Studieren in Bremen Studentin in Bremen
Studieren in Bremen: Die Universitäten und Hochschulen in Bremen bieten ein vielfältiges Studienangebot. | Foto: Massonstock / Getty Images
Autor

04. Mai 2022

Hannah Dautzenberg

Studieren in Bremen: So ist das Leben in der Hafenstadt!

Studieren in Bremen: grüne Stadt

Bremen mag auf den ersten Blick nicht wie die typische Studentenstadt wirken, denn die Freie Hansestadt ist eher für ihre Rolle in der Schifffahrt bekannt. Der erste Eindruck ist jedoch nicht gerechtfertigt, da Bremen verschiedene Hochschulen mit diversen Fachrichtungen und Forschungseinrichtungen bietet. Zusätzlich erwartet dich während deines Studiums in Bremen ein abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitangebot, mit dem du von deinem Uni-Alltag auch mal abschalten kannst. Bei uns erfährst du, was das Studieren in Bremen auszeichnet.


Inhaltsverzeichnis 

  1. Studium
  2. Hochschullandschaft
  3. Lebensqualität
  4. Wohnungsmarkt
  5. Karrierechancen
  6. Fakten über Bremen
  7. FAQ
  8. Überblick

Studium

Studieren in Hamburg, studieren in Berlin, studieren in München klar. Aber studieren in Bremen? Bremen ist nicht unbedingt die erste Stadt, an die man denkt, wenn es um Uni-Hochburgen oder pulsierende Studentenstädte geht. Mit einem Studenten /-innen-Anteil von gerade mal sieben Prozent der Bremer Bevölkerung ist das auch nicht weiter verwunderlich. Aber das sollte nicht das einzige Kriterium sein, was eine Stadt für Studenten /-innen attraktiv macht.

Bremen ist nicht nur eine touristisch interessante Stadt, sondern bietet Universitäten mit internationalen Studiengängen und diversen Forschungsschwerpunkten. Nahezu jeder Studienbereich wird in der Hansestadt abgedeckt. Die Vielfalt der wissenschaftlichen Angebote geht bis hin zu interessanten Nischen-Studiengängen wie "Internationaler Frauenstudiengang Informatik", der nicht nur das Fach sondern vor allem soziale Kompetenzen für Frauen in der Männerdomäne lehrt,  oder "Internationale Studien zur Aquatischen Tropenökologie". Auf die Fragen "Was soll ich studieren?" und "Welcher Studiengang passt zu mir?" solltest du in Bremen also auf jeden Fall eine Antwort finden.


Bremer Statdmusikanten Wahrzeichen


Hochschullandschaft

In Bremen hast du als Student /-in die Auswahl zwischen neun Universitäten und Hochschulen. Wir stellen dir beide Hochschultypen, zwischen denen du dich für dein Studium in Bremen entscheiden kannst, im Folgenden vor.

Hochschulen

Die Hochschulen, die in Bremen ihren Standort haben, teilen sich auf in staatlich anerkannte sowie private Forschungseinrichtungen:

  • Die staatliche Hochschule Bremen besteht seit 1982 als Zusammenschluss mehrerer alter Bremer Hochschulen: Darunter fallen die Hochschulen für Technik, Wirtschaft, Sozialwissenschaften und Nautik. Mittlerweile kannst du an der Hochschule Bremen mehr als 60 Bachelor- sowie Master-Studiengänge belegen und mit über 8.700 anderen Studenten /-innen auf den Abschluss hinarbeiten. Die verschiedenen Gebäude der Hochschule erstrecken sich quer über die Bremer Neustadt.
  • Die staatliche Hochschule für Künste Bremen ist mit weniger als tausend Studenten /-innen zwar die deutlich kleinere Hochschule in Bremen, dafür aber auch deutlich spezialisierter in den angebotenen Studiengängen. Neben Kunst und Design in einem historischen Speichergebäude kannst du an der Hochschule den Fachbereich der Musik studieren, der in der Altstadt gelehrt wird.
  • An der staatlichen Hochschule Bremerhaven liegt der Fokus auf Studienfächern der Technik und Wirtschaft. Direkt an der Weser gelegen arbeiten hier rund 3.000 Studenten /-innen auf ihren Abschluss hin. Angeboten werden sowohl Bachelor- als auch Masterabschlüsse.
  • Die Internationale Hochschule Duales Studium, kurz IUBH, ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule, bei der der Fokus auf Studenten /-innen mit Wunsch zum dualen Studieren gerichtet wird. Sowohl Bachelor- als auch Masterstudiengänge aus den Fachbereichen Marketing, Immobilien, Steuern und Rechnungswesen, Industrie und Logistik, nachhaltige Energien, Tourismus als auch Gesundheit werden hier angeboten.
  • Die ebenfalls private und staatlich anerkannte Hochschule der Gesundheitswirtschaft APOLLON bietet Fernstudiengänge im Bereich des Gesundheitswesens an. Die Studenten /-innen sind hier weder an den Ort noch die Zeiten der Hochschule gebunden, was es erlaubt, das Studium berufsbegleitend zu absolvieren.
  • An der DAV, deren Campus in direkter Nähe zur Universität Bremen liegt, finden Studenten /-innen mit dem Studienschwerpunkt Logistik einen Platz. Hier kannst du in einem berufsbegleitenden oder einem Vollzeitmodell die Bachelorstudiengänge "International Logistikmanagement" sowie "Digital Supply Chain Management" belegen.
  • Die FOM, die größte private Hochschule Deutschlands, hat ebenfalls einen Standort in Bremen. Die angebotenen, staatlich anerkannten Studiengänge richten sich vor allem an Berufstätige, die neben ihrem Job einen Studienabschluss absolvieren möchten. Angeboten werden an der FOM Studiengänge aus nahezu jedem Fachbereich, fokussiert werden jedoch Fächer aus den Schwerpunkten der Wirtschaftswissenschaften, des Ingenieurwesens, des IT-Managements sowie des Gesundheit- und Sozialwesens. 

Universitäten

Die universitäre Landschaft unterteilt sich in Bremen in zwei Einrichtungen: die staatliche Universität Bremen und die private, englischsprachige Jacobs University.

  • Die größte universitäre Einrichtung Bremens ist die staatliche Universität Bremen mit ihren circa 20.000 Studierenden und über 1.500 wissenschaftlichen Mitarbeitern /-innen. Der Campus befindet sich im Nordosten Bremens, wo rund 100 verschiedene Studiengänge aus 30 Forschungsdisziplinen angeboten werden. Die Schwerpunkte der Bremer Universität liegen in den Bereichen der Kommunikations-, Sozial-, Gesundheits- und Materialwissenschaften sowie der Logistik, Klimaforschung und Epidemiologie.
  • Im Unterschied zu den vorherigen Universitäten ist die Jacobs University Bremen die einzige private, staatlich anerkannte Hochschule Bremens, die sich als englischsprachige Universität etablieren konnte. Das Ziel der Universität ist damit nicht nur ein internationaler Anspruch, sondern gleichzeitig durch die angebotenen Studiengänge einen Beitrag zur Lösung diverser Probleme der aktuellen Zeit beizutragen. Das lässt sich auch an den Schwerpunkten der Forschung erkennen: Mobility, Health und Diversity.

Lebensqualität

Bremen zeichnet sich durch ein ganz eigenes Lebensgefühl aus, welches kaum mit anderen Uni-Städten zu vergleichen ist. Hier kannst du den Mix aus Ruhe und gleichzeitig kultureller Vielfalt und Lebensfreude erfahren. Anstelle von zahlreichen Hotspots und Szenevierteln wie in Berlin und Köln trifft man sich in Bremen im "Viertel", in dem zahlreiche Clubs, Bars und Cafés zu finden sind.

Tradition und Weltoffenheit treffen in Bremen aufeinander, was dazu führt, dass die Stadt gleichzeitig wie eine Metropole und ein Dorf wirken kann. Die Größe Bremens lässt es zu, dass du jeden Winkel der Stadt gut mit dem Fahrrad erreichen kannst, egal ob du zur Uni oder an den Sandstrand der Weser möchtest. Solltest du mal keine Lust auf dein Fahrrad haben, bringt dich ein gut ausgebautes Verkehrsnetz inklusive Straßenbahn ans Ziel. Ein großer Vorteil Bremens ist die Nähe zur Nordsee und die grüne Vielfalt, die die Stadt auszeichnet. Der Bürgerpark und die Wallanlagen gelten als Grüne Oasen, aber grundsätzlich fällt es in Bremen nicht schwer, einen Platz zum Entspannen in der Natur zu finden. Das hilft beim Abschalten in stressigen Prüfungsphasen und bietet einen willkommenen Ausgleich zum Studentenleben.


Studieren in Bremen Park mit Fluss


Wohnungsmarkt

Ein großer Pluspunkt an dem Studienort Bremen ist der Wohnungsmarkt: Im Vergleich zu vielen anderen Studentenstädten wie Hamburg, Köln oder Berlin sind die Bremer Mieten bezahlbar und der Wohnungsmarkt weit weniger umkämpft. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Mietwohnung liegt in Bremen bei ungefähr 9,50 Euro, während du beispielsweise in Köln 14 Euro pro Quadratmeter zahlen musst.

Allerdings ist es in Bremen nicht immer einfach, eine Single-Wohnung zu finden, da der Markt diese schlichtweg kaum hergibt und gleichzeitig die Nachfrage danach immer weiter steigt. Als Alternative kannst du dich daher nach einem Platz in einem der Bremer Wohnheime des Studierendenwerks bemühen, die nicht nur leichter verfügbar, sondern in der Regel auch deutlich günstiger sind, als eine eigene Wohnung. Auf diese Plätze musst du dich allerdings im Voraus bewerben und bei nicht genügend freien Kapazitäten auf eine Warteliste schreiben lassen. Eine weitere Alternative bietet die Suche nach einem WG-Zimmer. Auch diese wird vergleichsweise günstiger sein als eine eigenen Studenten-Wohnung. Dazu hat ein WG-Zimmer den Vorteil, dass du in deiner neuen Stadt direkt Anschluss finden kannst und dich nach den Vorlesungen an der Uni mit deinen Mitbewohnern /-innen über die neuen Eindrücke austauschen kannst.

Karrierechancen

Die Wirtschaft Bremens stützt sich seit Jahrzehnten vor allem auf den Außenhandel, der durch die Schifffahrt vorangetrieben wird. Der Bremerhaven ist ein deutschlandweit bedeutender Umschlagplatz diverser Güter für den Import und Export, was den Bereich der Logistik besonders attraktiv für mögliche Karrierechancen in Bremen macht. Gleichzeitig führt der Bremerhaven dazu, dass immer wieder Fachkräfte für den Schiffbau gesucht werden.

Dazu sind große Unternehmen wie die Daimler AG und die Deutsche Bahn in Bremen ansässig und schaffen Arbeitsplätze für die Bereiche der Automobilindustrie. Neu etabliert hat sich in den letzten Jahren der große Bereich der Luft- und Raumfahrtindustrie. Nicht zuletzt durch die Forschungen an der Universität entwickelte sich Bremen zu einem der größten Technologieparks Deutschlands, in dem mittlerweile über 7.500 Menschen angestellt sind. Auch in der Lebensmittelbranche nimmt der wirtschaftliche Standort Bremen eine große Bedeutung ein. Viele bedeutende Firmen haben in Bremen ihren Hauptstandort und vertreiben von dort aus ihre Produkte auf dem nationalen und internationalen Markt.

Zusammengefasst findest du in Bremen somit viele Möglichkeiten, auch nach deinem Studium in der Berufswelt erfolgreich zu sein. Besonders gefragt sind in der Hansestadt Fachkräfte aus den Bereichen

  • der Logistik,
  • des Schiffbaus,
  • der Automobilbranche,
  • der Luft- und Raumfahrt
  • sowie der Lebensmittelindustrie.

Fakten über Bremen

Um dir die Hansestadt Bremen und das dortige Studium noch etwas näher zu bringen, haben wir für dich ein paar Fakten über Bremen zusammengestellt:

  • Bremen ist die Heimat von mehr als 550.000 Menschen.
  • Die Fläche von Bremen umfasst über 300 Quadratkilometer. Damit ist Bremen so groß wie München, Münster oder auch Leipzig.
  • Bremen liegt circa 60 Kilometer von der Nordsee entfernt.
  • Die höchste Erhebung Bremens ist gerade mal 32,5 Meter hoch.
  • In Bremen sind sechs Nobelpreisträger /-innen geboren.
  • Der erste entkoffeinierte Kaffee, Kaffee HAG, kommt aus Bremen.
  • In Bremen werden pro Jahr so viele Fischstäbchen produziert, wie sonst nirgendwo: circa 1,5 Milliarden.
  • Das höchste Gebäude Bremens ist das Atlantic Hotel Sail City mit 140 Metern.
  • Das Rathaus der Stadt Bremen gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Wichtige Fragen

Wo kann man in Bremen studieren?

In Bremen kannst du an staatlichen und privaten Hochschulen sowie Universitäten studieren, die sich in ihrem Forschungsschwerpunkt unterscheiden. Je nach Vertiefung hast du die Auswahl zwischen sieben Hochschulen und zwei Universitäten, wovon eine ausschließlich englischsprachige Studiengänge anbietet.

Wie viele Studenten gibt es in Bremen?

Insgesamt studieren in Bremen circa 40.000 Menschen, verteilt auf die verschiedenen Forschungseinrichtungen. Im Verhältnis zu der Einwohnerzahl machen die Studenten /-innen rund sieben Prozent der Bremer Bevölkerung aus.

Was kann man alles an der Uni Bremen studieren?

Die staatliche Universität Bremen legt großen Wert auf die Vielfalt der angebotenen Studiengänge. Daher erstrecken sich die Forschungsschwerpunkte über die Bereiche der Kommunikations-, Sozial-, Gesundheits- und Materialwissenschaften bis hin zur Logistik, Klimaforschung und Epidemiologie.

Überblick

  • Bremen bietet ein breit gefächertes Angebot an Studiengängen und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen an neun Universitäten und Hochschulen.
  • Viele der Bremer Hochschulen und Universitäten haben einen internationalen Anspruch und bereiten ihre Absolventen /-innen auf eine dementsprechende Karriere vor.
  • Der Wohnungsmarkt in Bremen ist weniger hart umkämpft als in anderen Großstädten und bietet die Möglichkeit, deutlich günstiger zu wohnen als in Köln, Hamburg, München oder Berlin. Dennoch sind gerade Single-Wohnung begehrte Mangelware, weswegen ein Platz in einem Wohnheim oder einer WG eine gute Alternative für Studenten /-innen bei der Wohnungssuche bietet.
  • Die Lebensqualität in der grünen Stadt ist durch die starken Kontraste von Tradition und Weltoffenheit, Metropole und Dorf sowie Land und Wasser so lebendig und vielfältig wie in wenigen anderen Städten. In der Hansestadt wird es durch ein großes kulturelles Angebot und viele verschiedene Freizeit- und Ausgehmöglichkeiten weder langweilig noch eintönig.

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 3.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial