Blick auf die Skyline von Frankfurt am Main
Foto: Thinkstock/RudyBalasko
Autorenbild

16. Feb 2016

UNIcheck

Studieren in Frankfurt am Main

Das Finanzzentrum Mainhattan in Hessen

Frankfurt am Main ist mit gut 700.000 Einwohnern die größte Stadt in Hessen und das Oberzentrum des Rhein-Main-Gebiets. Die berühmten Bankentürme, die die Skyline der Stadt prägen, haben ihr den Spitzennamen „Mainhattan“ eingebracht. Als Sitz der Deutschen Bundesbank, der Europäischen Zentralbank und der größten deutschen Börse gehört die Stadt heute gemeinsam mit London und Zürich zu den wichtigsten Finanzzentren Europas. Der Frankfurter Flughafen ist einer der wichtigsten Luftverkehrsknotenpunkte der Welt.

Frankfurt hat aber auch eine illustre Vergangenheit. Die Altstadt rund um Kaiserdom, Römerberg, Paulskirche und Goethe-Haus ist auch deshalb ein Touristenmagnet. Deutschlands berühmtester Dichter, Diplomat und Philosoph, Johann Wolfgang von Goethe, wurde hier 1749 im Großen Hirschgraben geboren. Das Geburtshaus selbst steht heute leider nicht mehr, an seiner Stelle erinnert ein Museum an Leben und Wirken des berühmtesten Sohnes der Stadt. 

Hochschullandschaft in Frankfurt am Main

Die Hochschullandschaft in Frankfurt ist vielseitig. Die Stadt verfügt über zwei Universitäten, zwei Kunsthochschulen und mehrere Fachhochschulen, die sich vorwiegend auf wirtschaftswissenschaftliche Fächer konzentrieren. „Platzhirsch“ ist die 1914 eröffnete Goethe-Universität Frankfurt am Main, die das gesamte universitäre Fächerspektrum, einschließlich Human- und Zahnmedizin, abdeckt. Die Universität betreut mehr als 45.000 Studierende. Ihre Hauptstandorte finden sich in Bockenheim, Westend und Riedberg, das Universitätsklinikum ist in Niederrad angesiedelt. 

Die 1971 gegründete Fachhochschule Frankfurt  am Main (Frankfurt University of Applied Sciences) bietet Bachelor- und Masterstudiengänge in über 50 Disziplinen, der Schwerpunkt der Ausbildung liegt dabei in den ingenieurwissenschaftlichen Fächern sowie in den Bereichen Wirtschaft, Gesundheit und Soziales. Darüber hinaus gibt es in Frankfurt noch eine Reihe Fachhochschulen in privater Trägerschaft, die alle gut mit der freien Wirtschaft vernetzt sind und Wert auf eine praxisbezogene Ausbildung legen. Die FOM Hochschule für Ökonomie & Management sowie die ISM International School of Management bieten neben einer dualen Ausbildung spezielle Programme für Berufstätige an. Die Frankfurt School of Finance & Management verfügt darüber hinaus über ein eigenes Doktorandenprogramm.


Wer sich für Kunst interessiert, findet in Frankfurt gleich zwei geeignete Ausbildungsstätten. Ein Bachelor- oder Masterabschluss in einem kreativen Fach kann allerdings nur an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) erworben werden. Die stark international ausgerichtete Staatliche Hochschule für Bildende Künste - Städelschule verleiht keine akademischen Grade, allerdings ist die Ernennung zur Meisterschülerin bzw. zum Meisterschüler eine besondere Auszeichnung, die ein mindestens 10-semestriges Vollstudium voraussetzt.

Studentenleben in Frankfurt am Main

Das Studentenleben in Frankfurt am Main ist in finanzieller Hinsicht nicht ganz einfach, da geeigneter Wohnraum knapp und teuer ist. Das Studentenwerk bewirtschaftet 25 Wohnheime mit insgesamt 2.800 Plätzen. 23 dieser Wohnheime befinden sich direkt in Frankfurt, unweit der Goethe-Universität, der Fachhochschule Frankfurt und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Da aber alleine an der Universität über 45.000 Studierende immatrikuliert sind, reichen die Wohnheimplätze natürlich nicht annähernd aus.

Der private Wohnungsmarkt für Studierende ist angespannt und ein 1-Zimmer-Apartment kaum für weniger als 600 Euro warm zu haben. Dafür sind allerdings die Stellenangebote für studentische Aushilfskräfte recht zahlreich. Wer ein Praktikum im Bereich „Banking & Finance“ sucht, findet in Frankfurt ideale Bedingungen vor. 

Die Stadt verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln, vieles kann mit dem Fahrrad erreicht werden. Ein Auto ist in Frankfurt selbst eher hinderlich, lohnt sich aber für Ausflüge ins nahe gelegene Rheintal. Das beliebteste Studentenviertel Frankfurts ist Bockenheim. Das Nachtleben spielt sich darüber hinaus im als "Ebbelwoiviertel" bekannten Sachsenhausen sowie auf der Zeil, der Shoppingmeile der Stadt, und im Sommer an der Mainpromenade ab.

Nebenjobs, Praktika und Einstiegspositionen in Frankfurt am Main findest du im UNICUM Karrierezentrum.

Wie teuer ist das Leben in Frankfurt am Main? Alle Infos im UNICUM Lebenskostenrechner.

Artikel-Bewertung:

3.48 von 5 Sternen bei 54 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: