Blick auf den Magdeburger Dom und das Elbufer
Foto: istock / Nerobite
Autorenbild

02. Nov 2015

UNIcheck

Studieren in Magdeburg

Auf Ottos Spuren

Magdeburg ist die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts und zählt mit ihren rund 230.000 Einwohnern zu den vierzig größten Städten unseres Landes. Zu den nächstgrößeren Städten zählen jeweils rund 75 Kilometer entfernt Halle (Saale) in südlicher Richtung sowie Braunschweig im Westen. Die Hauptstadt Berlin, etwa 130 Kilometer östlich gelegen, ist bei guter Verkehrslage in circa zwei Autostunden zu erreichen.

Die Domstadt gehört zu den ältesten Industriezentren Deutschlands. Dies ist vor allem auf die fruchtbaren Böden westlich der Elbe sowie auf die günstige Verkehrslage innerhalb Deutschlands und Europas zurückzuführen. Heute liegen die Wirtschaftsschwerpunkte auf den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Umwelttechnologie und Kreislaufwirtschaft, Logistik sowie Informations- und Kommunikationstechnologie. 

Hochschulen in Magdeburg

1993 wurde die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg mit der Fusion der Pädagogischen Hochschule, der Medizinischen Akademie sowie der Pädagogischen Hochschule gegründet. Auf dem Campus studieren rund  14.200 Studierende aus über 90 Ländern. Der Schwerpunkt der Forschung liegt in der Medizin, den Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie den Wirtschaftswissenschaften. Zusammen mit zukunftsorientierten, humanwissenschaftlichen Kernpunkten ist die Universität ein Entwicklungsmotor und Impulsgeber im Land.

 Das Forschungsprofil der Uni ist technisch geprägt und wird maßgebend durch das interdisziplinäre Zusammenspiel von Ingenieur-, Lebens- und Naturwissenschaften sowie Wirtschafts-, Geistes- und Sozialwissenschaften bestimmt. Die Universitätsklinik im Süden Magdeburgs ist der zweite Standort der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Neben der Ausbildung von rund 1.300 angehenden Medizinern dient der Standort zugleich als medizinisches Betreuungszentrum der Einwohner Sachsen-Anhalts.

 Wer nicht in Magdeburg an einer Uni studieren möchte, kann sich alternativ an der Hochschule Magdeburg-Stendal umschauen. An zwei Fachbereichen in Stendal sowie fünf Fachbereichen am Standort Magdeburg können Interessierte aus über 50 Studiengängen wählen. Zu den Kompetenzfeldern der Hochschule zählen Soziales und Bildung, Gesundheit, Energie und Technik, Journalismus, Umwelt und Ressourcen sowie Wirtschaft.

Unter dem Studienangebot finden sich auch einige besondere Studiengänge wie Gebärdensprachdolmetschen und Rehabilitationspsychologie. Neben einer sehr guten Infrastruktur und Ausstattung punkten beide Hochschulstandorte mit einem grünen Campus. Große Grünflächen mit vielen Bänken laden zum Entspannen ein. Darüber hinaus bieten die Fuß- und Beachvolleyballfelder einen Ausgleich für sportlich Aktive. 

Studentenleben in Magdeburg

Magdeburg hat mit seinen rund 230.000 Einwohnern eine optimale Größe für Studierende und bietet mit etwa 19.000 Studenten an der Hochschule und Uni eine aktive Studentenszene. Bevor das sorgenfreie Studentenleben jedoch beginnen kann, muss man sich um eine bezahlbare Bleibe kümmern. Glücklicherweise sind die Zimmer in den Studentenwohnheimen in Campusnähe im Vergleich zu anderen Studentenstädten günstig und zahlreich vertreten. Somit stehen die Chancen gut, einen begehrten Wohnheimplatz zu ergattern. Trotzdem sollten sich Interessierte frühzeitig um ein Zimmer kümmern. Wer lieber in einer eigenen, günstigen Wohnung leben möchte, kann aus einem reichhaltigen Angebot der großen Wohnungsbaugesellschaften wählen.

Der öffentliche Nahverkehr ist in der Domstadt mit 23 Buslinien sowie neun Straßenbahnlinien super ausgebaut. Die Anschaffung eines Autos ist nicht nötig, da man mit dem Fahrrad oder dem preiswerten Semesterticket schnell an sein Ziel kommt.

Wer auf zusätzliche Einnahmen aus einem Nebenjob angewiesen ist, wird am ehesten in den Bereichen Nachhilfe, Callcenter sowie Modeverkauf fündig. Weiterhin bietet die Domstadt ihren Studenten zahlreiche Vergünstigungen an, wie beispielsweise in Freibädern, Schwimmhallen, in der Konzerthalle „Georg Philipp Telemann“ sowie im Literaturhaus. Neben dem Studium bietet Magdeburg ein reichhaltiges Freizeitangebot. Über das Jahr verteilt, finden in regelmäßigen Abständen Konzerte statt sowie die Studententage mit Lesungen.

Sehr beliebt ist im Sommer auch das kleine Festival „Rock im Stadtpark“. Für Partygänger bietet der Hasselbachplatz eine Menge szeniger Kneipen, Bars, Klubs und Cafés. In der wärmeren Jahreszeit kann man wunderbar beim Grillen im Rotehornpark oder in den Strandbars entlang der Elbe entspannen. 

Nebenjobs, Praktika und Einstiegspositionen in Magdeburg findest du im UNICUM Karrierezentrum.

Wie teuer ist das Leben in Magdeburg? Alle Infos im UNICUM Lebenskostenrechner.

Artikel-Bewertung:

3.6 von 5 Sternen bei 35 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: