, welchen Abschluss du anstrebst und ob du dich für eine staatliche oder private Fernuni entscheidest. Durchschnittlich betrachtet wirst du aber um Gebühren zwischen 7.000 Euro und 14.000 Euro nicht herumkommen. 

Wie ist das Pädagogik-Fernstudium angesehen?

Der Bachelor- und Masterabschluss, den du an einer Fernuniversität erwirbst, ist gleichwertig mit dem Abschluss von einer Präsenzuniversität. Fernstudieninteressenten /-innen haben häufig die Sorge, dass ihr Fernstudium nicht anerkannt oder weniger angesehen wird. Wir können dich aber beruhigen: Solange du darauf achtest, dass deine ausgesuchte Fernhochschule staatlich anerkannt und der angebotene Studiengang der Pädagogik akkreditiert ist, kannst du dich mit reinem Gewissen auf dein Pädagogik-Fernstudium konzentrieren.

Ist das Fernstudium Pädagogik das Richtige für mich?

Auf diese Frage gibt es pauschal leider keine Antwort. Ob Pädagogik, gar ein Fernstudium, die richtige Wahl für dich sind, hängt stark von deinen Interessen, Kapazitäten sowie deiner Persönlichkeit ab.

 

Du bist dir immer noch unsicher, ob das Pädagogik Fernstudium das Richtige für dich ist? Nutze hier unseren Selbsttest und finde heraus, ob und inwieweit du dafür geeignet bist.

 

 

10. Überblick:

  • Die akademische Weiterbildung bietet sich besonders gut für dich an, wenn du bereits einen pädagogischen Weg eingeschlagen hast und dich weiterbilden möchtest.
  • Das Pädagogik-Fernstudium bietet dir ein breitgefächertes Berufsspektrum von der frühkindlichen Erziehung bis zur Erwachsenenbildung. 
  • Das Fernstudium wird sehr zeitaufwendig und erfordert daher umso mehr Eigenmotivation, Fleiß und Durchhaltevermögen von dir.
  • Vergleiche Studienangebote und Fernhochschulen bezüglich folgender Punkte miteinander: Kosten, Voraussetzungen, Schwerpunkte und Service.
  • Achte darauf, dass deine priorisierte Fernuni staatlich anerkannt und der Studiengang akkreditiert ist – erst dann ist dein akademischer Abschluss gleichwertig mit dem einer Präsenzuni.

Artikel-Bewertung:

3 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial