Ein Angebot der Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.

Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane - Hochschulportrait

Neue Ärzte und Psychologen für das Land

Was muss ein Arzt oder klinischer Psychologe von morgen können? Welche Krankheiten kommen durch den demographischen Wandel auf uns zu? Wie bleibt individualisierte, hoch technologisierte Medizin bezahlbar und menschlich?

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) sieht ihren Gründungsauftrag wie auch ihr Alleinstellungsmerkmal in einer spezifischen Antwort auf geänderte Anforderungen unserer Gesellschaft an das Gesundheitswesen im Allgemeinen und die Ausbildung zum Arzt, Psychotherapeuten, klinischen Psychologen und zu anderen Gesundheitsberufen im Speziellen.

  • Außenansicht der Medizinischen Hochschule Brandenburg
  • Studierende der Medizinischen Hochschule Brandenburg bei einer Gruppenarbeit
  • Psychologiestudierende der Medizinischen Hochschule Brandenburg
  • Professor Lindenmeyer der Medizinischen Hochschule Brandenburg in einem Seminar
  • Psychologieseminar an der Medizinischen Hochschule Brandenburg
  • Vorlesung an der Medizinischen Hochschule Brandenburg mit Professor Danzer
  • Problemorientiertes Lernen an der Medizinischen Hochschule Brandenburg
  • Studenten der Medizinischen Hochschule Brandenburb bei der Blutabnahme an einem Modellarm

Die MHB ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Mit den drei Hochschulkliniken Ruppiner Kliniken, Städtisches Klinikum Brandenburg und Immanuel Klinikum Bernau, Herzzentrum Brandenburg sowie aktuell landesweit über 20 kooperierenden Kliniken und 35 Lehrpraxen bündelt sie wissenschaftsbasiertes und praxisorientiertes Know-how für das Studium einer neuen Generation von Medizinern und Psychologen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg versteht sich als eine am Gemeinwohl orientierte Universität mit einem in dieser Form einmaligen Gesellschafterkreis aus Kommunen, Krankenhäusern und Diakonie. Vor dem Hintergrund ihres Gründungsimpulses und auf der Grundlage ihrer Zielsetzung will sie eine Universität sein und werden, die sich etwas zutraut, die in Lehre und Forschung mutig neue Wege geht, beherzt Neuland betritt und als Bildungspionier zur Lösung drängender gesellschaftlicher Fragen beiträgt. Und sie will eine Universität sein und werden, die Raum gibt zur Entfaltung von Talent und zur Entwicklung von Persönlichkeit.

Eine Universität, die sich um das individuelle Entwicklungspotenzial jedes Einzelnen bemüht, die es fördert und fordert. Eine Universität, die in zukünftigen Aufgaben ihre Lern-, Innovations- und Beziehungsfähigkeit immer wieder neu unter Beweis stellt. Eine Universität, an der es nicht nur Freude macht zu studieren, sondern auch zu lehren, zu forschen und zu arbeiten. Und schließlich: eine Universität, die mit ihrer gemeinnützig-unternehmerischen Verfasstheit und ihrem besonderen Gesellschafterkreis aus Kommunen, Krankenhäusern und Diakonie einen Beitrag zur medizinischen und psychotherapeutischen Versorgung des Landes, zur Zukunft der Gesundheit und zum gesellschaftlichen Wandel leisten möchte.

Ziel und Gründungsanspruch der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist es, eine den Anforderungen an den späteren Beruf Rechnung tragende moderne und praxisnahe sowie freiheitliche und ganzheitliche Ausbildung zu etablieren. Mit der Qualifizierung und Bildung von fachlich versierten, menschlich kompetenten und gesellschaftlich engagierten Ärzten und Psychologen will die Universität aktiv einen Beitrag zur Lösung aktueller Problemlagen und zur bestmöglichen Patientenversorgung für das Land leisten. In Brandenburg. Und darüber hinaus.


Veröffentlicht am 30. Jun 2017 um 17:08 Uhr von Gast
Die MHB ist eine junge Hochschule die einem mannigfaltige Möglichkeiten gibt, sich selbst zu verwirklichen, Professoren leben eine Philosophie der niedrigen Hierarchien und haben allzeit ein offenes Ohr für individuelle Fragen oder Fragen und Hilfe zu außeruniversitärem Engagement. Manchmal gehen Veranstaltung etwas durcheinander, was dem Gesamteindruck jedoch nicht schadet. Ich fühle mich dort sehr aufgehoben. Durch das umfangreiche Aufnahmeprogramm, was den zukünftigen Studenten nicht nur auf Lernkönnen hin testet sondern auch auf moralische Integrität und Weltverständnis scheinen meine Mitstudenten Lebenserfahrener. Nahezu jeder meiner Kommilitonen hat eine Vorausbildung im medizinischen Bereich was häufig dazu führt, das wir uns in den viel angewandten Gruppenarbeiten nahezu symbiontenhaft ergänzen.

Durchschnittsbewertungen

0% würden diese Hochschule weiterempfehlen

Kontakt

Telefon: +49 (0) 3391 39-14210
Telefax: +49 (0) 3391 39-14209
E-Mail: medizin-studieren@mhb-fontane.de oder psychologie-studieren@mhb-fontane.de

Fakultäten/Fachbereiche