Ingenieurstudium
Ingenieur ist nicht gleich Ingenieur | Foto: Thinkstock/morfous

16.08.2016

Symbolbild für Arbeitsgeräte in der Technik: Schrauben, USB-Stick, Bleistifte.

Hochschulranking Technik und Ingenieurwesen

Die besten Hochschulen im Fachbereich...

Welche Hochschule passt zu deinen Vorlieben? Im UNICHECK Hochschulranking Technik und Ingenieurwesen findest du es anhand von Bewertungen anderer Studierender raus.

Autorenbild

06. Jan 2016

UNIcheck

Ingenieur-Studiengänge im Check

Viel Arbeit, aber gute Berufsaussichten

Studienfach: Bauingenieurwesen

Kristin, 25, Bauingenieurin:

"Dass ich gerade meinen Abschluss als Bauingenieurin gemacht habe, ist eine ziemliche Überraschung. Eigentlich hatte ich nämlich gar nicht vor zu studieren, sondern wollte eine Ausbildung zur Hotelfachfrau machen. Als mir nach mehreren Praktika klar wurde, dass das doch nichts für mich ist, habe ich systematisch überlegt, worin meine Stärken liegen. In der Schule war ich immer gut in Mathe, hatte das Fach auch als Leistungskurs, und so entstand der Gedanke an das Ingenieurstudium Bauingenieurwesen. Dass das zwar ein spannendes, aber kein einfaches Fach ist, habe ich schnell gemerkt: Die Anzahl meiner Kommilitonen hat sich gleich nach dem ersten Semester ziemlich verkleinert. Auch ich musste für die Klausuren immer sehr viel lernen. Ich habe gute Noten angestrebt und darum war es manches Mal ziemlich kräfteraubend, wenn man am Ende eines Semesters vier bis sechs Klausuren zu schreiben hatte.

Bauingenieurwesen ist sehr mathelastig, darum sollte man Spaß an dem Fach haben und fit darin sein. Allerdings wird im ersten Semester auch noch mal der gesamte Stoff aus der Schulzeit wiederholt. Mathe fiel mir überraschenderweise nicht schwer, anstrengend fand ich dagegen das Fach Mechanik, bei dem es um Kräfteberechnungen geht. Am Anfang des Studiums lernt man ziemlich viel Theorie, aber wir haben praktisch gearbeitet: In einem Projekt mussten wir eine Brücke aus Nudeln bauen. Am Ende hat der Dozent den Realitätstest gemacht und überprüft, ob eine Person hätte darüber laufen können. Momentan kann ich mein Wissen unter Beweis stellen. Ich mache ein Praktikum in einem Ingenieurbüro."


Studienfach: Elektrotechnik

Bastian, 27, Elektrotechnik-Student:

"Nach dem Abitur war ich in Sachen beruflicher Zukunft erst einmal planlos. Während meiner Zivi-Zeit habe ich dann verschiedene Berufsmessen besucht und überlegt, was mir in der Schule am meisten Spaß gemacht hat. Dabei kam ich ziemlich schnell auf Mathe und Physik. Herauszufinden, wie elektronische Geräte, die man täglich benutzt, funktionieren, fand ich spannend und so entschied ich mich für Elektrotechnik. Zu meinem Fach gehören auch die Grundlagen der Programmierung, das Thema Bauelementlehre und natürlich jede Menge Mathe. Für meine Masterarbeit habe ich Versuche mit Aufmerksamkeitsdetektoren gemacht. Mit ihrer Hilfe erkennt das Auto, dass der Fahrer müde wird, und warnt ihn. Der Beginn des Studiums ist hart, da muss man sich wirklich durchbeißen. In den ersten Semestern wird man mit Informationen überflutet.

Man lernt viele Grundlagen, erst später kommt der Aha-Effekt und man merkt, wie die einzelnen Fächer zusammenfließen. Sicher muss man viel lernen, aber es kommt vor allem darauf an, Dinge und Zusammenhänge zu verstehen und diese auch unter neuen Umständen anwenden zu können. Am Anfang fällt es schwer zu erkennen, was wirklich wesentlich ist, aber nach einem oder zwei Semestern bekommt man einen Blick dafür. Um zu testen, was wir im Studium gelernt haben, haben meine Kommilitonen und ich ein Praxissemester gemacht. Bei meinem Arbeitgeber, einer Firma für Heiztechnik, bin ich danach auch als Werkstudent geblieben und habe so nicht nur Berufserfahrung gesammelt, sondern auch noch Geld verdient. Wenn alles gut geht, werde ich dort auch nach meinem Master anfangen können."


Studienfach: Maschinenbau

Lara, 25, Maschinenbauingenieurin:

"In meiner Familie bin ich ein Exot, denn ich bin die Erste, die sich nicht für ein geisteswissenschaftliches Studium entschieden hat. Nach dem Abitur habe ich zunächst meinen Bachelor in Umwelttechnik gemacht und anschließend den Masterstudiengang Maschinenbau belegt. In beiden Studiengängen ist die Abbruchquote hoch und die Anzahl an Frauen niedrig. Auch hier bin ich mit meinen Leistungskursen Englisch und Bio wieder eine Art Exot. Mein Beispiel zeigt aber auch, dass man keinen Mathe-Leistungskurs gehabt haben muss, um das Studium zu schaffen. Es braucht aber Durchhaltevermögen, Disziplin und Fleiß, vor allem in den ersten Semestern. Vor den Klausuren sitze ich wochenlang am Schreibtisch. Glücklicherweise hat man drei oder sogar vier Versuche, falls es mal nicht beim ersten Anlauf klappen sollte.

In meinem Studiengang sind 20 Wochen Praktikum vorgeschrieben. Während dieser Zeit habe ich daran mitgearbeitet, Turbinenschaufeln durch das Ändern ihrer Form und des Materials so zu verbessern, dass das Verhältnis von produziertem Strom und Verlusten optimiert wird. Was nach meinem Masterabschluss kommt, kann ich noch nicht genau sagen. Die Berufsaussichten sind gut, vielleicht bewerbe ich mich bei einer großen Firma oder einem mittelständischen Unternehmen, aber ich könnte mir auch gut vorstellen, an der Uni zu bleiben und dort zu forschen."


Mehr Informationen zu Ingenieur Studiengängen

Detaillierte Informationen zu einem Ingenieur Studium erhältst du unter anderem bei den folgenden Hochschulen. Fordere einfach kostenloses Informationsmaterial über UNICHECK an. Im jeweiligen Studiengangprofil klickst du dazu auf "Informationsmaterial anfordern" und füllst das Formular aus.

WINGS-Fernstudium an der Hochschule Wismar


UNICHECK-Tipp

Du bist auf der Suche nach einem ersten Vollzeit-Job? Oder willst du neben dem Studium einen Nebenjob anfangen?

Im UNICUM Karrierezentrum bieten dir attraktive Arbeitgeber deutschlandweit und aus dem In- und Ausland zahlreiche spannende Job-Angebote an – hier wirst du als Ingenieurstudent garantiert fündig. Nicht zuletzt, weil du deine Suche zum Beispiel nach Berufsfeldern oder Unternehmen filtern kannst.

Artikel-Bewertung:

3.14 von 5 Sternen bei 91 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: