Blick auf das Schloss Darmstadt mit Brunnen im Vordergrund
Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt, Fotograf: Alex Deppert
Autorenbild

29. Okt 2015

UNIcheck

Studieren in Darmstadt

Forschungszentrum und Großstadt im Jugendstil

Die südhessische Metropole Darmstadt liegt im Rhein-Main-Gebiet und damit zentral in der Bundesrepublik Deutschland. Heidelberg und Frankfurt sind nicht weit entfernt. Landschaftlich treffen hier die oberrheinische Tiefebene, die Bergstraße, Teile des Odenwaldes und das Messeler Hügelland aufeinander. Darmstadt begeistert mit denkmalgeschützten Grünflächen und ist Sitz von über 30 namhaften Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Auf neun Stadtteile verteilen sich knapp 150.000 Einwohner. Bekannt ist die hessische Großstadt vor allem für ihr architektonisch einzigartiges Jugendstil-Ensemble auf der Mathildenhöhe. Das Gesamtkunstwerk vereint den weithin sichtbaren Hochzeitsturm, eine Künstlerkolonie mit Künstlerhäusern und einen Platanenhain sowie ein Museum. Jahrzehntelang war Darmstadt Zentrum der Lederindustrie, die heute jedoch keine Bedeutung mehr hat.

Die Hochschulen von Darmstadt

Darmstadt hat drei Hochschulen: die Technische Universität Darmstadt, die Hochschule Darmstadt und die Evangelische Hochschule Darmstadt. Alle drei genießen einen hervorragenden Ruf.

Das Studienangebot der Hochschule Darmstadt umfasst mehr als 50 Bachelor-, Diplom-, und Masterstudiengänge in Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaft und Mathematik, Informationswissenschaft und Informatik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Architektur, Medien und Design. An der Hochschule Darmstadt studieren 15.580 junge Menschen. Die Studiengänge sind praxisorientiert und vermitteln interdisziplinäre Schlüsselkompetenzen für das spätere Berufsleben.

An der Technischen Universität Darmstadt werden Geistes- und Sozialwissenschaften, Ingenieurwissenschaften sowie Naturwissenschaften angeboten.

An der Evangelischen Hochschule Darmstadt sind unter anderem die Studiengänge Heilpädagogik, Pflegewissenschaften, Soziale Arbeit, Religionspädagogik und Non Profit Management möglich. Auch berufsbegleitende Studiengänge wie psychosoziale Beratung (M. A.) werden angeboten. Darmstadt ist zudem einer der wenigen Hochschulstandorte in Deutschland, die einen Bachelor- und Masterstudiengang in Kunststofftechnik anbieten.

Der Standort Dieburg gehört ebenfalls zur Hochschule Darmstadt und ist aus der Fachhochschule Dieburg hervorgegangen. Hier sind Medienstudiengänge sowie wirtschafts- und informationswissenschaftliche Studiengänge möglich. Innovative Bachelor-Medienstudiengänge wie Interactive Media Design, Motion Pictures, Onlinejournalismus, Onlinekommunikation und Sound & Music Production sind hier ebenfalls möglich.

Am Campus Dieburg sitzt auch das Kompetenzzentrum für Social Media und E-Learning (eBusiness-Lotse) Darmstadt-Dieburg. Relativ neu ist der Studiengang Mechatronik, der mit dem „Bachelor of Science in Mechatronik“ abschließt. Die Hochschule Darmstadt unterhält zu 80 Hochschulen im Ausland intensive Beziehungen und fördert den wissenschaftlichen Austausch.

Studentenleben in Darmstadt

Das studentische Leben in Darmstadt gestaltet sich abwechslungsreich. Es gibt viele Sport- und Freizeiteinrichtungen der Stadt, außerdem bieten die Hochschulen etliche Freizeitmöglichkeiten wie Sportgruppen an. Auch kulturell kann man auf ein großes Angebot zurückgreifen. Zahlreiche Theater, Kleinkunstbühnen und Museen sorgen für Abwechslung. Im Sommer finden regelmäßig Straßenfeste statt. Auch klassische und moderne Musik hat in der ehemaligen Residenzstadt einen hohen Stellenwert. Neben Kneipen und Cafés gibt es alternative Bildungs- und Kultureinrichtungen. Eissporthalle, Freizeitparks, Kletterwald und Kletterzentrum bieten ebenfalls Freizeitspaß.

Wie in allen größeren Universitätsstädten ist die Wohnungssituation relativ angespannt, sodass sich Interessenten frühzeitig um ein Zimmer in einer WG oder einem Studentenwohnheim kümmern sollten. Auf dem freien Wohnungsmarkt sind zwar kleinere Wohnungen zu finden, diese sind jedoch meist hochpreisig. Wer in die Peripherie zieht, hat es leichter.

Das öffentliche Nahverkehrsnetz von Darmstadt ermöglicht schnelle und komfortable Verbindungen vom Stadtrand in die Innenstadt. In kurzer Zeit erreicht man den Hauptbahnhof oder den zentral gelegenen Luisenplatz. Straßenbahnen verkehren im 15-Minuten-Takt, Busse meist im 7-Minuten-Takt. Das Martinsviertel ist ein typisches Studentenviertel. Die Uni liegt nur 10 Minuten Fußweg entfernt, daher sind Wohnungen hier heiß begehrt. Günstiger wohnt man beispielsweise in der Lincoln-Siedlung am Stadtrand, muss aber mit Bus oder Bahn fahren.

In der Darmstädter City gibt es aufgrund des hohen Studentenaufkommens viele Kneipen und Lokale, in denen man sich treffen und preiswert essen kann. Durch die enge Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen ist Darmstadt der ideale Standort für wissenschaftliche Forschungen. Auch die Jobaussichten sind dank weit verzweigter Kooperationen mit der Wirtschaft sehr gut. In der Zeitschrift „Wirtschaftswoche“ geben Personalchefs der TU Darmstadt erstklassige Noten. Ingenieure von hier sind in der Industrie begehrt.

Nebenjobs, Praktika und Einstiegspositionen in Darmstadt findest du im UNICUM Karrierezentrum.

Wie teuer ist das Leben in Darmstadt? Alle Infos im UNICUM Lebenskostenrechner.

Artikel-Bewertung:

4.11 von 5 Sternen bei 19 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: