Blick über Ulm mit Fachwerkhäusern
Foto: Thinkstock/klug-photo
Autorenbild

17. Feb 2016

UNIcheck

Studieren in Ulm

Geburtsstadt von Albert Einstein

Die Universitätsstadt Ulm befindet sich in Baden-Württemberg direkt an der Grenze zu Bayern und hat ungefähr 119.000 Einwohner. Die Stadt ist ein bedeutender Standort für Unternehmen aus dem Bereich der Waffenherstellung, der elektronischen Industrie sowie der Nutzfahrzeugindustrie. Darüber hinaus hat auch der Buchhersteller Ebner & Spiegel, der rund 70 Millionen Bücher pro Jahr fertigt, seinen Sitz in der Stadt. Ulm ist aber auch eine bekannte Messestadt mit einem großen Messegelände und einem Kongresszentrum, in dem regelmäßig Veranstaltungen bzw. Kongresse stattfinden.

Hochschulen in der Stadt

Eine der jüngsten deutschen Hochschulen ist die Universität Ulm, die seit dem Ende der 60er Jahre besteht und über vier verschiedene Fakultäten verfügt:

  • Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik bzw. Psychologie
  • Medizinische Fakultät
  • Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Mathematik
  • Fakultät für Naturwissenschaften

Die Universität Ulm pflegt zahlreiche Kontakte zu diversen europäischen bzw. außereuropäischen Partneruniversitäten und ist darüber hinaus bekannt für ihre enge Kooperation mit zahlreichen Unternehmen, die rund um die Hochschule angesiedelt sind. Der Campus der Universität ist auf dem Oberen Eselsberg zu finden, was sie zur höchstgelegenen deutschen Universität macht.

Weitere Studienmöglichkeiten bieten sich an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, einer Fachhochschule, die international und betriebswirtschaftlich orientiert ist. Hier finden die Studierenden folgende Fakultäten:

  • Fakultät Gesundheitsmanagement
  • Fakultät Informationsmanagement
  • Fakultät Wirtschaftswissenschaften
  • Zentrum für Weiterbildung

Die Hochschule befindet sich im Neu-Ulmer Stadtteil Ludwigsfeld, außerdem betreibt die Hochschule gemeinsam mit den Hochschulen Kempten und Augsburg das Hochschulzentrum Vöhlinsschloss, das in Illertissen untergebracht ist. 2012 wurde an der Hochschule darüber hinaus der erste Lions Campus Club gegründet, der das Ziel verfolgt, das gesellschaftliche bzw. soziale Engagement an der Fachhochschule zu fördern.

Zudem beheimatet Ulm eine weitere Fachochschule: Die Hochschule Ulm. Diese wurde bereits in den 60er Jahren gegründet und legt einen Fokus auf naturwissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Studiengänge. 

Eine private und kostenpflichtige Fachhochschule ist die Hochschule für Kommunikation und Gestaltung, die seit 2014 die Studiengänge Kommunikationsdesign sowie Unternehmens- und Marktkommunikation anbietet.

Studentenleben in Ulm

Die Mietpreise in Ulm sind relativ hoch. So betragen die Kosten für eine Wohnung etwa 12,10 Euro pro Quadratmeter, günstiger sind WG-Zimmer mit etwa 8,90 Euro pro Quadratmeter. Eine preiswertere Wohnmöglichkeit sind Studierendenwohnheime, wobei es derzeit in Ulm bzw. Neu-Ulm 14 Einrichtungen dieser Art gibt. Die Preise variieren je nach Größe und Lage, zu beachten ist außerdem, dass die Wohnzeiten in den Heimen auf drei Jahre begrenzt sind. Da die Wartezeiten für ein Zimmer oft sehr lang sind, empfiehlt es sich, sich rechtzeitig dafür zu bewerben.

Das Portal Verbraucherwelt hat Studierende befragt und dabei ermittelt, dass vor allem die Oststadt als Wohngegend interessant ist. Hier treffen erschwingliche Preise auf einen belebten Stadtteil mit guter Verkehrsanbindung. Vor allem in Sachen Mietpreis liegt die Oststadt ganz vorn und überzeugt mit günstigen 8,36 Euro. Dazu kommen viele Grünflächen und einige Geschäfte für den studentischen Einkauf.  Auch in Sachen Nachtleben geizt der Stadtteil nicht mit Kneipen und Bars.

Teurer und grauer wird es nur in der Weststadt und der Stadtmitte, die den Testsieg davontragen. Die wenigen Grünflächen und der deutlich höhere Mietpreis werden dadurch kompensiert, dass beide Stadtteile sehr gut angebunden sind und vor allem die Stadtmitte mit Einkaufszentren und Partylocations zu überzeugen weiß. Sparen kannst du hier zwar nicht, dafür aber das Studentenleben in vollen Zügen genießen.

Gegen Vorlage eines Nachweises erhalten die Studierenden außerdem ein Semesterticket, mit dem alle öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Verbundgebiet benutzt werden können.

Sehr sehenswert in Ulm ist vor allem die Altstadt mit dem bekannten Ulmer Münster, einem der weltweit höchsten Kirchtürme. Im Fischerviertel gibt es zahlreiche mittelalterliche Gebäude, in denen verschiedene urige Lokale wie das Gasthaus "Zur Forelle" zu finden sind.

Der Höhepunkt des Jahres ist die so genannte Schörwoche. Diese Tradition geht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Der Oberbürgermeister muss dann einen historischen Eid schwören, bevor es anschließend zum so genannten "Nabada", einem farbenprächtigen Wasserfestzug geht. Den Studierenden der Stadt stehen aber auch diverse Kinos, Theater und verschiedenste Ausstellungen zur Verfügung, außerdem finden auch immer wieder Konzerte im Stadthaus bzw. im Roxy statt. In näherer Umgebung laden darüber hinaus Baggerseen, die Donau bzw. die Schwäbische Alb zu sportlichen Aktivitäten ein.

Da in Ulm sehr viele große Unternehmen angesiedelt sind, stehen die Chancen auf ein Praktikum während des Studiums gut. Baden-Württemberg als wirtschaftlich starker Standort eignet sich zudem für den beruflichen Einstieg nach dem Studium.

Nebenjobs, Praktika und Einstiegspositionen in Ulm findest du im UNICUM Karrierezentrum.

Wie teuer ist das Leben in Ulm? Alle Infos im UNICUM Lebenskostenrechner.

Artikel-Bewertung:

3.2 von 5 Sternen bei 175 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: