Menschen mit bunten Regenschirmen im Regen
Foto: Thinkstock/Michael Blann

16.08.2016

Pflanzenspross in Schale unter Mikroskop

Hochschulranking Naturwissenschaften

Die besten Hochschulen im Fachbereich...

Ob klassische Naturwissenschaft oder interdisziplinärer Studiengang: Im UNICHECK Hochschulranking findest du die passende Hochschule für dich aus dem Fachbereich Naturwis ... mehr »

Autorenbild

27. Jan 2017

UNIcheck

Meteorologie studieren

Mehr als Wettervorhersagen

Das Meteorologie Studium

Wenn du Meteorologie studieren möchtest, erwartet dich ein interdisziplinäres Studium mit Schwerpunkt auf den Naturwissenschaften. Der Fokus liegt dabei vor allem auf der Physik der Atmosphäre im Gegensatz zu anderen Schwerpunkten wie der Kosmologie oder Elementarteilchen. Inhalte sind unter anderem Mathematik und Physik, ergänzt wird das Studium durch zusätzliche Qualifikationen zum Beispiel aus dem Bereich Statistik, Geowissenschaften oder Chemie.

Dabei beschäftigt sich die Meteorologie nicht nur mit den kurzfristigen Veränderungen des Wetters z.B. anhand von Vorhersagen, sondern auch mit der langfristigen Entwicklung des Weltklimas und welche Faktoren darauf einwirken. Für die Analyse der Daten, die von Meteorologen sowohl im Freien als auch im Labor gesammelt werden, sind die im Studium erworbenen Mathematik- und Informatikkenntnisse von großer Bedeutung.

Große Fortschritte hat die Meteorologie vor allem durch die zunehmende globale Vernetzung und die damit verbundene schnellere Datenverarbeitung sowie den internationalen Datenaustausch gemacht. Meteorologische Analysen sind besonders von einer Vielzahl an verschiedenen Variablen und Daten geprägt, die jeweils einen Einfluss auf das lokale Wetter haben können. Von Luftdruck über Bewölkung bis Niederschlag muss eine Vielzahl an Daten aggregiert, verarbeitet und analysiert werden.

Abseits des globalen Klimas und dessen Analyse können die Methoden und Techniken der Meteorologie auch auf kleinere Klimate angewendet werden oder sogar bei der Analyse anderer Planeten oder früherer Epochen helfen. So kann das Klima bis auf einzelne Städte heruntergebrochen werden, deren spezifisches Stadtklima und dessen Effekte auf das Umland untersucht werden.

Vorkenntnisse

Da es sich bei einem Studium der Meteorologie um ein stark spezialisiertes Physikstudium handelt, solltest du bereits in der Schule Interesse an physikalischen Vorgängen und deinen Fokus entweder auf den Bereich Mathe oder Physik gelegt haben. Ein ausgeprägtes mathematisches Verständnis hilft dir unter anderem bei den statistischen Parts des Studiums. Gute Englischkenntnisse sind außerdem von Vorteil, da nicht nur Vorlesungen und Seminare in Englisch gehalten werden (vor allem im Master), sondern auch die Fachliteratur oft auf Englisch gehalten ist. Außerdem können dir die Sprachkenntnisse beim Berufseinstieg helfen.

Meteorologie Studium in Deutschland

In Deutschland kannst du ein klassisches Meteorologie Studium nur an Universitäten absolvieren. Allerdings bieten einige Hochschulen ähnliche Fächer an.

Das Meteorologie Studium in verschiedenen Ausführungen wird unter anderem von der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Meteorologie und Klimatologie B.Sc.), Ludwig-Maximilians-Universität München (Physik plus Nebenfach Meteorologie B.Sc.), der Universität zu Köln (Geophysik und Meteorologie B.Sc.) oder Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Meteorologie B.Sc.) angeboten.

Ein vertiefender Master wird beispielsweise am Karlsruher Institut für Technologie (Meteorologie M.Sc.), der Universität Hamburg (Meteorologie M.Sc.), der Universität Leipzig (Meteorologie M.Sc.) oder der Johannes Gutenberg-Universität (Meteorologie M.Sc.) in Mainz angeboten.

Ablauf

Das Meteorologie Studium dauert in der Regel 6 Semester. Dabei spielt in den ersten Semestern vor allem das Erlernen der naturwissenschaftlichen Grundlagen eine wichtige Rolle. Insbesondere das Mathematikwissen wird aufgefrischt und um Kenntnisse aus der Physik und Meteorologie ergänzt. Neben dem Erwerb des Wissens für den Berufseinstieg nach dem Bachelor sehen die meisten Studiengänge außerdem Praktika innerhalb der Studienordnung vor, damit du bereits erste Berufserfahrung sammeln kannst.

Da die Meteorologie ein stark internationalisiertes Forschungsfeld ist, bieten viele Hochschulen außerdem Auslandsaufenthalte im Rahmen des Studiums an. So hast du schon früh die Chance, einen Einblick in die internationale Gemeinschaft zu bekommen und erste Kontakte zu knüpfen, die dir später bei der Jobsuche helfen können.

Im Master, der normalerweise vier Semester in Anspruch nimmt, hast du die Möglichkeit das erworbene Wissen aus dem Bachelorstudium zu festigen und auszubauen. Außerdem kannst du dich spezialisieren und so zusätzliches Fachwissen erwerben, welches dir innerhalb der Forschungsphase zu Gute kommt, die in der Regel die Vorarbeit für deine Masterarbeit und damit den Abschluss darstellt. Auch hier besteht dank des internationalen Charakters der Meteorologie die Möglichkeit im Ausland zu forschen.

Berufschancen nach dem Meteorologie Studium

Mit einem abgeschlossenen Meteorologie Studium bist du unter anderem für eine Stelle beim Deutschen Wetterdienst qualifiziert, der in ganz Deutschland Wetterstationen unterhält. Allerdings bieten sich dir auch Chancen in der Privatwirtschaft, beispielsweise als Gutachter oder bei der Erstellung von Studien, die unter anderem aus Politik und Wirtschaft nachgefragt werden. Doch auch im öffentlichen Dienst, zum Beispiel bei Ämtern, oder in Versicherungen können Meteorologen unterkommen.

Natürlich steht dir auch mit einem Abschluss im Bereich Meteorologie eine akademische Laufbahn sowohl national als auch international offen. Da englische Sprachkenntnisse bereits im Studium von Bedeutung sind, die meteorologische Community eng vernetzt ist und du schon über Auslandsaufenthalte Kontakte knüpfen kannst, ist der Berufseinstieg außerhalb Deutschlands auch eine Option.

Alternativ bietet sich auch ein Quereinstieg an. Da das Meteorologie Studium ein spezialisiertes Physikstudium ist, bietet sich dir natürlich die Möglichkeit in allen Berufen einzusteigen, für die Physiker nach dem Abschluss qualifiziert sind.


UNICHECK-Tipp

Du bist auf der Suche nach einem ersten Vollzeit-Job? Oder willst du neben dem Studium einen Nebenjob anfangen?

Im UNICUM Karrierezentrum bieten dir attraktive Arbeitgeber deutschlandweit und aus dem In- und Ausland zahlreiche spannende Job-Angebote an – hier wirst du als Studierender der Meteorologie garantiert fündig. Nicht zuletzt, weil du deine Suche zum Beispiel nach Berufsfeldern oder Unternehmen filtern kannst.

Artikel-Bewertung:

3.33 von 5 Sternen bei 69 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: